Apple-CEO Cook spricht mit YouTubern über Bedienungshilfen

Shortnews: Einen Tag vor dem Global Accessibility Awareness Day und einen Tag nachdem Apple der Community seine Spots zu den Bedienungshilfen seiner Geräte gezeigt hat, geht Tim Cook bei diesem Thema weiter in die Offensive.

Der Apple-Chef hat drei Youtuber nach Cupertino zu einem Gespräch eingeladen. Darunter: der blinde Filmemacher James Rath, Rikki Poynter und Tatiana Lee, die mit einer Neuralrohrfehlbildung geboren ist. Mit allem drei YouTubern führte Cook ein Gespräch darüber, wie die Bedienungshilfen ihnen im Alltag helfen.

Die Videos lassen sich jeweils in den YouTube-Channels der Personen einsehen:

[Direktlink]

[Direktlink]

[Direktlink]

Am treffendsten formuliert Cook die Bedeutung der Bedienungshilfen im Gespräch mit Poynter:

Apple is founded on giving people power to create things, to do things that they couldn’t do without those tools. And we’ve always viewed accessibility as a human right. And so just like human rights are for everyone, we want our products to be accessible for everyone. And so it’s a basic core value of Apple. We don’t make products for a particular group of people. We make products for everybody.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail
Robert Tusch

17 Kommentare zu dem Artikel "Apple-CEO Cook spricht mit YouTubern über Bedienungshilfen"

  1. John 18. Mai 2017 um 08:06 · Antworten
    We don’t make products for a particular group of people. Da sollte sich Tim die Preisstruktur bei den MBP mal anschauen.
    iLike 15
    • ALDeeN 18. Mai 2017 um 20:57 · Antworten
      Sagt ja keiner, dass du sie Kaufen musst, wenn du das Geld dafür nicht hast oder nicht ausgeben magst.
      iLike 0
      • 20. Mai 2017 um 13:58 ·
        Das ist doch ein bescheuerter Kommentar. Wenn man kein Geld für Apple Geräte hat, dann hat man auch keinen Zugang zu Apple Geräten …
        iLike 0
  2. . 18. Mai 2017 um 08:07 · Antworten
    Ich verstehe kein Englisch, bitte übersetzt mir das. Blablabla. So damit wäre das Geschwätz schon mal abgehakt.
    iLike 1
  3. Caotica 18. Mai 2017 um 08:19 · Antworten
    Schön. Vielleicht bringt das Apple ja endlich dazu, sich mal um die Fehler bei Voiceover zu kümmern.
    iLike 1
  4. Henjo the emperor 18. Mai 2017 um 08:55 · Antworten
    …for everybody who is willing and able to pay horrendous sums of money, that is.
    iLike 1
  5. Hans 18. Mai 2017 um 09:01 · Antworten
    Schön wäre wirklich, wenn hier die englischen Zitate endlich mal übersetzt werden. Und bitte keine Kommentare von wegen Englisch ist Weltsprache. Ich wette, 99 % der Leser hier können die Zitate nicht fehlerfrei übersetzen.
    iLike 8
    • . 18. Mai 2017 um 10:08 · Antworten
      Dann lerne englisch. Das ist die einfachste Sprache auf unserem Planeten. Wer heutzutage kein Englisch kann, ist entweder steinalt oder ziemlich dumm. Immer diese Gejammer hier, dass man kein Englisch kann.
      iLike 18
      • bmbsbr 18. Mai 2017 um 21:00 ·
        Ich gebe Dir ja Recht, wenn Du meinst, dass Englisch eine Weltsprache ist und leichter zu lernen ist als viele Asiatische Sprachen, die noch häufiger verwendet werden. Aber mit der Aussage Englisch sei die einfachste Sprache zeigt, dass Du von der Materie keine Ahnung hast. Jeder Übersetzer oder Dolmetscher wird Dir bestätigen, dass Englisch zu den eher komplizierteren Sprachen gehört.
        iLike 0
    • ProfDr 18. Mai 2017 um 11:11 · Antworten
      Wieso machst du dir nicht die Mühe und übersetzt den, zugegeben sehr einfachen, Text nicht für alle? Dann lernst du was und hilfst anderen. Immer dieses arrogante Gemaule hier! Als ob die Redaktion nur für dich arbeitet. Mehr als frech deine Formulierungen.
      iLike 6
    • Jonas 19. Mai 2017 um 00:35 · Antworten
      Um hinter den ungefähren Sinn der Videos zu kommen reichen eigentlich schon sehr sehr schlechte Englischkenntnisse aus. Man muss gar nicht jedes Wort verstehen- ganz im Gegenteil- wenn man das ungefähr versteht ist es sehr leicht sich den Sinn der einzelnen Wörter und somit auch deren exakte Bedeutung zu erschließen! Das ist wesentlich sinnvoller als eine Übersetzung zu lesen und am Ende genauso hilflos vor dem nächsten Text zu stehen!
      iLike 1
  6. AppleCarsvs 18. Mai 2017 um 10:16 · Antworten
    Apple sollte sich eh mal um die Fehler seines Betriebsystems kümmern. Verdienen ja genug.
    iLike 0
    • moeNES 18. Mai 2017 um 14:29 · Antworten
      Wie wärs wenn du zu jedem Fehler einen ausführlichen Fehlerbericht mit allen Schritten zur Repdoruktion an Apple sendest? Es ist ziemlich schwer einzelne Fehler ohne Kundenfeedback zu beheben.
      iLike 3
  7. Didius 18. Mai 2017 um 11:09 · Antworten
    Geht das nur mir so, oder stört das hier auch noch jemand, dass Tim eigentlich immer ein Verkäufer/Promoter Gespräch führt? Hätte er so ein Gespräch mit mir geführt, hätte ich ihn irgendwann unterbrochen und hätte ihn gebeten, mal mit diesem schwülstigen Verkaufsblabla aufzuhören und ein ernsthaftes Gespräch zu führen…
    iLike 1
  8. Jan 18. Mai 2017 um 11:14 · Antworten
    Die sollte lieber mal mit everythingapple pro reden, wie das neue iPhone aussehen soll ?
    iLike 2
    • moeNES 18. Mai 2017 um 14:30 · Antworten
      Ich glaube dass Apple mit deren eigenen Marktrecherchen und vielen Jahrzehnten Hintergrund deutlich mehr Ahnung hat als ein Youtuber der in ein paar Monaten über clickbait an Popularität gewonnen hat. Aber das ist scheinbar nicht jedem bewusst.
      iLike 2
  9. Jörg 19. Mai 2017 um 07:02 · Antworten
    Wir machen keine Produkte nur für eine Teil von Menschen. Wir machen Produkte für alle.
    iLike 0