Die Deutschen lernen zwar langsam kontaktloses Bezahlen, Apple Pay und Google Pay bleiben ihnen aber suspekt

Kreditkarten Symbolbild

Das kontaktlose Zahlen kommt langsam im Alltag der Deutschen an. Inzwischen zahlt gut ein Drittel der Bundesbürger regelmäßig kontaktlos mit Giro- oder Kreditkarte. Auch das mobile Bezahlen mit Smartphone oder Smartwatch hat seine Exotik verloren, hier zeigt sich aber ein anhaltendes Vertrauensproblem gegenüber internationalen Anbietern.

Die Deutschen haben sich langsam an neue Zahlungsmöglichkeiten im Einzelhandel gewöhnt, das ergab jüngst eine im Auftrag der deutschen Bundesbank durchgeführte Befragung. Danach nutzen immerhin rund 32% inzwischen die Möglichkeit, mit der Girocard kontaktlos zu zahlen. Dass es nicht mehr sind, mag auch daran liegen, dass noch immer nur rund 50% der in Umlauf befindlichen Girocards den Kontaktlos-Chip besitzen und das wiederum liegt an einer teils späten Einführung der Banken und der mehrjährigen Gültigkeit. Nur die wenigsten Kunden werden ihre Karte aktiv austauschen, um kontaktlos zahlen zu können.
Kreditkartennutzer zahlen etwas häufiger kontaktlos, nämlich zu 39%.

Mobiles Bezahlen ist den meisten bekannt, wird aber noch selten genutzt

Auch die Zahlung per Smartphone und Smartwatch ist den meisten Bürgern inzwischen ein Begriff: Dabei kennen rund 47% der Befragten Lösungen deutscher Bankengruppen wie das System der Sparkasse oder die Plattform der Volksbanken, so Burk­hard Balz aus dem Bundesbankvorstand. Allerdings nutzen nur 11% diese Systeme auch aktiv. Gleichwohl, noch schlechter sieht es bei internationalen Diensten wie Apple Pay oder Google Pay aus, die sind zwar auch immerhin 45% der Bürger bekannt, werden aber nur von 5% aktiv verwendet.

Spitzenreiter beim Mobile Payment ist interessanterweise Payback Pay, die Lösung des gleichnamigen Bonuskartenprogramms, das zwar eine ursprünglich deutsche Unternehmung war, inzwischen aber American Express gehört, was wiederum den wenigsten bekannt sein dürfte.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

31 Kommentare zu dem Artikel "Die Deutschen lernen zwar langsam kontaktloses Bezahlen, Apple Pay und Google Pay bleiben ihnen aber suspekt"

  1. Dani H. 17. Januar 2020 um 06:23 Uhr ·
    Lernen langsam? Natürlich ist das langsam, will ja keine bank haben
    iLike 7
    • Hmbrgr 17. Januar 2020 um 08:24 Uhr ·
      Und ich auch nicht! Die Gefahr, dass das Bargeld abgeschafft werden soll, ist groß! Damit verlieren wir wieder ein Stück Freiheit! Ich möchte nicht, dass jeder meiner Einkäufe registriert, abgespeichert und ausgewertet wird und diese Daten unkontrolliert verscherbelt werden! Aber ich befürchte, dass man uns weiter und weiter zum gläsernen Menschen machen will, um uns in eine Richtung zu lenken, ggf auch dahin zu sanktionieren. Ich bin dafür, dass beides, Bargeld und bargeldlos nebeneinander erhalten bleibt! Dann kann sich jeder sein Glück oder Unglück selbst aussuchen!
      iLike 20
      • MrDrache333 17. Januar 2020 um 08:30 Uhr ·
        Mensch. Du scheinst ja richtig Ahnung zu haben😂😂
        iLike 16
      • Y0956784 17. Januar 2020 um 09:12 Uhr ·
        Hat er ja auch im vergleich zu dir scheinbar!
        iLike 22
      • Rapamb 17. Januar 2020 um 09:54 Uhr ·
        Dann erleuchte uns doch mal mit deiner Meinung. Ich bin mit meinen Bezahlmethoden auch ehr konservativ
        iLike 1
      • Gast 17. Januar 2020 um 11:34 Uhr ·
        Ja Hmbrgr…..( hoffe es ist richtig geschrieben) entweder hast du keine Ahnung oder willst nur künstlich Panik verbreiten. 1. Wenn du es absolut sicher möchtest Kauf ein iPhone und benutze ApplePay. Das ist das zur Zeit sicherste Zahlungsmittel. 2. Bargeld wird es nich ein paar Jahre geben da es noch viele Menschen gibt die keine Möglichkeit haben elektronisch zu bezahlen. In Schweden hat man noch sehr vuel Probleme. 3. Sicherheit und Verfolgungswahn. Sicherheit s.o. , Verfolgung findet bei AP nicht statt da diese Daten vom System nicht erhoben werden , bei GoigleOay sieht das völlig anders aus , da will man die Daten des Kunden. Jetzt informier dich richtig und nutze ein System was wirklich gut funktioniert und zudem noch saumäßig sicher ist. Ende Nov. 2019 soll Apple über 12 Milliarden Transaktionen gehabt haben und kein Zahl- vorgang konnte bisher gehackt werden. Bei der EC- Karte wird das in Deutschland zwischen 30-100 mal pro Rag gemacht.
        iLike 7
      • Rapamb 17. Januar 2020 um 23:59 Uhr ·
        Alter….
        iLike 1
      • Peter 18. Januar 2020 um 10:35 Uhr ·
        Er hat halt mit jeder einzelnen Aussage recht. Kannst du – sofern überhaupt gewollt – durch eigene Recherche alles selbst belegen. Aber manche Menschen wollen lieber Ihre Meinung haben als sich mit Themen auseinanderzusetzen. :)
        iLike 2
  2. carl02 17. Januar 2020 um 06:30 Uhr ·
    Wieso lernen??? Das ist doch gut, dass wir deutschen Misstrauen haben! Nur Bares ist Wahres! Ich vertrau weder Apple Pay oder sonst was!
    iLike 14
    • leo 17. Januar 2020 um 06:43 Uhr ·
      Bares wird nunmal ein Zahlungsmittel der Vergangenheit werden. Es wird schlichtweg in der Zukunft nicht mehr gebraucht. Und wieso auch es nicht gerade billig ein Papier basiertes Zahlungsmittel zu haben. Eins noch weil man immer auf die deutschen geht und sagt des die langsam sind. Ich wohne in der Nähe von New York und außer sehr bekannten Läden, hat kaum jm ne Ahnung von Apple Pay oder kontaktlosen bezahlen. Die Möglichkeit solcher Mittel zu nutzen ist viel größer in Deutschland als in USA, wenn die Bäcker endlich mal Kreditkarten akzeptieren würden.
      iLike 13
      • Maurice 17. Januar 2020 um 07:24 Uhr ·
        Hat man ja gesehen, als an Weihnachten mal für ein paar Std. das Terminal für (elektronische) Zahlungen ausgefallen ist. Sehe das Bargeld noch lange nicht als obsolet an, obwohl ich zu 95% mit ApplePay zahle. Aber auf dem Markt oder beim Bäcker meines Vertrauens (keine Billig-Kette mit Teiglingen!), geht es aktuell leider immer noch nur bar 😎
        iLike 6
      • Tatulatu 17. Januar 2020 um 10:41 Uhr ·
        Das ist aber nicht ganz richtig. Es gibt die Möglichkeit an den Terminals offline Zahlungen anzunehmen und dann bei Datenverbindung zu synchronisieren. Nur möchte es keiner von den Geschäften. Wenige machten es, was man ja an Weihnachten auch gemerkt hat.
        iLike 2
      • Freeze86 17. Januar 2020 um 08:33 Uhr ·
        Beim Bäcker mit Karte zahlen. Wegen 3,45€ ?? Hallo??!!
        iLike 4
      • Frank 17. Januar 2020 um 08:56 Uhr ·
        Warum nicht?????? Mach ich mittlerweile schon seit Monaten und den Verkäuferinnen gefällt es wesentlich besser. Die müssen das „dreckige“ Geld nicht in die Hand nehmen und die bezahlen geht sehr viel schneller. Das sind nicht meine Aussage, sondern von den Verkäufern!!!
        iLike 19
      • adhoc 17. Januar 2020 um 17:17 Uhr ·
        Apple Pay geht bei unserem Bäcker und natürlich Bargeld. Dieses geht aber in einen Scheineautomaten, oder Münzautomaten. Rückgeld kommt im Münzautomaten zurück. Niemand faßt Geld an.
        iLike 1
      • GeneralMotors 17. Januar 2020 um 09:37 Uhr ·
        Erst recht wegen den 3,45€.
        iLike 8
      • BluesLife 17. Januar 2020 um 10:53 Uhr ·
        Unser Bäcker auf den Land bewirbt Apple Pay und co… es wird kaum noch mit Bargeld bezahlt.
        iLike 9
      • adhoc 17. Januar 2020 um 17:14 Uhr ·
        Aber ja!!! Unser Handwerkbäcker ( mit Schau-Bäckerei hinter Glas) bietet Kartenzahlung und Apple Pay ab! Der hat mal länger im Ausland gearbeitet und ist voll mit dem mobilen Payment ausgestattet. Bei ihm ist mobiles zahlen „normal“!
        iLike 1
  3. Frank 17. Januar 2020 um 07:39 Uhr ·
    In unserer Region ( Franken/Bayern) setzt sich es immer durch. Mittlerweile haben die ersten größeren Bäckereien das Kontaktlose zahlen eingeführt und man kann sein Kaffee und Brötchen damit zahlen, ab den ersten Cent. Die großen einkaufsläden waren zwar die ersten die dies eingeführt haben, aber gerade bei denen gilt noch mindestens 10-20 Euro mindest Umsatz, bevor man damit zahlen darf…. da fragt man sich, warum? Die Bäcker können es bei Kleinbeträgen und die großen Lebensmittelläden nicht? Wenn jetzt einer kommt wegen den Geld was es bei Kreditkartenzahlung mehr kostet, die machen genug Gewinn…….
    iLike 5
  4. Blub 17. Januar 2020 um 10:08 Uhr ·
    Ich habe noch nie so einfach bezahlt als mit Apple Pay, das geht einfacher als mit Karte. Apple fungiert hier nur als Verwalter. Wer Apple bis heute nicht vertraut hat wird es wohl nie tun. Das abschaffen des Bargeldes ist natürlich die große Gefahr, würde aber unseren Statt wahrscheinlich brennend interessieren. Was wäre für den Staat besser als alle kontrollieren zu können? Schwarzgeld, Schwarzarbeit, illegales Geld von Drogen Prostitution usw. um mal einige Dinge zu nennen. Die Sparkassenapp bietet schon eine Weile den Austausch von Minitransaktionen an, die Funktion nennt sich Kwitt, benutzt habe ich die noch nie. Ich bezahle schon seit Jahren überwiegend nur mit Karte, ob ich jetzt mit Karte oder Smartphone bezahle macht hier keinen Unterschied. Ein Arbeitskollege macht 1000de Euros jeden Monat mit Schwarzgeld, solche Leute würde es wahrscheinlich am schlimmsten treffen wenn Bargeld abgeschafft werden würde.
    iLike 4
  5. Neko 17. Januar 2020 um 11:33 Uhr ·
    Eher ist ein Verfügbarkeitsproblem gegeben. Kenne viele die sich zwar dafür begeistern ließen, aber da ja keine Girocard geht, es nicht nutzen. GPay hat dann noch das Problem der fehlenden direkten Unterstützung weil die Banken lieber ihren eigenen Lösungen implementieren wie immer.
    iLike 1
  6. Gast 17. Januar 2020 um 11:52 Uhr ·
    Das zur Zeit sicherste und anonymste Zahlungsmittel ist ApplePay. Da Google ein Geschäftsmodell hat was das sammeln von Nutzerdaten zwingend voraussetzt scheidet es bei mir vollständig aus. Kreditkarten werden im Monatstakt gehackt und es gibt immer wieder Probleme damit. Gerade erst im letzten Jahr wurde meine Mastercard gehackt . Nach Infirmationen meiner Bank sollen es wohl ein paar rausend Konten gewesen sein. Die Karte wurd dann gesperrt und ich bekomme eine neue , wieder neues Passwort usw. nerfig. Die Fehlbuchungen werden aber erstattet. Girocard….sehr unsicher , oft muss immer noch eine Pin eingegeben werden wenn bestimmt Beträge überschritten werden. Die können ausgespäht werden bei der Pineingabe. Bargeld ist anonym aber auch sehr unsucher im Bezug auf Kriminalität. Bei größeren Beträgen steigt das Risiko an. Der 500€ Schein wurde ja schon eingestellt. ApplePay ist sicher und anonym ( noch).
    iLike 4
  7. Alex 17. Januar 2020 um 12:54 Uhr ·
    Ich nehme nur noch ganz selten Bargeld mit. Bezahlen mit der Apple Watch möchte ich gar nicht mehr missen. Es ist die bequemste und schnellste Art zu bezahlen.
    iLike 3
  8. Hallo Welt 17. Januar 2020 um 14:21 Uhr ·
    Seit nunmehr einem Jahr nutze ich Apple Pay und bin von Anfang an so konsequent, dass ich gar kein Bargeld mehr bei mir habe. Es gibt nur noch sehr wenige Geschäfte, die diese Möglichkeit des Bezahlen nicht anbieten und diese Läden vermeide ich. Selbst bei einigen Händlern auf dem Wochenmarkt und bei den ersten Bäckereien kann man bereits mobil bezahlen. Es geht schnell und total unkompliziert. Für die Geschäfte ist es eine riesige Erleichterung, da die Kassierer mehr Bezahlvorgänge in der Stunde abschließen können, als wenn noch Bargeld, oder Karte + PIN genutzt wird. Ich liebe ‚babing‘ (falls sich jemand an die babing Werbung von Apple erinnert).
    iLike 5
  9. Tom 17. Januar 2020 um 14:50 Uhr ·
    Bargeld bleibt und das ist gut so. Alles andere ist modischer Schnickschnack.
    iLike 1
    • adhoc 17. Januar 2020 um 17:19 Uhr ·
      NEIN, KEIN SCHNICKSCHNACK, sondern eine Zahlmöglichkeit von vielen! Und das ist gut so!
      iLike 6
  10. Blackbirdxx9 17. Januar 2020 um 15:37 Uhr ·
    Ich benutze so gut wie kein Bargeld mehr. ApplePay funktioniert super! Und einen weiteren Vorteil hätte es, wenn das Bargeld abgeschafft würde, die Schwarzarbeit würde zurückgehen und als folge würde mehr Leute Steuern zahlen was eventuell dann diese noch senken könnte.
    iLike 4
    • Rapamb 18. Januar 2020 um 00:03 Uhr ·
      Steuern senken…. der ist gut
      iLike 2
  11. Frida 17. Januar 2020 um 15:57 Uhr ·
    in meinem Lieblingscafé wird halt noch bares verlangt. Gehe aber trotzdem gerne dort meinen Espresso trinken. Und sonst zahle ich überwiegend unbar. Und mit Spaß mit meiner Applewatch, habe sie extra dafür angeschafft!
    iLike 2
  12. Schmitty 17. Januar 2020 um 18:34 Uhr ·
    Leider gibt es Geräte an denen Apple Pay scheitert. Gerade heute bei der Shell wieder gehabt. Dann ist es gut wenn man noch ne Karte dabei hat! Passiert mir aber meisten immer nur bei der Shell, ggf. sind die Geräte dort veraltet.
    iLike 0
    • Frank 18. Januar 2020 um 10:23 Uhr ·
      Da hast aber echt Pech, ich hatte noch bei keinem Terminal das kontaktloses zahlen und Kreditkarte erlaubt, bisher nicht zahlen können. Es kommt zwar des Öfteren vor, dass die keine Kreditkarte wollen, warum auch immer, wenn es sogar beim Bäcker geht, aber die bekommen halt dann meine veraltete bankcard 🙈
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.