Video zur Mittagspause: Suchtfaktor Smartphone

Smartphones sind der Nabel zum World Wide Web. Ständig verbunden, kann zu jeder Tageszeit an fast jedem Ort der Welt in die smarte Welt eingetaucht werden. Immer mehr Smartphone-Nutzer haben jedoch ein Problem, nämlich kaum noch ohne zu können. Zwei Tage ohne Smartphone, für viele Menschen eine Horrorvorstellung. Eine Woche ohne Facebook, geht das noch?

Wer kennt es nicht? Das Letzte was wir abends betrachten ist der Smartphone-Bildschirm. Selbiges geschieht am Morgen. Zum Thema Suchtfaktor Smartphone wollen wir euch zum Start in die neue Woche einmal einen knapp sieben Minuten langen Clip Tipp vom ZDF mit auf den Weg geben.

Smartphones bringen durchaus ihre Vorteile mit sich, allerdings lenken diese auch regelmäßig ab. Wer das Gerät während der Arbeit nicht lautlos stellt und im Optimalfall zur Seite legt, der kann oftmals nur schwer widerstehen. Die Konzentration leidet, da der Abwechslungsfaktor einfach zu groß und reizvoll ist. Könntet ihr euch vorstellen 24 Stunden komplett auf das Smartphone zu verzichten? Ich würde mich glaub schwer tun und wenn, dann müsste ich zig Freunden und Kontakten eine kurze Information da lassen. Ein Tag lang nicht erreichbar sein. Das muss gut organisiert werden, um böse Überraschungen vorzubeugen. Ich spreche dabei aus Erfahrung.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Michael Kammler
twitter Google app.net mail
Michael Kammler

19 Kommentare zu dem Artikel "Video zur Mittagspause: Suchtfaktor Smartphone"

  1. AppleFreak 12. Oktober 2015 um 13:51 Uhr · Antworten
    Die Frage mit Facebook habe ich mir irgendwann auch gestellt und auf die Antwort an mich selbst dann Facebook gelöscht.
    iLike 66
    • jneutag 12. Oktober 2015 um 17:04 Uhr · Antworten
      Facebook habe ich auch nicht mehr und ich vermisse es kein bischen! Beste Entscheidung! Zur der Erreichbarkeit – was mich nervt ist, dass viele Menschen davon ausgehen, dass man schnell erreichbar ist, weil wenn ich 24h nicht antworten würde, dann würden die schon wütend werden und fragen, was los sei…
      iLike 16
  2. Mööp 12. Oktober 2015 um 14:02 Uhr · Antworten
    Ich habe damit kein Problem. Kann es auch für mehrere Tage weg packen im Urlaub oder so. Wer mich nicht erreicht kann es später noch mal probieren. Es ist praktisch so ein smart phone macht vieles einfacher aber es ist nicht der Mittelpunkt meines Lebens. Man sollte die Technik beherrschen nicht die Technik ein!
    iLike 14
  3. Michael 12. Oktober 2015 um 14:10 Uhr · Antworten
    Mir geht’s wie AppleFreak. Facebook .. Noch nie gebraucht, noch nie vermisst! Geht!!! :)
    iLike 14
  4. Nightwish 12. Oktober 2015 um 14:13 Uhr · Antworten
    Bin leider iPhone- und Facebook-abhängig, ich könnte nicht ohne
    iLike 2
  5. Olver 12. Oktober 2015 um 14:14 Uhr · Antworten
    Ich glaube ich würde es aushalten, nur ich vermisse dann diese coole app…?
    iLike 20
  6. Dario 12. Oktober 2015 um 14:30 Uhr · Antworten
    Ich habe seit nun 10 Monaten mein Facebook Account gelöscht. Ich vermisse es kein Stück ?
    iLike 9
  7. neo70 12. Oktober 2015 um 14:31 Uhr · Antworten
    Das würde die Einnahmequelle der Betreiber von Internetinhalten ganz schön ins Wanken bringen, wenn jeder nur noch das Nötigste an Zeit vor seinen Smartphone verbringt
    iLike 2
  8. Tobias 12. Oktober 2015 um 14:47 Uhr · Antworten
    Ich musste, als das neue iPhone vorgestellt wurde, mein altes verkaufen, um mir die Vorbestellung leisten zu können. Also musste ich zwangsläufig 3 Wochen ohne Handy auskommen. Zunächst viel es mir ziemlich schwer ohne Whatsapp, gelegentliche Suchanfragen im Internet und ohne unterwegs Musik hören zu können.. Ganz zu schweigen vom telefonieren.. Aber nach der ersten Woche habe ich mein Handy nur noch selten vermisst und konnte mich in vielen Dingen besser konzentrieren und war wesentlich entspannter. Als ich schließlich mein neues Handy pünktlich zur Veröffentlichung bekam, habe ich bis heute nur noch das nötigste damit gemacht. Klar gab es auch die ein, oder andere App als Zeitvertreib.. Aber ich mache mir die Zeit vor dem Handy bewusster. Also eine ganz klare Empfehlung meinerseits es auch einmal ein paar Wochen ohne Smartphone auszuprobieren! ;)
    iLike 12
  9. AppleFan 12. Oktober 2015 um 16:08 Uhr · Antworten
    Gäbe es kein Smartphone, wüsste ich so oft wenn ich Langeweile habe nicht was ich machen kann
    iLike 2
    • Christoph 12. Oktober 2015 um 20:25 Uhr · Antworten
      Das ist traurig!
      iLike 2
  10. Bo 12. Oktober 2015 um 16:40 Uhr · Antworten
    Ich finde die Diskussion, wird ja schon von vielen betrieben, nach der Smartphone Sucht hinkt. Facebook sucht oder nur eine bestimmte Anwendung kann ich nachvollziehen aber nach dem Smartphone? Da wird oftmals nur auf die Zeit geachtet die ich mit dem Teil vebringe oder noch besser neulich habe ich einen Beitrag gesehen in der die Sucht durch eine bestimmte Anzahl des in die Hand nehmens “bewiesen” wurde. Bei mir und sicherlich vielen ersetzt das Smartphone viele Geräten bzw. Dinge, die ich vor dem Smartphone einzeln benutzt hatte wo nie einer gesagt hätte ich bin süchtig. Ich benutze kein Armbanduhr, Taschenlampe, Kalender, Adressbücher, Fotoapparat, gelbe Seiten, Walkman o.ä., normales Handy mehr. Lese mehre Zeitungen im iPhone als APP und im Internet, lese Bücher Belletristik und Sachbuch, mache auch Gesellschaftsspiele – ja auch zu zweit, allerdings auf dem iPad, z.B Backgammon und andere Spiele sowie auch typische Smartphone Dinge wie iMassage, Mails, klassisches Internet surfen etc. pp. Auch das ich mit meiner 300km weg lebenden Verwandschaft via FaceTime kommuniziere bringt mir weitere Punkte zu meiner ach so hochgradigen Sucht. Früher bin ich mit einer Tasche in der Zeitungen, Bücher, Filofax, tragbarer CD oder später MD Player waren rumgelaufen und dass war normal heute benutze ich dafür eine Gerät und werde als süchtig deklassiert.
    iLike 11
    • Azrat 12. Oktober 2015 um 17:57 Uhr · Antworten
      Du bringst das ganz gut auf den Punkt, Top! Und genau das ist es, wo ich auch denke, dass das viele vergessen. Die Leute sehen einen zwar “schon wieder mit dem Ding in der Hand” irgendwo “rumstehen/spielen”, aber das ist es keinesfalls. Denn wie es viele von Dir genannte Tätigkeiten darüber ablöst, ist es auch ein Werkzeug. Und ich denke, hier sollten viele Chefs auch langsam mal umdenken und erkennen, dass sein Mitarbeiter gerade wirklich am Arbeiten ist und nicht wie ein Raucher in der Ecke seine Zeit totschlägt.
      iLike 2
  11. Tim 12. Oktober 2015 um 16:41 Uhr · Antworten
    Ich hatte noch nie ein Internet Flat und werde mir auch in Zukunft keine zulegen. Ich habe mein Handy ohne Vertrag gekauft und surfe damit nur zuhause. Draußen höre ich damit nur Musik und mache Fotos etc. mehr brauch ich nicht, eine Internet flat würde draußen mich nur ablenken. Aber es gibt ja mittlerweile an vielen Orten Hotspots :D
    iLike 2
    • chris 12. Oktober 2015 um 17:51 Uhr · Antworten
      Wenn du ein Smartphone hast, dann macht es doch ohne Internet Flat gar kein Sinn. Denn die meisten Apps, brauchen heutzutage Internet um sich zu Aktualisieren. Nur für Musik Hören und Fotos machen da gibt es auch andere Geräte. Von Hotspots halte ich nicht viel da sie meist völlig überlastet sind.
      iLike 3
  12. Mike 12. Oktober 2015 um 18:02 Uhr · Antworten
    Ich bin iPhone süchtig! Und es fängt auch an, mich zu nerven. Nehme es viel zu oft in die Flossen! Muss ich mal gegensteuern…
    iLike 2
  13. Ente68 12. Oktober 2015 um 20:12 Uhr · Antworten
    Ich bin auch iPhone süchtig,aber Facebook habe ich schon ewig nicht mehr..brauche ich nicht.. Aber ohne iPhone.. Glaub das geht nicht ?
    iLike 0
  14. clsmooth 12. Oktober 2015 um 20:20 Uhr · Antworten
    Ich gehöre anscheinend her zu den untypischen Smartphone / Handy Nutzer, ich nutze es nämlich nur zum Telefonieren und ab und zu zum Nachrichten versenden. Dafür nutze ich aber mein iPad um so mehr. Meistens nutze ich es zum surfen, mailen, Kontakte / Kalender Verwaltung, Spiele (Asphalt 8), Zugriff auf mein Nas usw. Es ist wirklich zu einen täglichen Begleiter geworden, den ich einfach nicht mehr missen möchte.
    iLike 0
  15. Hoho 12. Oktober 2015 um 23:35 Uhr · Antworten
    Los mehr Facebook ich muss mein Geld verdienen.
    iLike 0