Home » Gerüchte » Mac Pro 2022: Update mit Intel Ice Lake Xeon-Prozessor geplant

Mac Pro 2022: Update mit Intel Ice Lake Xeon-Prozessor geplant

Der Mac Pro wird kommendes Jahr womöglich noch einmal mit Intels neuem Flaggschiffprozessor ausgestattet: Es hatte sich bereits abgezeichnet, dass vor dem Wechsel zu Apple Silicon noch ein Zwischenschritt in Gestalt eines weiteren Mac Pro mit Intel-Innenleben stehen könnte, nun ergeben sich hierzu erste konkrete Hinweise.

Apple hat mit der Vorstellung des aktuellen MacBook Air Ende letzten Jahres den Übergang zur nächsten Ära des Mac begonnen: Chips aus eigener Entwicklung sollen alle Macs in Zukunft antreiben, wie es auch schon seit Jahren bei iPhone, iPad und Apple TV der Fall ist. Den Anfang machte der M1, der inzwischen in einer Reihe weiterer Macs im Einsatz ist.

Schon früh aber war klar, den Mac Pro würde Apple als letztes Modell auf Apple Silicon umstellen, denn hier fragen die Käufer deutlich vielseitigere Eigenschaften und nochmals mehr Leistung nach, als in allen anderen Modellen.

Noch ein Mac Pro mit Intel-Chip geplant?

Nun stützte ein Leaker, der bereits verschiedentlich zutreffende Prognosen zu Intel-Prozessoren verbreitet hatte, eine Annahme, wonach noch ein weiterer Mac Pro mit Intel-Chip vor dem ersten M-Serie-Mac Pro erscheinen soll. Danach werde Apple einen Mac Pro mit dem neuen Intel Ice Lake Yeon W-3300 ausstatten.

Dieser neue Prozessor wird in näherer Zukunft erwartet. Er wird mit bis zu 38 Kernen bei einem Basistakt von vier GHz aufwarten können und besitzt 57 MB Cache. Intel verspricht eine höhere Performance, mehr Sicherheit und Verbesserungen bei AI-Tasks.
Für einen weiteren Mac Pro mit Intel-CPU sprechen auch Funde in Betas von Xcode, Apfelpage.de berichtete.

Dieser neue Mac Pro wird dem Vernehmen nach im kommenden Jahr erscheinen und dürfte auch der letzte Mac mit Intel-Antrieb sein. In einer weiteren Meldung haben wir Apples mutmaßliche Pläne für die nächsten Generationen der Apple Silicon-Chips skizziert.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.