Home » Gerüchte » Leaker stützt Behauptung um iPhone ohne SIM-Slot

Leaker stützt Behauptung um iPhone ohne SIM-Slot

Zuletzt häufen sich die Gerüchte um ein iPhone ohne SIM-Kartenschacht. Ein bekannter Leaker unterstützt nun diese Spekulationen, offen ist allerdings aktuell noch, ob Apple diesen Schritt bereits in diesem oder erst im nächsten Jahr gehen wird. Ein Argument für den Wechsel zur eSIM zeichnet sich aber bereits ab.

Das iPhone wird schon seit Jahren mit Nano-SIMs bestückt, das ist die derzeit überwiegend gebräuchliche Variante der SIM-Karte, die ursprünglich einmal als riesige Telefonkarte angefangen hat. Doch inzwischen ist man bereits weiter: Vollständig digital und immateriell ist die eSIM, die nur aus einem Profil besteht, das die Spezifikationen eines Mobilfunktarifs umfasst. Die Apple Watch und andere Smartwatchs werden bereits von Anfang an nur per eSIM ins Mobilfunknetz gebracht, das iPhone unterstützt die eSIM seit dem iPhone Xs. Und in Zukunft ist der physische SIM-Slot vielleicht verschwunden, wie letzte Gerüchte behaupten. Diese wurden dann noch von einem anonymen Tipppgeber gestützt, der sich ebenfalls in dieser Richtung geäußert hatte, Apfelpage.de berichtete. Hier wird bereits von einem Wegfall der eSIM dieses Jahr im kommenden iPhone 14 ausgegangen.

Leaker glaubt auch an eSIM-only im iPhone

Nun hat sich ein bekannter Leaker eb Einfalls noch einaber mal in die Debatte eingebracht – mehr oder weniger. Er hat dazu lediglich einen seiner eigenen Tweets von Anfang des Jahres aufgegriffen, in dem er davon sprach, dass Apple in Zukunft auf den SIM-Slot im iPhone verzichten könnte.

Er verzichtet allerdings im weiteren auf jede zeitliche Einordnung.

Ein Argument, das Apple im Fall eines solchen Schritts aber fraglos bringen würde, ist die oft strapazierte Nachhaltigkeit. In einer zweifellos eindrucksvollen Rechnung wird man den Kunden präsentieren, wie viele Tonnen Plastikmüll sich durch den Verzicht auf die physischen SIMs, der Entnahmewerkzeuge und zusätzlicher Briefe sowie Verpackungsmaterial wird einsparen lassen. Möglicherweise bedeutet kein SIM-Slot auch eine bessere Wasserbeständigkeit.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Leaker stützt Behauptung um iPhone ohne SIM-Slot"

  1. Peter R. 28. Dezember 2021 um 09:40 Uhr ·
    iPhone ohne SIM Karte, nein danke. Das dient nur der Gewinnmaximierung, irgendwann ist auch mal Schluss mit lustig.
    iLike 2
    • Mo 28. Dezember 2021 um 10:30 Uhr ·
      Erklär mal bitte warum es der Gewinnmaximierung dient?
      iLike 4
    • sonnydc43 8. Januar 2022 um 16:17 Uhr ·
      Dafür gibt es dann im iPhone Platz für weitere Chips oder Sensoren
      iLike 0
  2. Horst 28. Dezember 2021 um 13:18 Uhr ·
    Weil sie dann das Handy 100m wasserdicht machen werden, da der SIM Kartenslot wegfällt.
    iLike 1
  3. mcullixx 28. Dezember 2021 um 14:23 Uhr ·
    In diesem Jahr bestimmt nicht mehr. 🤔🙄😉
    iLike 1
  4. Fabio B. 28. Dezember 2021 um 14:51 Uhr ·
    Ergibt aber sehr viel Sinn. Wieder ein bisschen mehr Platz im Gerät für neue Features.
    iLike 1
  5. Bop 28. Dezember 2021 um 14:53 Uhr ·
    Ich nutze Mein iPhone mit eSim. Langfristig wüsste ich keinen Grund, warum das nicht Standard sein sollte. Momentan machen da viele Provider noch gar nicht mit oder irre mich da?
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.