#apnp: Updates | Tim wird kein Mark | iOS 11.3 wieder ohne versprochene Features – #apnp vom 29.03.2018

Apfelpage Night Push #apnp thumb

Now let me welcome everybody to the wild, wild west. A state that's untouchable like Elliot Ness. The track hits ya eardrum like a slug to ya chest. Pack a vest for your Jimmy in the city of ___. Heute ist der letzte Tag vor den Ferien (dazu später mehr) und da hat es Apple noch einmal krachen lassen. Der Mac hat nichts abbekommen, aber man kann ja bekanntlich nicht alles haben. Ich begrüße euch zum #apnp vom 29. März 2018! (Song des Tages bei Apple Music)

Updates ohne Ende

Apple hat heute Updates veröffentlicht – und wie. Da wäre iOS 11.3, das diesmal für alle Geräte kam und nicht nur für das neue iPad, das noch nicht einmal ausgeliefert wurde. Dann hätten wir da noch watchOS 4.3 und tvOS 11.3. Und der HomePod bekam auch eine Aktualisierung. Einer fehlt – und das ist der Mac. Der bekam heute keine neue Software.

Tim Cook wird kein Mark Zuckerberg

Facebook hat momentan einen kleinen Datenskandal und Apple ist so ziemlich das Gegenteil davon, denn in den letzten Jahren wurde Apple der Datenschutz zunehmend wichtiger. In einem Interview, gefragt, was er machen würde, antwortete Cook, dass er nie in die Situation käme, in der sich Zuckerberg nun befinde. Sie sahen einen Beitrag aus der Kategorie: Wie man unangenehmen Fragen ausweicht.

iOS 11.3 wieder ohne angekündigte Features

Liebe Apple-Entwickler. Es wird langsam lächerlich. Es ist fast ein Jahr her, da habt ihr AirPlay 2 und iMessages in iCloud für iOS 11 angekündigt. Und es sah auch zeitweise so aus, als wäre wenigstens iOS 11.3 das Update, auf das wir alle gewartet haben, das AirPlay 2 und iMessage in iCloud mitbringt. Aber: Pustekuchen. Naja, iOS 11.4 ist ja auch schon angekündigt…

Aus der Redaktion (1): Ein iPad zum Preis von zwei

Nachdem Roman bereits am Dienstag über das neue iPad philosophiert hat, lässt Moritz heute seiner Meinung freien Lauf:

Das neue iPad 9,7 Zoll ist eine echte Preisansage gegenüber dem iPad Pro. Immerhin kann man sich nun zwei gut ausgestattete iPad-Modelle zum Preis eines iPad Pro ergattern. Andererseits ist das iPad 2018 in meinen Augen weiterhin die große Alternative des mittlerweile fast nicht mehr hinnehmbaren iPad mini 4, das längst überholt werden sollte. Denn die Neuheiten bei dem jetzt verfügbaren Modell müssen gründlich im Inneren gesucht werden: Lediglich die Apple Pencil-Unterstützung freut den Geldbeutel, war dieser doch bislang nur mit dem iPad Pro kompatibel. Das iPad, ein guter Einstieg für Apple-Neulinge die nicht viel Power benötigen, allerdings wird damit zeitgleich der Weg zum Grab für die mini-Serie geebnet. Meine Meinung. Klar ist aber auch, dass Apple den Pro-Modellen wieder mehr Alleinstellungsmerkmale geben muss, denn sonst heißt es bald: Da kaufe ich mir lieber zwei zum Preis von einem.

Aus der Redaktion (2): Lukas zum neuen iPad

Ich schätze die ganzen Software-Ankündigungen von Apple im Bildungsbereich sehr stark ein. Und ich habe Ähnliches auch schon von Lehrpersonen selber gehört. Aber das iPad? Man man man. Lasst es mich so erklären: Es ist ein super Gerät für den Endkunden. Preislich ziemlich genial für die Tatsache, dass der Pencil mit allen Programmen funktioniert. Das war wohl für viele der Kaufgrund fürs Pro.

Aber ich dachte, es ging um Bildung? Warum dann um alles in der Welt der lächerliche „Rabatt“ von 30 Dollar für Schulen? 30 Dollar. Apple hätte hier deutlich aggressiver in den Bildungsbereich pushen können. Ein iPad für Schulen um 250-270 US-Dollar wäre eine tolle Sache gewesen.

So ist und bleibt es ein zu teures Gerät (gerade mit mehr Speicher) für Bildungseinrichtungen, das nicht einmal mit Tastatur kommt. Naja…

Aus der Redaktion (3): Frohe Ostern!

Ihr fragt euch bestimmt, warum hier gleich zwei (oder drei) „Aus der Redaktion“-Blöcke kommen. Der Grund lautet: Ostern. Meine Redaktionskollegen haben nämlich beschlossen, dass ihr morgen (und Montag) fasten müsst, auch was den #apnp angeht. So leid es mir tut, aber ‚jesacht is jesacht‘. In dem Fall wünsche ich euch stattdessen schon einmal Frohe Ostern!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Toni Ebert
twitter Google app.net mail

4 Kommentare zu dem Artikel "#apnp: Updates | Tim wird kein Mark | iOS 11.3 wieder ohne versprochene Features – #apnp vom 29.03.2018"

  1. Peter 29. März 2018 um 22:17 Uhr ·
    Man man man Puh, das tut weh, Leute. Mann, Mann, Mann … Tim Cook wird kein Mark Zuckerberg Na Gott sei Dank. Zuckerberg soll FB verkaufen. Am Besten an Google. Die könnten noch was machen draus. Die Blase platzt sonst bald.
    iLike 4
  2. MarusoHD 29. März 2018 um 22:20 Uhr ·
    dies e scheiss chromebooks
    iLike 3
  3. Tom 29. März 2018 um 23:59 Uhr ·
    Ein angenehm kritischer Artikel! Entspannte Feiertage an die Redaktion und „dicke… ähm viele Eier“;)
    iLike 3
  4. Ocram90 30. März 2018 um 00:17 Uhr ·
    Ganz Ehrlich, denke ich mir das jetzt nur aus oder wer findet noch dass das Lautstärke-Symbol veraltet und dem aktuellen Design nicht Zeitgemäß angepasst ist? Jaja ich weiss … es ist vl nur ne Kleinigkeit… die mir aber halt nun seit langem echt auffällt und mir Fragezeichen in den Kopf brennt.
    iLike 4

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.