iOS soll wie Android werden: Kläger nach US-Urteil mit neuer Energie

Nachdem nun der Weg frei ist, soll gleich eine Klärung der ‚Frage angestrebt werden, ob Apple den App Store öffnen muss. Die Thematik wird schon seit Jahren diskutiert, jetzt kommt neue Bewegung in die Sache.

Vor ein paar Tagen berichteten wir, dass das oberste US-Gericht den Weg frei gemacht hat für Klagen, die zum Ziel haben, Apples App Store-Politik zu ändern. Nun schickt sich eine Gruppe von Klägern an, genau diesen jetzt freien Weg zu beschreiten.

Apple solle gezwungen werden, auch Apps aus alternativen Quellen auf die iPhones und iPads zu lassen, genau das, was Apple mit Verweis auf die Sicherheit der Kunden seit Jahren ablehnt.

iOS soll wie Android werden

Die von Anwalt Mark Rifkin vertretenen Kläger fordern, Apple müsse gezwungen werden, alternative App Stores und die Installation von Apps aus dem Netz auf seinen Geräten zuzulassen, wie das auch unter Android der Fall ist. Dort versucht zwar Google auch den eigenen Play Store zur zentralen Bezugsquelle von Apps zu machen, nach wie vor können sich Kunden aber aus beliebigen anderen Quellen bedienen, obgleich das eher nicht empfehlenswert ist.

Auch werde die Öffnung des App Stores gegen die aus Sicht der Kläger überhöhten Preise für Apps helfen, wie der Anwalt in einem Medienbericht ausführte. Diese entstehen laut Auffassung der Kläger durch die erzwungene Provision von 30%, die stets an Apple zu zahlen sind.

Apple dagegen verweist darauf, dass man nirgends auf der Welt einen derart großen Marktanteil mit iOS halte, dass von einem Monopol gesprochen werden könne. Die Kläger weisen dieses Argument wiederum mit der Anmerkung zurück, dass dafür die Kontrolle über die App-Installationen innerhalb der Apple-Welt bei 100% liege.

Ein Ausgang der diversen Klagen ist noch völlig unabsehbar, eine mögliche Entscheidung gegen Apple hätte aber das Zeug dazu, die Natur von iOS grundlegend zu verändern.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

63 Kommentare zu dem Artikel "iOS soll wie Android werden: Kläger nach US-Urteil mit neuer Energie"

  1. AppleJuenger 16. Mai 2019 um 10:07 Uhr · Antworten
    Jo, Zeit für ein geschmeidiges „Fuck Spotify!“ #Drecksladen
    iLike 19
  2. Paule 16. Mai 2019 um 10:07 Uhr · Antworten
    Wen den es nicht passt wie Apple seinen App Store führt sollte nie ein Android nehmen.
    iLike 40
    • Platon 16. Mai 2019 um 10:26 Uhr · Antworten
      Ganz deiner Meinung. Das geschlossene System gehört mit zur Grundidee von iOS . Niemand wird gezwungen ein Iphone zu kaufen.
      iLike 64
      • Peter 16. Mai 2019 um 19:46 Uhr ·
        Die sollen sich ihren Android Siff in ihren Arsch schieben
        iLike 5
      • Paule 16. Mai 2019 um 19:47 Uhr ·
        Danke, noch ein richtig Apple Fan.
        iLike 1
      • Paule 16. Mai 2019 um 19:49 Uhr ·
        Danke Platon, Ein richtiger Apple Fan.
        iLike 0
    • MarcelFox 16. Mai 2019 um 10:50 Uhr · Antworten
      Fong dem Logik her sehr eingeleuchtet. Wirklich 1 Gutes Meinug lel
      iLike 10
      • walbri 16. Mai 2019 um 12:23 Uhr ·
        Android Tastatur benutzt?
        iLike 13
      • Blub 16. Mai 2019 um 12:30 Uhr ·
        Das ist die iOS Rechtschreibprüfung, mit Android wäre es richtig geschrieben worden!
        iLike 4
      • Angbay 16. Mai 2019 um 13:11 Uhr ·
        Ich hab die Rechtschreibprüfung überall abgeschaltet, die ist überall Mist: von Windows angefangen bis zu Android
        iLike 2
      • Kevin 16. Mai 2019 um 15:25 Uhr ·
        @Blub mal abgesehen davon das der Kommentar von einem Erstklässler stammen könnte ist er echt idiotisch, woher willst du wissen das er ein iPhone nutzt, und wenn, ob er überhaupt die Rechtschreibkorrektur aktiviert hat🤦‍♂️
        iLike 2
      • wonderbear 16. Mai 2019 um 15:06 Uhr ·
        Umterstürze dein Kornmentar
        iLike 2
    • MarcelFox 16. Mai 2019 um 11:27 Uhr · Antworten
      Haben die Leute, die hier liken eigentlich verstanden, was Paule hier geschrieben hat? Die Leute sollten ein iPhone „nehmen“, wenn ihnen Apples App Store „nicht passt“.
      iLike 13
      • Kevin 16. Mai 2019 um 15:29 Uhr ·
        Leider Falsch, ich übersetzte: „Wem es nicht passt wie Apple seinen AppStore führen sollte sollte lieber nicht zu Android gehen.“ Das heißt wem es nicht gefällt wie Apple seinen AppStore führt sollte nicht zu Android gehen weil es dort genau, wenn nicht sogar noch schlimmer ist.
        iLike 2
      • MarcelFox 17. Mai 2019 um 08:36 Uhr ·
        Aaah ok also im Sinne von: Bei Android ist es sogar noch schlimmer. :) Haha danke
        iLike 0
  3. iPhone_User 16. Mai 2019 um 10:33 Uhr · Antworten
    Ich werde definitiv keine Apps laden und/ oder kaufen – außerhalb von Apple AppStore!!! Wenn die App dort nicht angeboten wird – Pech für den Entwickler! Sicherheit geht VOR!!!
    iLike 45
    • nighty 16. Mai 2019 um 16:30 Uhr · Antworten
      Das wird ja nichtmal das Problem sein. Sobald man ja Apps aus dem Netz installieren kann, wieso sollen Nutzer überhaupt noch für die Apps bezahlen? Dann kann man wie bei Android irgendwo eine .apk runterladen und installieren. Dann sieht der Entwickler auch keinen Cent. Lieber eine höhere Provision abdrücken, als keinen Umsatz zu haben. Ich weiß allerdings nicht wie das jetzt bei Android aussieht. Vor ein paar Jahren haben ich noch viele .apk aus dem Netz installiert, aber meinstens nur, wenn die App im Play Store Geld gekostet hat. 20 Sekunden googlen und man hatte eine gratis .apk von der App. Ich weiß nicht ob sich die Entwickler heute besser davor schützen, müsste ich mal ausprobieren.
      iLike 1
  4. Benjamin 16. Mai 2019 um 10:37 Uhr · Antworten
    Ich bin dagegen!
    iLike 10
  5. ixxi 16. Mai 2019 um 10:39 Uhr · Antworten
    Moin moin, ich denke Apple sollte zumindest die Möglichkeit einräumen das die Nutzer einen alternativen AppStore installieren können. So hat jeder zumindest eine Alternative. Der Nutzer kann dann selbst entscheiden ob er ein geschlossenes oder offenes System bevorzugt. Völlig unabhängig ob sicher oder nicht. Das muss dann jeder selbst entscheiden.
    iLike 5
    • iPhone_User 16. Mai 2019 um 13:05 Uhr · Antworten
      Allein das birgt schon die Gefahr das es das iOS Device verseucht, da die Sicherheit Geld kostet! Das ist offenbar nicht vorhanden – sonst wären die 30 und 15 Prozent die Apple verlangt – kein Problem!
      iLike 1
    • Devil97 16. Mai 2019 um 15:41 Uhr · Antworten
      Wenn, egal wie, eine offizielle Möglichkeit gegeben wird fremde Apps zu installieren, ist die gesamte Sicherheit weg. Denn dann müsste in jedem Zweifelsfall Apple immer auf die theoretisch vorhandene Möglichkeit infektiöser Apps verweisen können weil man nicht mehr weiß was der Kunde vielleicht nicht oder eben heimlich doch gemacht hat
      iLike 0
  6. Thorsten 16. Mai 2019 um 10:45 Uhr · Antworten
    Ich habe bei Android nie was von außen mir runter geladen. Wer so etwas macht, kann auch Russisch Roulette spielen.
    iLike 2
  7. mööp 16. Mai 2019 um 10:57 Uhr · Antworten
    Ich würde weiterhin nur aus dem App Store laden.
    iLike 7
  8. der_stiftler 16. Mai 2019 um 11:00 Uhr · Antworten
    Ich sag immer, Apple wird wohl sehr gute Gründe haben eine App nicht zuzulassen oder zu entfernen. Andererseits, ein guter fairer seriöser Entwickler hält sich an die Vorgaben und schreckt auch nicht am Preis für Apple ab wenn er von dem Erfolg seiner App überzeugt ist, oder warum sollte man sich sonst die Mühe machen als Entwickler was auf den Markt zu bringen und im Nachhinein zu Supporten. Für alle anderen Entwickler gibt ja dann noch den Jailbreak dingens da cydia? oder wie der Verein auch heißt.
    iLike 5
  9. Burhan 16. Mai 2019 um 11:07 Uhr · Antworten
    Der Appstore könnte ja geteilt werden. Grünes Icon für geprüfte Apps, rotes Icon für ungeprüfte Apps.
    iLike 0
    • neo70 16. Mai 2019 um 12:31 Uhr · Antworten
      Und dann fangen die Probleme an
      iLike 5
      • Burhan 16. Mai 2019 um 13:32 Uhr ·
        Bei der amerikanischen Rechtsprechung muss man mit Allem rechnen. Ein unwissender Richter und schon ist der Appstore offen.
        iLike 3
  10. Tom's 16. Mai 2019 um 11:12 Uhr · Antworten
    Der einzige Grund der mich bei Apple hält. Ist der weg, bin ich’s auch!
    iLike 4
  11. Kevin 16. Mai 2019 um 11:37 Uhr · Antworten
    Der AppStore soll bleiben wie er ist, am Ende würden sich die gleichen Leute wieder überall beschweren dass ihr iPhone Viren hat und so wie ich die Amerikaner kenne wird das wieder Anklagen geben dass „Zuwenig Sicherheit“ vorhanden war!!! Soll sie doch zu Android gehen und sich dort mit ihren Viren vergnügen…
    iLike 13
  12. Andreas 16. Mai 2019 um 12:01 Uhr · Antworten
    Totaler Quatsch. Oder seid ihr dafür das BOSS gezwungen wird Aldi Kleidung zu verkaufen?
    iLike 7
  13. lolobyte 16. Mai 2019 um 12:01 Uhr · Antworten
    An alle hier über oder unter mir. Ihr werdet ja auch nicht gezwungen nur aus dem einen Supermarkt eure Lebensmittel zu kaufen weil da vorher die QS die Zulieferer nach eurem Geschmack auditiert hat. So was kann nur Applejüngern einfallen.
    iLike 3
    • iPhone_User 16. Mai 2019 um 13:07 Uhr · Antworten
      Sowas kommt nur von Android Usern! Der Vergleich ist Unsinn!!!
      iLike 3
      • lolobyte 16. Mai 2019 um 13:53 Uhr ·
        Du musst es ja wissen!
        iLike 0
      • Comromez 16. Mai 2019 um 16:13 Uhr ·
        Zitat etwas weiter oben von Andreas: „Totaler Quatsch. Oder seid ihr dafür das BOSS gezwungen wird Aldi Kleidung zu verkaufen?“ Sowas kommt nur von einem Apple User! 🤣🤣🤣
        iLike 0
  14. Blub 16. Mai 2019 um 12:32 Uhr · Antworten
    Ich bin auch der Meinung das Apple sich öffnen muss. Die Preisdiktatur ist eine Frechheit.
    iLike 1
  15. neo70 16. Mai 2019 um 12:37 Uhr · Antworten
    Wäre keine gute Entwicklung. Wo soll denn hier das Monopol sein? Jeder darf doch für iOS Software entwickeln . Man muss sich nur an Regeln halten und dann steht einem der AppStore offen. Dass dieses System etwas kostet, ist doch klar. Monopol bedeutet doch, dass ich keine oder nur eingeschränkte Alternative habe. Keine wird gezwungen für iOS zu programmieren.
    iLike 4
  16. bindabei 16. Mai 2019 um 12:43 Uhr · Antworten
    Dann sollen die Kläger doch Android kaufen, wenn ihnen das besser gefällt. Versteh ich nicht! Der Sinn dabeiseist doch eine gewisse Kontrolle, damit nicht jede zweitklassige oder gefährliche App den Weg auf das iPhone findet.
    iLike 3
  17. Angbay 16. Mai 2019 um 13:02 Uhr · Antworten
    👎 Dann kann ich mir ja gleich Android anschaffen. Das müssen die schon Apple überlassen, was die in ihrem AppStore zulassen und was nicht. Das wird ja immer schöner: Wenn sie Android wollen, dann sollen sie Android kaufen. Offenbar wird das iPhone nur aus Prestigegründen gekauft und dann soll es umgemodelt werden. Hoffentlich kommen die damit nicht durch!
    iLike 2
    • Conromeoz 16. Mai 2019 um 16:06 Uhr · Antworten
      Der Appstore wird nicht geöffnet! Wie kommst du da drauf? Flüsterpost gespielt? Es soll die Möglichkeit gegeben werden eine APK zu installieren.
      iLike 0
  18. JayMenno 16. Mai 2019 um 13:03 Uhr · Antworten
    Danach kommen Klagen gegen Apple wegen Viren durch fremde Apps. Was ein Quatsch. Ein iPhone kaufen für 1000€ und dann jammern wegen App Preisen?
    iLike 4
  19. SkywalkerHB 16. Mai 2019 um 13:12 Uhr · Antworten
    Das erinnert mich an alte Jailbreak-Zeiten mit Cydia-Shop. Finde ich gut, wenn es Alternativen gibt und Ios freier wird. Ist ja niemand gezwungen, woanders was zu kaufen.
    iLike 2
  20. Tom 16. Mai 2019 um 13:49 Uhr · Antworten
    Mein Gott sind hier wieder die Apfelfanboys unterwegs mit ihrer beschränkten Sichtweise auf die Welt. Das tut richtig weh, wie dumm man offenbar werden kann, wenn man die Obstgeräte nutzt.
    iLike 5
    • Kevin 16. Mai 2019 um 15:19 Uhr · Antworten
      Erklär doch mal was so schön daran ist wenn jeder Typ seine App mit Viren oder ander Schadsoftware zum Download bereitstellen darf?! Leute die sich auskennen merken vielleicht noch den Betrug bevor sie eine Viren App Downloaden aber Millionen von anderen halt nicht und schon beschweren sich alle das Apple für zu wenig Sicherheit sorgt!! Die Kläger können doch zu Android wenn sie so Virenfreundlich sind und du musst nicht nerven nur weil wir Applenutzer stolz auf unser sicheres System sind…
      iLike 4
      • Tim 16. Mai 2019 um 17:22 Uhr ·
        Kevin der Ober-Apple-Verteidiger und blindeste Fanboy. Oh mein Gott!
        iLike 0
      • Kevin 16. Mai 2019 um 18:16 Uhr ·
        Wer hier blind ist haben wir ja etwas weiter unten gesehen…🤷‍♂️
        iLike 0
    • Devil97 16. Mai 2019 um 15:43 Uhr · Antworten
      Ja genau weil die Allwissenheit mit dem Löffel gefressen hast? Du hast überhaupt keine Ahnung welche Nachteile es nach sich ziehen kann wenn der AppStore offen ist, für genau die, die gerne die Sicherheit des AppStores nutzen wollen
      iLike 2
      • Comromeoz 16. Mai 2019 um 16:00 Uhr ·
        Der Appstore wird nicht geöffnet. Es soll die Möglichkeit gegeben werden eine APK zu installieren. Wieso denkt nur jeder Applefanboy dass jetzt alles ungeprüft in den Appstore kommt?
        iLike 0
      • Tim 16. Mai 2019 um 17:20 Uhr ·
        Bei der (rechtlichen) Entscheidung, ob eine Verbreitung von Software nur über den App Store möglich ist oder nicht, geht es doch gar nicht darum, ob sicher, virenverseucht, nicht sicher etc.. Aber ihr Fanboys seid einfach zu doof, das zu kapieren.
        iLike 0
      • Steve 16. Mai 2019 um 18:02 Uhr ·
        Sorry Tim, aber wer hier den Hintergrund und Zusammenhang nicht versteht, bist du offenbar leider. Entweder, weil du billigere oder kostenlose Apps haben willst als Anwender, oder weil du als Entwickler weniger abgeben möchtest, oder dir der Aufwand und die Restriktionen zu hoch sind. Beides ist jedoch am Thema vorbei und kurzfristig nicht über den Tellerrand geschaut. WENN die Möglichkeit geschaffen werden muss, dann muss nicht nur der App Store, sondern auch die Geräte selbst und das Betriebssystem dafür geöffnet werden, denn nur so können dann die externen Apps zugelassen werden. Und genau hier liegt die Gefahr für ALLE, nicht nur diejenigen, die dann von extern tatsächlich holen. Verändere ich die Sicherheitseinschränkungen so, dass beliebig externe Programme und aus beliebigen Quellen installiert werden können, öffne ich Tür und Tor. Nicht nur für Schäden am Gerät, oder Probleme mit der Software, sondern auch sicherheitstechnisch dahingehend, dass ich dein Gerät anschließend über eMail, Webseiten, Code-Schnipsel, SMS kompromittieren und externes aus beliebiger Quelle nachladen kann. Ich kann mit Zugriff auf dein Gerät noch viel mehr anstellen danach, weil ich nicht mehr an den Store gebunden bin. Und die Lobby derer, die genau dies wollen, ist riesig. Von Staaten und Behörden bis hin zu deiner eifersüchtigen Freundin. Die Sicherheit und Vertraulichkeit eines iPhone wäre von heute auf morgen Geschichte und nur noch Makulatur. Das FBI zahlte seinerzeit bis zu 50 Mio USD für einen Einzelzugang zu einem iPhone. Was denkst du investieren Interessengruppen in Klageunterstützung, auch über Dritte, um dieses geschlossene System anzugreifen und zu Fall zu bringen, und durch die Hintertür-Argumentation Leute wie dich dafür auch noch zu begeistern? ;)
        iLike 4
      • Kevin 16. Mai 2019 um 18:12 Uhr ·
        Ja aber das ist dann das Ergebnis des ganzen, wenn jeder seine App zum Download bereitstellen kann wird es Hunderte geben die Viren in ihre Apps stopfen oder denkst du wirklich dass es keinen einzigen geben wird der es nicht versucht einen Virus auf ein iPhone zu bekommen. Wenn es so kommen würde wäre es am Anfang die Hölle da jeder versuchen wird einen Virus auf ein bis zu dem Zeitpunkt Virenfreies Handy zu bringen!!! Und wenn du das nicht kapierst würde ich mich nochmal fragen wen du hier als „doof“ bezeichnest!
        iLike 1
      • Tim 16. Mai 2019 um 19:13 Uhr ·
        Schade, dass ihr es offenbar immer noch nicht versteht.
        iLike 0
  21. lolobyte 16. Mai 2019 um 13:54 Uhr · Antworten
    Du musst es ja wissen!
    iLike 0
    • lolobyte 16. Mai 2019 um 13:56 Uhr · Antworten
      Ignorieren, doppelt gesendet!
      iLike 0
  22. Septimus 16. Mai 2019 um 15:30 Uhr · Antworten
    Ich finde es sollte alleine der Kunde entscheiden! Er hat für das Gerät bezahlt und somit ist es sein Eigentum und kann auf EIGENE Gefahr entscheiden, was er da installiert. Wenn ich mir ein Haus bauen lasse, hat mir dann die Baufirma die es gebaut hat, auch keine Vorschriften mehr zu machen, wem ich in meine Wohnung lassen darf… Sollte Apple mir das iPhone nur vermieten, für ca. 10€ im Monat, dann haben sie natürlich auch das Recht zu entscheiden wie ich es benutzen darf, weil es dann noch ihr Eigentum ist. Also Apple…..man kann nicht alles haben!😉
    iLike 3
  23. Muckl 16. Mai 2019 um 16:57 Uhr · Antworten
    Sicherheit fressen Freiheit auf. Ich würde es begrüßen, denn es könnte die Notwendigkeit eines Jailbreaks beenden.
    iLike 0
  24. Steve 16. Mai 2019 um 18:02 Uhr · Antworten
    Sorry Tim, aber wer hier den Hintergrund und Zusammenhang nicht versteht, bist du offenbar leider. Entweder, weil du billigere oder kostenlose Apps haben willst als Anwender, oder weil du als Entwickler weniger abgeben möchtest, oder dir der Aufwand und die Restriktionen zu hoch sind. Beides ist jedoch am Thema vorbei und kurzfristig nicht über den Tellerrand geschaut. WENN die Möglichkeit geschaffen werden muss, dann muss nicht nur der App Store, sondern auch die Geräte selbst und das Betriebssystem dafür geöffnet werden, denn nur so können dann die externen Apps zugelassen werden. Und genau hier liegt die Gefahr für ALLE, nicht nur diejenigen, die dann von extern tatsächlich holen. Verändere ich die Sicherheitseinschränkungen so, dass beliebig externe Programme und aus beliebigen Quellen installiert werden können, öffne ich Tür und Tor. Nicht nur für Schäden am Gerät, oder Probleme mit der Software, sondern auch sicherheitstechnisch dahingehend, dass ich dein Gerät anschließend über eMail, Webseiten, Code-Schnipsel, SMS kompromittieren und externes aus beliebiger Quelle nachladen kann. Ich kann mit Zugriff auf dein Gerät noch viel mehr anstellen danach, weil ich nicht mehr an den Store gebunden bin. Und die Lobby derer, die genau dies wollen, ist riesig. Von Staaten und Behörden bis hin zu deiner eifersüchtigen Freundin. Die Sicherheit und Vertraulichkeit eines iPhone wäre von heute auf morgen Geschichte und nur noch Makulatur. Das FBI zahlte seinerzeit bis zu 50 Mio USD für einen Einzelzugang zu einem iPhone. Was denkst du investieren Interessengruppen in Klageunterstützung, auch über Dritte, um dieses geschlossene System anzugreifen und zu Fall zu bringen, und durch die Hintertür-Argumentation Leute wie dich dafür auch noch zu begeistern? ;)
    iLike 10
    • Wiepenkathen 19. Mai 2019 um 14:42 Uhr · Antworten
      Vielen Dank, Steve, für deinen durchdachten Kommentar. Du machst dir Gedanken zum Thema, wägst das Eine gegen das Andere ab. Manche hier denken – wenn überhaupt – überhaupt nicht nach, sondern plappern nur irgendwelchen Blödsinn. Die Tragweite eines Urteils, welches die Öffnung von iOS gegenüber Apps aus zweifelhaften Quellen erzwingt, ist nur wenigen bewusst. Schade. 🤷🏼‍♂️
      iLike 0
  25. Peter 16. Mai 2019 um 19:47 Uhr · Antworten
    Die sollen sich ihren Android Siff in ihren Arsch schieben
    iLike 5
  26. whaletype 16. Mai 2019 um 22:24 Uhr · Antworten
    User die das stört können ihr Gerät ja auch durchaus jailbreaken.
    iLike 2
  27. Mete 17. Mai 2019 um 00:30 Uhr · Antworten
    Mega qualifizierte Kommentare hier. Mein Senf dazu ist, dass ich das gut finde da ich mir nun ein Iphone holen kann.
    iLike 0
  28. phil-berlin345 17. Mai 2019 um 06:56 Uhr · Antworten
    Wenn das offen wird kann man sich gleich ein android holen. Bisher war das für mich ausschlaggebend ein Apple zu nehmen, da es ein relativ sicheres System ist. Dafür war ich auch bereit mehr Geld auszugeben
    iLike 2
  29. Daniel 17. Mai 2019 um 07:56 Uhr · Antworten
    Ich verstehe das nicht die kaufen sich iPhone wissen aus was sie sich einlassen und dann klagen die was stimmt denn nicht mit denen ? Sollen sie sich android gerät Problem gelöst . Jetzt darf ich mir verbuggte Apps antuen weil deppen keine Ahnung haben , und genau die regen sich nachher auf das ihr System schlecht läuft wegen App die sie von net indischen Seite gezogen haben .
    iLike 1
    • Sharx 18. Mai 2019 um 08:38 Uhr · Antworten
      1. Stehen Änderungen noch überhaupt nicht fest. 2. Ist es DIR überlassen aus welchen Quellen Du Apps installierst. Also setzen, 6.
      iLike 1