Home » Apple » Wegen verzögerter Rückkehr aus dem Home-Office: iPhone 13-Keynote abermals nur digital?

Wegen verzögerter Rückkehr aus dem Home-Office: iPhone 13-Keynote abermals nur digital?

Apple wird das iPhone 13 wohl abermals auf einer virtuellen Veranstaltung präsentieren. Damit wäre schon das zweite iPhone nicht im Rahmen einer physischen Keynote vorgestellt worden. Allerdings soll Apple tatsächlich eine physische Veranstaltung für die Vorstellung des iPhone 13 in Betracht gezogen haben.

Apple wird auch das iPhone 13 nicht im Rahmen einer klassischen Keynote vorstellen, wie wir sie von früher kennen, das zumindest behauptet der Redakteur Mark Gurman. In der neuesten Ausgabe seines Newsletters geht er davon aus, dass Apple auch in diesem Jahr noch einmal eine Online-Keynote vorproduzieren wird.

Seit Ausbruch der Pandemie hat es keine physischen Apple-Keynotes mehr gegeben, allerdings war es für das iPhone 13 eigentlich anders geplant.

Verzögerte Rückkehr in die Büros lässt physische Veranstaltung ins Wasser fallen

Wie Gurman weiter ausführt, hatte Apple ursprünglich durchaus eine physische Veranstaltung für die Präsentation des iPhone 13 in Betracht gezogen. Wenn die Infektionszahlen gering sind, so das Kalkül, sei ein solches Event eine sinnvolle Strategie. Allerdings verzögert sich wohl die Rückkehr der Belegschaft in die Büros, da diese gegen Apples entsprechende Pläne heftig protestierte, Apfelpage.de berichtete. Apple hatte ursprünglich beabsichtigt, einen Großteil der Belegschaft ab Herbst wieder in die verschiedenen Standorte des Unternehmens zu rufen.

Wenigstens um einen Monat wird Apple hier zurückgeworfen, somit fällt auch eine physische Keynote aus, so Gurman. Wann wieder eine Präsenzveranstaltung stattfindet, ist weiter unklar.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.