Bei Anlieferung: iPhone 7 durch fremde Apple-ID unbrauchbar

Shortnews: Derzeit finden zahlreiche Kommentare ihren Weg ins Netz, die besagen, dass das neuerworbene iPhone 7 bereits mit einer fremden Apple-ID versehen war. So kann es bei gebrauchter Hardware aus zweiter Hand gut und gerne mal passieren, dass bereits eine fremde Apple-ID vorangemeldet war und diese erst durch die eigene ersetzt werden muss – bei Neuware erwartet man das jedoch nicht.

activation_lock

Nachdem das iPhone 7 aus der Verpackung genommen und eingeschaltet wurde, bekommen einige Kunden einen Bildschirm mit der bereits verknüpften Apple-ID angezeigt. Der Aufforderung diese samt Passwort zu bestätigen konnte man als unwissender Kunde natürlich nicht nachkommen – teilweise war sogar Activation Lock aktiv. Neben iPhone 7 Modellen trat dieses Problem auch bei Exemplaren des iPhone 6 und iPhone 6s auf. So berichten Nutzer, dass die fremde Apple-ID teilweise erst nach einem Zurücksetzen des Geräts aufgetaucht sei.

Die betroffenen Kunden wendeten sich direkt an Apple, wo die Verknüpfung mit der fremden Apple-ID entfernt werden konnte, nachdem bewiesen wurde, dass das iPhone legal erworben wurde. In vielen Fällen war die Abmeldung der Apple-ID jedoch nicht erfolgreich – so hilft oft nur ein Austausch des Geräts. Da Apple noch keine Stellung bezogen hat ist noch unklar wie lange das Problem schon besteht und ob es sich bei den Apple-IDs um echte Adressen handelte.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Aaron Baumgärtner
twitter Google app.net mail
Aaron Baumgärtner

21 Kommentare zu dem Artikel "Bei Anlieferung: iPhone 7 durch fremde Apple-ID unbrauchbar"

  1. jo 7. Oktober 2016 um 16:05 Uhr · Antworten
    Ich denke mal einige Provider haben die Zurückgeschickten Geräte wieder weiterverschickt. Da kann Apple wirklich wenig für.
    iLike 24
    • MashupZ 7. Oktober 2016 um 17:12 Uhr · Antworten
      Daran liegt es nicht. Mein Gerät kam direkt aus der Fabrik, da ich es vorbestellt hatte. Hab damals auch ziemlich dumm in die Röhre geschaut, weil Apple selber nicht weiß wie das passieren kann.
      iLike 20
    • pensi 7. Oktober 2016 um 17:22 Uhr · Antworten
      Klingt schon einmal von der Erklärung her logisch…
      iLike 7
    • Armend 8. Oktober 2016 um 04:35 Uhr · Antworten
      Genau so ist es, nicht anders. Ist mir schon mehrmals passiert.
      iLike 2
  2. Jörg 7. Oktober 2016 um 16:36 Uhr · Antworten
    Wie soll das bei nem Neu-Gerät den passieren?
    iLike 2
    • MashupZ 7. Oktober 2016 um 17:10 Uhr · Antworten
      Du stellst zwar die richtige frage, aber keiner kann sie beantworten. Mir ist das auch mit meinem iPhone passiert und der Support war nur aufgeschmissen. Immerhin hatte ich kein Activation Lock aufgrund des Fehlers. Ein Backup des alten iPhones hat die falsche Apple-ID verschwinden lassen.
      iLike 7
      • Andy.2 8. Oktober 2016 um 13:38 Uhr ·
        vieleicht sind es gar nicht alle neugeräte sondern Austauschgeräte (da könnte sowas schon passieren) das würde ich dan aber recht übel finden
        iLike 0
  3. Fanboy...na klar 7. Oktober 2016 um 17:05 Uhr · Antworten
    Echt jetzt?! Da würde ich dem Anbieter kontaktieren und auf ein neues Gerät bestehen,der diese vertreibt. Dann können die sich damit rumärgern und nicht ich als zahlender Kunde. Ist das eigentlich Vertragsbruch,wenn man ein Rückläufer bekommt,ohne darauf hingewiesen zu werden???
    iLike 13
    • The K 7. Oktober 2016 um 17:42 Uhr · Antworten
      Würde ich auch gerne wissen
      iLike 2
  4. Marek 7. Oktober 2016 um 17:05 Uhr · Antworten
    Weil die Provider Rücksendungen nicht wieder an  schicken und  dann wieder raus schickt.
    iLike 1
    • Palettenschubser 7. Oktober 2016 um 20:45 Uhr · Antworten
      Hä???
      iLike 11
  5. Hans 7. Oktober 2016 um 17:12 Uhr · Antworten
    “So berichten Nutzer, dass die fremde Apple-ID teilweise erst nach einem Zurücksetzen des Geräts aufgetaucht sei.” Wenn dem so ist, liegt der Fehler wohl eher im Aktivierungssystem bei Apple. Ansonsten käme die Sperre ja bereits beim ersten Einrichten.
    iLike 8
  6. inu 7. Oktober 2016 um 20:35 Uhr · Antworten
    Bei so einem Sachverhalt würde ICH die fremde Verknüpfung nicht vom Gerät entfernen (lassen) – sondern direkt umtauschen, oder sogar wandeln, eventuell kombiniert mit einer Strafanzeige wegen (versuchten) Betrugs. Ein als fabrikneu verkauftes iPhone, welches bereits mit einer fremden AppleID daherkommt, ist, meines Erachtens, juristisch/merkantil gesehen, nicht mehr fabrikneu; und die Kontrollpflicht hierzu obliegt Hersteller/Verkäufer. …
    iLike 10
  7. Exzellente 7. Oktober 2016 um 21:30 Uhr · Antworten
    Ich hab mein iPhone 7 aus dem Backup vom iPhone 6 wiederhergestellt er hat mich dann auch beim Download von Apps nach einem Passwort gefragt die Email Adresse war mir aber komplett unbekannt
    iLike 0
  8. AppleTimo 8. Oktober 2016 um 00:04 Uhr · Antworten
    Gott sei dank hatte ich dieses Jahr mal Glück :D normalerweise hab ich mit jedem Apple Gerät Pech. Ich suche mittlerweile sogar schon nach Fehlern, weil ich es nicht fassen kann…
    iLike 2
    • Carsten 8. Oktober 2016 um 09:27 Uhr · Antworten
      Auch nicht schlecht ?
      iLike 2
  9. Peter R. 8. Oktober 2016 um 00:11 Uhr · Antworten
    Es ist schlicht unglaublich was mittlerweile bei Apple alles so abgeht, muss das denn sein? Vielleicht ist Apple zu groß geworden und die haben mittlerweile den Überblick verloren.
    iLike 3
    • ....::.... 9. Oktober 2016 um 10:55 Uhr · Antworten
      @ Peter R. Was geht denn noch so alles ab bzw läuft schief bei Apple? Nicht gleich was bei der Konkurrenz schief läuft mit Apple verwechseln. Nein das ist kein Fanboy sondern richtig informieren. Ein sehr, sehr großer Unterschied.
      iLike 0
  10. Jan888 8. Oktober 2016 um 00:18 Uhr · Antworten
    China ruft, auch bei einigen deutschen b ware anbietern mir schon passiert. Aufpassen!!
    iLike 0
  11. ben 8. Oktober 2016 um 10:49 Uhr · Antworten
    Vielleicht werden die Geräte nach dem Zusammembau mittels einer Test-Apple ID (johnappleseed@icloud.com o.Ä.) auf Funktionalität getestet. Das wäre dann Teil der Qualitätssicherung. ??
    iLike 0
    • ben 8. Oktober 2016 um 10:51 Uhr · Antworten
      … und dann wurde nur (vielleicht aus Zeitgründen/Bequemlichkeit von Mitarbeitern) vergessen die Apple ID gänzlich zurückzusetzen, bevor das Gerät verpackt und verschifft wurde.
      iLike 1