Home » Daybreak Apple » Neuer 27-Zoll-iMac erst nächstes Jahr? | Mac Pro 2022 wieder nicht mit M1-Chip? | iPad mini mit größerem Display? – Daybreak Apple

Neuer 27-Zoll-iMac erst nächstes Jahr? | Mac Pro 2022 wieder nicht mit M1-Chip? | iPad mini mit größerem Display? – Daybreak Apple

Guten Morgen! Habt ihr euch auch bereits gefragt, wann Apple ein Update des 27-Zoll-iMacs herausbringt? Nun gibt es nämlich endlich Informationen darüber, wie realistisch ein Verkaufsstart noch in diesem Jahr zu sein scheint. Zudem gibt es frische Gerüchte darüber, mit welchem Prozessor der Mac Pro 2022 ausgeliefert werden könnte. Außerdem wurden gestern auch neue Prognosen darüber veröffentlicht, wie groß das Display des neuen iPad minis ausfallen dürfte. Damit herzlich Willkommen zu unserer Übersicht am Morgen.

Neue Version des großen iMacs erst im nächsten Jahr?

Das Update für das kleinere iMac-Modell ist schon längst erschienen, doch viele warten bereits sehnsüchtig darauf, dass Apple auch eine neue Version des großen iMacs vorstellt. Leider sieht es hierbei wohl so aus, als müssten sich Interessentinnen und Interessenten noch etwas länger gedulden: Möglicherweise erscheint ein 27-Zoll-iMac mit M1-Prozessor erst nächstes Jahr. Warum dies so sein könnte, erfahrt ihr hier.

Mac Pro 2022 wieder nicht mit M1-Chip?

Darüber hinaus gibt es auch Neuigkeiten zum Mac Pro 2022, die für manche eine schlechte Nachricht darstellen dürfte: Auch das kommende Modell wird vermutlich nicht mit dem M1-Chip ausgestattet. Stattdessen soll hier wieder einmal Intels neuester Flaggschiff-Prozessor verbaut werden. Mehr dazu erfahrt ihr hier.

Neues iPad mini vielleicht mit größerem Display

In den letzten Monaten wurden hierzu bereits zahlreiche Vermutungen angestellt, jetzt hat sich der Analyst Ross Young ebenfalls zu Wort gemeldet: Das iPad mini 6 soll ein größeres Display besitzen. Dennoch soll das Gerät insgesamt seine Größe wahren, was bedeutet, dass wir mit einem gleichbleibenden Gehäuse rechnen dürften. Wie groß das Display vermutlich sein wird, könnt ihr hier nachlesen.

Kurzgefasst

Was sonst noch wichtig war

iPhone 14 möglicherweise mit neuem Gehäuse

Das iPhone 13 ist noch gar nicht erschienen, dennoch wird bereits über das Design des iPhone 14 spekuliert. Hier könnten die Premium-Varianten mit einem Gehäuse aus Titan ausgestattet werden. Mehr dazu hier.

iCloud derzeit mit Störungen

Vielleicht seid ihr auch davon betroffen: Seit dem frühen Nachmittag stehen manche iCloud-Services einigen Nutzerinnen und Nutzern nicht zur Verfügung. Mehr erfahrt ihr hier.

iPhone 13: Keynote wieder nur digital?

Möglicherweise findet die Keynote, bei der das iPhone 13 vorgestellt werden soll, wieder nur digital statt. Mehr dazu hier.

Apple bestellt mehr als 100 Millionen A15-Chips

Wie aus asiatischen Quellen innerhalb der Lieferkette hervorgeht, hat Apple eine Bestellung über mehr als 100 Millionen Chips für das iPhone 13 getätigt. Anscheinend geht man hier von einer verstärkten Nachfrage aus. Mehr dazu hier.

Neue Softwareupdates für iPhone, iPad und Mac

Außerdem wurden heute iOS 14.7.1, iPadOS 14.7.1 sowie macOS Big Sur 11.5.1 für alle Nutzerinnen und Nutzer veröffentlicht. Mehr dazu hier (iOS und iPadOS) und hier (macOS).

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Ann-Kristin Stelter
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "Neuer 27-Zoll-iMac erst nächstes Jahr? | Mac Pro 2022 wieder nicht mit M1-Chip? | iPad mini mit größerem Display? – Daybreak Apple"

  1. Gast1 27. Juli 2021 um 08:13 Uhr ·
    Das ist keine gute Nachricht für den großen iMac. Ich glaube es gibt ernsthafte Lieferprobleme mit den Displays und da sich die M1 Geräte verkaufen wie das geschnittene Brot …..sollte eine zweite Linie noch größere Schwierigkeiten machen. Es wird nie einen M1 MacPro geben , da kommt mindestens ein 32-Kerner oder mehr rein und er wird einen anderen Pro-Namen bekommen .
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.