Home » Daybreak Apple » Face ID trotz Maske | iPhone ohne SIM | Apple-Quartalszahlen – Daybreak Apple

Face ID trotz Maske | iPhone ohne SIM | Apple-Quartalszahlen – Daybreak Apple

Guten Morgen zusammen! Apple hat Quartalszahlen vorgestellt. Die Zahlen decken die Zeit des wichtigen Weihnachtsgeschäfts ab, sie waren dementsprechend mit Spannung erwartet worden. Mit Spannung erwarten einige auch den Umstieg von der Nano-SIM zur eSIM. Damit willkommen zum letzten Tag der Woche.

Apple hat Zahlen geliefert: Erstes Fiskalquartal 2022, das ist das vierte Kalenderquartal 2021, also das Zeitfenster, in dem iPhone 13, MacBook Pro 2021 und Apple Watch Series 7 vorgestellt wurden. Und, hat es zu einem neuen Rekord gereicht? Hier die Zahlen im Überblick.

Das iPhone ohne SIM kommt, aber wann und wie?

Inzwischen sind sich schon einige Beobachter einig, Apple könnte bald schon ein iPhone ohne Slot für eine physische SIM anbieten, doch wie sieht der Weg dahin aus? Analysten von Global Data haben sich mit dieser Frage beschäftigt und eine annehmbare Prognose formuliert, hier dazu mehr.

Face ID funktioniert bald auch mit Maske

Zweifellos, das wäre ein Highlight: Wenn das iPhone bald mit Face ID entsperrt werden kann, obwohl der Nutzer eine Maske tragen muss, wäre das im Alltag mehr als praktisch. Genau das soll das kommende Update Update auf iOS 15.4 ermöglichen, zumindest zeigt sich eine solche Funktionalität in der Beta 1 von iOS 15.4, hier weitere Details.

Kurz gefasst

 

Was sonst noch wichtig war

 

Apple hat wie schon angemerkt einige neue Betas auf den Weg gebracht. Konkret sind dies iOS 15.4 und iPadOS 15.4 Beta 1, macOS Monterey 12.3 Beta 1, watchOS 8.4 Beta 1 und tvOS 15.4 Beta 1.

Apple hat die Entwickler erhört.

Die iCloud-Synchronisation vieler Apps funktionierte zuletzt nicht, weil die iCloud nicht funktionierte, das ergrimmte zuerst die Nutzer, dann die Entwickler. Apple hat das Problem jetzt gelöst, beweist dabei aber kommunikationstechnisch einmal mehr die alte und verhasste Intransparenz, hier die Details.

Apple bleibt die wertvollste Marke der Welt.

Das ist weniger überraschend. Interessant ist, was sich auf den unteren Plätzen so tut, so wächst etwa ein chinesischer Videodienst am stärksten, hier dazu mehr.

Und dann sind da noch zwei neue Smart Home-Lampen, die unlängst vom Marktführer vorgestellt wurden – nicht günstig, aber gut.

Damit darf ich mich für heute von euch verabschieden und wünsche euch einen schönen Start ins Wochenende.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.