iPhone 7: TSMC soll Prozessoren alleine herstellen

Ihr erinnert euch an den Chipgate? Die Tatsache, dass Apple beim iPhone 6s auf Chips von Samsung und von TSMC setzte, führte zu vielen Spekulationen im Netz: Sind iPhones mit dem Prozessor von TSMC schneller als von Samsung? Zwar wurde diese Vermutung mittlerweile wissenschaftlich widerlegt, dennoch bleibt bei den Nutzern ein komisches Gefühl. Ein iPhone mit zwei unterschiedlichen Prozessoren: Das sollte Apple in Zukunft unterlassen.

Und danach sieht es auch aus. Apple wird für das iPhone 7 einem neuen Bericht zufolge lediglich den taiwanischen Hersteller TSMC für die Prozessoren beauftragen.

Wie die Electronic Times erfahren haben will, konnte sich TSMC dabei gegen Konkurrent Samsung durchsetzen, da sie künftig auf das 10-Nanometer-Verfahren bauen und die Chips damit nicht nur kleiner, sondern auch effizienter sind. Im Juni soll die Produktion beginnen.

Dies wäre ein starker Schlag gegen Samsung, die bislang fest mit dem Zuschlag rechneten. Wie wichtig Samsung die Produktion der iPhone-Chips tatsächlich ist, zeigt eine Geschichte, die jüngst vor einem taiwanischen Gericht gelandet ist: So soll Samsung vor dem Start der A9-Chip-Produktion einen ehemaligen, hochrangigen Mitarbeiter von TSMC eingestellt haben, um Geheimnisse der Chip-Herstellung des taiwanischen Unternehmens zu erfahren. Nur so konnte Samsung überhaupt den Zuschlag beim iPhone 6s gewinnen und konkurrenzfähig bleiben.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail
Robert Tusch

26 Kommentare zu dem Artikel "iPhone 7: TSMC soll Prozessoren alleine herstellen"

  1. ispeedy 11. Februar 2016 um 07:55 · Antworten
    Sehr gut!!! Endlich weniger shamesung im iphone!! Und die Geschichte mit der Industrie Spionage bestätigt wieder mal meine Meinung über diese ekelhaften copysung s!!!
    iLike 44
    • Johannes 11. Februar 2016 um 09:32 · Antworten
      Als ob Apple keine Industriespionage betreiben würde 😇
      iLike 25
    • BigBo 11. Februar 2016 um 10:44 · Antworten
      Du hast eine Meinung?
      iLike 1
      • ispeedy 11. Februar 2016 um 20:02 ·
        Oh ja, und eine politisch sehr unkorrekte obendrein!!‘ Und da bin ich auch sehr stolz drauf!
        iLike 4
  2. Huni 11. Februar 2016 um 08:14 · Antworten
    So langsam sollten die ersten Fotos des iPhone 7 auftauchen, Chips sind doch langweilig.
    iLike 19
    • Pseudo 11. Februar 2016 um 08:21 · Antworten
      Dafür sind sie das Herz deines iPhones ;)
      iLike 15
    • Kevin 11. Februar 2016 um 08:23 · Antworten
      Gib bei Google „iPhone 7“ ein, klicke auf Bilder und dann hast du die ersten Fotos 👍
      iLike 2
    • 4312 11. Februar 2016 um 08:45 · Antworten
      Ich sehe das genau andersrum.
      iLike 2
    • . 11. Februar 2016 um 09:30 · Antworten
      Wart erstmal bis zum Sommer
      iLike 1
  3. ALDeeN 11. Februar 2016 um 08:29 · Antworten
    Hab einen tscm Chip in meinem 6s plus;)))! Wer noch?
    iLike 6
    • . 11. Februar 2016 um 09:38 · Antworten
      Ist doch egal
      iLike 14
      • ALDeeN 11. Februar 2016 um 18:07 ·
        Unwissenheit…
        iLike 1
    • Herbert 11. Februar 2016 um 11:00 · Antworten
      Ach was. Gibt es noch einem dritten Hersteller? Wie sind denn Performance und Akkulaufzeit?
      iLike 0
  4. Daniel Dede 11. Februar 2016 um 08:44 · Antworten
    Ich hoffe das Design wird richtig cool. Kein Buckel Camera Keine Streifen hinten Nicht rund Gewollt Wieder kantig wie das iPhone 4 / 5 Hinten Glas Weniger Rahmen
    iLike 15
    • :) 11. Februar 2016 um 11:35 · Antworten
      Ich finde, dass hinten das Glas einfach zu schnell bricht. :/
      iLike 8
  5. Dennis 11. Februar 2016 um 08:56 · Antworten
    ich würde mich mal wieder richtig freuen, wenn mal keine leaks kommen.da hat man mal wieder einen richtigen grund sich auf die keynote zu freuen.
    iLike 12
  6. Mock 11. Februar 2016 um 09:06 · Antworten
    Wie kann man Sachen von einer Firma kaufen mit der man ständig im Patent Streit ist ?? Oder ist das einfach nur ein Trick um Geld steuerfrei hin und her zu schieben ?
    iLike 3
    • Eisvogel 11. Februar 2016 um 12:23 · Antworten
      Es ist nicht unüblich, mit einer Firma Geschäfte zu machen, mit der man an anderer Stelle einen Rechtsstreit austrägt. Im Privatleben würde man wohl versuchen, so etwas zu vermeiden, im Geschäftsleben „ärgert“ man sich normalerweise nicht persönlich bei einem Rechsstreit und hat deswegen weniger oder gar keine Probleme damit.
      iLike 1
  7. Reality distorted iSheep 11. Februar 2016 um 09:25 · Antworten
    @Robert Tusch: Könnt Ihr mir bitte zeigen, wo und von wem die Sache mit den Unterschieden („Chipgate“) wissenschaftlich (!!!) widerlegt wurde? euer verlinkter Artikel von damals enthält nichts dergleichen, nur Eure eigene Meinung, nichts Wissenschaftliches. Gibt’s da noch was? Außerdem: Es ist betriebswirtschaftlich unsinnig, sich bei so einer wichtigen Komponente wie dem SOC nur auf einen Lieferanten zu verlassen. Technische und logistische Probleme können zu dramatischen Lieferausfällen führen, was dann die Produktion des Smartphones zum Erliegen kommen lässt. Und das hasst Apple wie die Pest. TSMC hat letztes Jahr ja gezeigt, dass dies sehr riskant ist. Viele OEMs mussten auf den Snapdragon 810 warten, weil TSMC Qualcomm ein 16nm-Verfahren versprochen hatte, aber zum Jahresbeginn 2015 nicht liefern konnte. Man musste auf 20nm zurückgehen und das hat dann die Überhitzungsprobleme beim Snapdragon 810 verursacht.
    iLike 2
    • Tester 11. Februar 2016 um 10:51 · Antworten
      Les den beitrag nochmal. Apple hat es wissenschaftlich belegt…
      iLike 2
      • Reality distorted iSheep 11. Februar 2016 um 19:54 ·
        Weißt du, was es heißt, etwas wissenschaftlich zu belegen oder zu widerlegen? Davon kann hier keine Rede sein! Apple hat ein simples Statement über die Presseabteilung abgegeben, mehr nicht. Damit gibt man sich hier also zufrieden. Aber hier glaubt man so wie so alles, was Apple sagt. Mir ist es egal, fand dieses „Chipgate“ eh völlig übertrieben.
        iLike 3
  8. . 11. Februar 2016 um 09:33 · Antworten
    Super, dann können die Samsung Fans endlich nicht mehr sagen dass Apple von Samsung abhängig sei und das Chipgate, um das so ein Wirbel gemacht wurde, wird sich auch nicht wiederholen. Das S7 soll übrigens in zwei Varianten kommen (Exynos 8890 und Snapdragon 820) zwischen denen ein Leistungsunterschiede von 15% liegt ;)
    iLike 4
    • Darsana 11. Februar 2016 um 10:30 · Antworten
      War schon vorher so bei Samsung. Die haben es immer ganz klar kommuniziert und gesagt in welchen Ländern welche Variante erhältlich ist. Die haben nie behauptet, beide Versionen seien gleich schnell.
      iLike 1
      • Grm 11. Februar 2016 um 11:55 ·
        Der A9 hatte eine Abweichung von 2%. Im normalen Betrieb des iPhone 6s waren beide Prozessoren gleich. Es gab nie ein chipgate, sondern nur eine Behauptung, dass es das gäbe.
        iLike 2
  9. -m1- 11. Februar 2016 um 15:24 · Antworten
    Das heißt: der Umsatz von Samsung fällt noch weiter ?
    iLike 1
  10. Megarush 11. Februar 2016 um 18:44 · Antworten
    Yes Strike 👍👍👍
    iLike 1