Home » Hardware » IKEA Sjömärke: Neues Qi-Ladegerät für den Schreibtisch verfügbar

IKEA Sjömärke: Neues Qi-Ladegerät für den Schreibtisch verfügbar

Qi-Ladegeräte gibt es wie Sand am Meer, was in der Technik begründet liegt. Das iPhone/Smartphone einfach mit der Ladespule auf das Ladegerät auflegen und es lädt auf. Dies ist zwar oftmals nicht ganz so schnell wie ein Kabel und auch bei der Energieeffizienz hapert es – das tut der Beliebtheit aber keinen Abbruch. Dafür ist auch IKEA verantwortlich, schließlich bot man diese Ladepads für knapp 5,00€ an. Nun gibt es hier einen Neuzugang, der ein „Problem“ behebt

IKEA Sjömärke nun verfügbar

Wer das runde Ladepad an seinem Schreib- oder Nachttisch unauffällig platzieren wollte, musste ein entsprechendes Loch in die Tischplatte nebst einer kleinen Aussparung für das Kabel bohren. Das machte Dreck und man lief Gefahr, die Tischplatte zu ruinieren. Mit dem neuen Qi-Ladepad Sjörmärke gehen die Schweden nun dieses Problem an.

Das Ladegerät lässt sich unter der Tischplatte mittels vier Schrauben oder zwei Klebestreifen befestigen und das iPhone lässt sich laden. Laut IKEA funktioniert das mit Tischplatten, die zwischen 8 mm und maximal 22 mm dick sind und aus Holz bestehen. Allerdings, die maximale Ladegeschwindigkeit beträgt jedoch nur 5 Watt

Preise und Verfügbarkeit

Die neue Qi-Ladematte, die deutlich dicker als die bisherigen Produkte sind, lässt sich ab sofort im Einrichtungshaus eurer Wahl mitnehmen. Dafür werden 29,95€ aufgerufen. Damit Ihr die Stelle, an der ihr das Ladepad befestigt habt, gut wiederfindet, ist im Lieferumfang noch ein kleiner Sticker vorhanden, mit dem ihr die Stelle markieren könnt

-> IKEA Sjömärke

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.