Neuer Anlauf: Amazon will Google-Apps auf Android verdrängen

Google Play Store, Google-Suche, Maps, Chrome.. Auf Android-Smartphones hat der Internet-Gigant natürlich Heimrecht – bis jetzt. Denn wie das Portal theinformation.com unter Berufung auf interne Kreise berichtet, will Amazon Google von den Handys verdrängen.

Ihr erinnert euch noch an das Fire Phone? Genau dieses Handy, mit dem Amazon so nah wie möglich an seinen Kunden heranwollte, damit aber mit Ach und Krach scheiterte.

Den Plan, auf Smartphones weiterhin präsent zu sein, verfolgt das Unternehmen aber weiterhin. Nicht nur mit der aktiven Werbekampagne zur Amazon-App, sondern offenbar auch mit Gesprächen mit Smartphone-Herstellern. So sollen diese dafür sorgen, dass auf den vertriebenen Handys alle Amazon-Programme vorinstalliert sind. Prime Music statt Google Play Music. Instant Video, Firefly, eine gesonderte App für Bücher – all das soll von Amazon vorinstalliert sein.

Der Vorstoß könnte vom Zeitpunkt her gar nicht so schlecht sein. Die amerikanische Kartellbehörde beschäftigt sich ohnehin gerade mit Googles Monopol auf Android-Smartphones. Man bevorzuge die eigenen Dienste vor Drittanbietern, heißt es.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail
Philipp Tusch

10 Kommentare zu dem Artikel "Neuer Anlauf: Amazon will Google-Apps auf Android verdrängen"

  1. Der Glückskeks 27. Januar 2016 um 11:19 · Antworten
    Ist das nicht natürlich, dass man die eigenen Dienste bevorzugt? Verstehe nicht wie Amazon auf so eine Idee kommt, dass man Google aus seinem eigenen System verdrängen kann. Apple liefert auch die eigene Karten App und nicht Google Maps. Ist ja auch ihr eigenes System. Kommt mir auch komisch vor, dass die Kartell Behörde zur Zeit bei Google prüft, was sie in ihrem System für Dienste verwenden.
    iLike 19
    • Exzellent 27. Januar 2016 um 11:53 · Antworten
      Nunja dann könnte aber Google auch Amazon aus ihren Suchergebnissen raus nehmen wie z.B bei Shopping
      iLike 2
    • Dominik 27. Januar 2016 um 14:49 · Antworten
      Einst war google maps vorinstaliert naja der hersteller bestimmt was raufkommt und wen samsung amacone als standart app will dan sollte samsung das auch dürfen
      iLike 0
  2. Norbert R. 27. Januar 2016 um 11:26 · Antworten
    Ha ha ha , der ist gut 👍👍👍
    iLike 5
  3. Apfelschorsch 27. Januar 2016 um 11:55 · Antworten
    Apple Nutz die Karten von Tom Tom. Und soweit ich weiß gehört android nicht Google Sie haben nur ich Geschäftsmodell darauf aufgebaut. Und das die Behörde darauf schaut ist nur ganz klar wenn man sich in vwl vwl auskennt.
    iLike 1
  4. Tobi 27. Januar 2016 um 12:20 · Antworten
    Finde ich auch ok wenn die OS Hersteller das machen. Man muss eben die Wahl haben danach. Und solange nicht so viel Schrottware oder schlimmer Testware wie auf Windowsrechnern installiert ist ist das tollerabel.
    iLike 1
  5. Günther 27. Januar 2016 um 12:49 · Antworten
    Dann müsste die Kartellbehörde auch hinter Apple her sein… iOS kommt mit Apple Music, iTunes, iBooks usw. vorinstalliert. Und Apps sind sogar nur auf den hauseigenen App Store begrenzt.
    iLike 4
  6. Dietmar S. 27. Januar 2016 um 14:33 · Antworten
    Dass es auf iOS Devices nur einen App-Store gibt ist gut so. Sonst wären die Geräte genauso malware gefährdet wie die Androiden.
    iLike 2
  7. Fischer2185 27. Januar 2016 um 14:50 · Antworten
    Das Experiment ist jetzt schon zum scheitern verurteilt.
    iLike 1
  8. Peter Birnenkuchen 27. Januar 2016 um 18:13 · Antworten
    Tja, kann mir furzegal sein, denn ich habe ein iPhone. Und da Microsoft zurzeit voll versagt, bleibt das auch so. Ich habe auf Konkurrenz gewartet, aber da kommt ja nix Gescheites. Ist halt so.
    iLike 0