Home » Apple » Lichtjahre abgeschlagen: Apple TV+ wächst kaum

Lichtjahre abgeschlagen: Apple TV+ wächst kaum

Apple TV+ wächst nur sehr langsam. Der Streamingdienst von Apple bleibt nach wie vor weit abgeschlagen und kann keine nennenswerte Marktanteile für sich verbuchen, im Vergleich zum Vorquartal fällt das Wachstum zahlender Zuschauer praktisch nicht ins Gewicht.

Apple TV+ ist nach wie vor ein Nischenprodukt. Der Dienst konnte im Vergleich zum Vorquartal kaum an zahlenden Zuschauern zulegen, das zeigen Zahlen des Marktforschers JustWatch, die von 9to5Mac zitiert werden. Danach kommt Apple TV+ in den USA zuletzt auf einen Marktanteil von rund 4%, das ist ein ganzer Punkt mehr als im Vorquartal.

Apples Originals vermehren sich zwar, aktuell sind über 70 Eigenproduktionen auf Apple TV+ zu sehen, weitere 50 Originals sollen kommendes Jahr hinzukommen und mit Titeln wie „Foundation“ oder „Ted Lasso“ haben sich auch einige Publikumslieblinge etabliert, für eine Trendwende sorgt dies aber nicht.

Netflix ist weiter Marktführer

In den USA bleibt Netflix bei Streamingdiensten weiter Marktführer mit mehr als einem Drittel Marktanteil und auch global liegt Netflix weiter vorn. Der Verfolger holt allerdings rasch auf: Disney+ war der zuletzt am schnellsten wachsende Streamingdienst, in 58 von 64 Märkten, in denen man aktiv ist, konnte Disney+ seine Abo-Zahlen zuletzt steigern. In den USA liegt wenig überraschend Amazon Prime hinter Netflix auf dem zweiten Platz.

Wieso Apple TV+ schneller wachsen muss

Apple TV+ kostet regulär fünf Euro im Monat, zuletzt hat der Dienst von Apple einen erfolgreichen Neustart feiern können, wie wir in einer weiteren Meldung berichtet hatten. Das kann allerdings nicht darüber hinweg täuschen, dass Apple TV+ nicht nur auf lange Sicht keine echte Konkurrenz zu Netflix und Co. werden, sondern auch für Apple kaum rentabel zu betreiben sein wird.

Nun lässt sich hier sicher einwenden, dass es Apple nicht am Geld mangelt und es vor allem auf qualitativ hochwertige Inhalte ankommt, dieser Gedanke greift aber zu kurz: Apple ist bestrebt, vom Hardwarekonzern zum Service-Generalisten zu werden. Das Services-Segment von Apple wächst seit Jahren zweistellig, wie zuletzt eindrucksvoll zu sehen war, doch dieses Wachstum speist sich nach wie vor zu großen Teilen aus unsicheren Grundlagen wie die Einnahmen aus dem App Store, die immer deutlicher in Frage gestellt werden oder Deals mit Google, die in dieser Form wohl auch keine Zukunft haben.

Alle Versuche Apples, neue verlässliche Umsatzbringer im Services-Segment zu etablieren, sind bislang gescheitert. Apple TV+ und Apple News+ sind nicht wirtschaftlich, Apple Arcade lässt sich hinsichtlich des Erlöses schwer einschätzen, dürfte aber auch nicht für einen steten Geldregen sorgen. Apple Fitness+ muss sein Potenzial erst zeigen. Was bleibt, sind App Store-Einnahmen, Apple Music, Apples iCloud+-Speicher und weitere Angebote wie das iPhone-Upgrade, das aber nicht überall verfügbar ist.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

14 Kommentare zu dem Artikel "Lichtjahre abgeschlagen: Apple TV+ wächst kaum"

  1. 0ganzodergarnicht0 11. November 2021 um 15:05 Uhr ·
    Leider völlig langweilig für mich. Habe seit Beginn nur die kostenlose Testphase mal genutzt … und auch das nur für einige Minuten.
    iLike 7
  2. oli1985 11. November 2021 um 15:05 Uhr ·
    Ich bin ehrlich. Ich habe noch bis Februar ein gratis-Abo, was es für ein halbes Jahr bei meiner Playstation5 inbegriffen war. Und die einzige Serie, die mich bislang wirklich angesprochen hat, ist Ted Lasso. Sonst mag das Sortiment bei Atv+ zwar quantitativ gut sein, qualitativ find ich es aber äußerst durchwachsen.
    iLike 6
    • spieler_dasbinich 11. November 2021 um 15:28 Uhr ·
      Eine mögliche Ursache für den „schwachen“ Zuwachs bzw. die schwache Entwicklung könnten fehlende Inhalte sein. Anfangs war das zum Beispiel richtig stark „See reich der blinden“ oder auch „the morning Show“, glaub „verschwiegen“ hatte noch einige Fans. Die erste Staffel ist schnell durch geguckt, man wartet auf die zweite, dritte usw. Und hier ist das Problem, Apple lässt sich ungemein viel Zeit – bis zu 1 Jahr, als Lückenfüller kommen dann wieder so Knaller wie „Moskito Küste“, „Teheran“ oder auch Filme wie „Greyhound“. Aber auch hier liefert Apple nur langsam Nachschub, Informationen wie z.B wann & vor allem ob es eine weitere Staffel „Teheran“ geben wird fehlen. Wer also hat Lust alle 12 Monate eine weitere Staffel zu gucken? Einige haben in der Zeit den Inhalt der ersten Staffel schon vergessen. Eine Alternative wäre Channels wie Starzplay z.B kostenlos mit anzubieten, oder aktuelle Kino Blockbuster wie „Space Jam Legacy“oder „Tom & Jerry“ stark vergünstigt nur in Verbindung mit einem aktiven Apple TV zum Beispiel anzubieten. (Disney+ macht das glaube ich auch).
      iLike 3
  3. MMM 11. November 2021 um 15:29 Uhr ·
    Habe es nur wegen Foundation abonniert
    iLike 0
  4. gast22 11. November 2021 um 16:56 Uhr ·
    Wenn der Marktanteil auf 4 % gestiegen ist, obwohl die allermeisten Zuschauer der ersten Stunde ihr Jahresabo schon längst nicht kostenlos erhalten ist das doch ganz ordentlich. Immerhin geht es irgendwie auch gegen die etablierten Platzhirsche. Bei ausschließlichen Eigenproduktionen ist das Handicap eben, dass man (wie sonst auch bei Neuerscheinungen) eben ein Jahr warten muss, bis die nächste Staffel kommt. Das ist nochmals durch die Coronakrise verschärft, da die Produktion nun einmal nicht unter Normalbedingungen erfolgt. Dass sich hier meistens nur Leute outen, denen das Angebot entsprechend ihrem Profil zu klein ist, ist doch normal. Daher hier auch einmal ein kräftiges „Gut gemacht“. Meine Gegenrechnung ist ganz einfach: Ich leihe einen aktuellen film bei iTunes für 4,99 pro Monat ODER ich habe ein Abo bei ATV+ und bekomme deutlich mehr. + inklusive dem Vorteil, dass ich alles einmal Gesehene immer wieder ansehen kann. Von der Breite des Angebots ganz abgesehen, denn nicht nur die genannten BlockBuster sind sehenswert. Da gibt es deutlich mehr, wenn man darauf steht. Beispiel: Die Dokus – für mich überwiegend Top.
    iLike 4
    • spieler_dasbinich 11. November 2021 um 18:38 Uhr ·
      Gut argumentiert, aber die 4% ist eben der Anteil wie du & ich = die ihr nach dem Kostenlosen geblieben sind. Wenn man sich die Zahlen der verkauften Apple TV Boxen mal ansieht, die Zahlen der Apple One Nutzer ansieht, sind die 4% – leider ohne Wachstum / sehr langsam steigende Tendenz – unwirtschaftlich für Apple. Corona ist sicherlich ein Thema in den Produktionen, allerdings schaffen es auch andere selbst in diesen Zeiten noch Filme & Serien aus Eigenproduktionen zu liefern. Unterm Strich egal wie rum man es dreht und wendet, Apple muss bezgl. ATV+ in die pushen kommen oder aber du und ich haben in den nächsten 5 Jahren irgendwann kein ATV+ Abo mehr weil Apple es einstampfen könnte.
      iLike 0
    • apples_lehrling_2.0 11. November 2021 um 18:58 Uhr ·
      Ich sehe das so als auch so :-). Fakt ist doch dass Apple das tv gedingsda Abo da schon weit vor Corona geplant hatte, somit also auch genügend Zeit hatte um ausreichend Filme und Serien zu produzieren. Andererseits stimmt das preisliche, man bekommt für knapp 28€ (Apple one Premium) was zum Spielen, was zum hören, was zum gucken mit Geduld & ein Cloudspeicher. Kann das sonst wer von den Geräte Herstellern zu den Konditionen?
      iLike 0
  5. Wolfgang D. 11. November 2021 um 17:45 Uhr ·
    Wohin sollte das AppleTV auch wachsen? Die Zahl der Personen die vor dem Store campen, oder in Bettwäsche mit Apfel-Logo schlafen, ist recht gering. Hab nur die App per Iphone mal angetestet, und ratzfatz landet man bei Inhalten die zusätzlich kosten. Dann landet man immer wieder im DRM Müll und hat nen schwarzen Bildschirm, weil die Glotze keine Airplay App mit Apple DRM hat. Also echt nur was für die Hardcore Fangirlz.
    iLike 2
    • sonnydc43 11. November 2021 um 18:40 Uhr ·
      Apple TV ist wie die Amazon App! Da muss man auch Material was nicht PRIME ist bezahlen !!! Bei APPLE zahlt man alles extra AUSSER die ORIGINALS bei APPLETV+
      iLike 1
  6. Gast1 11. November 2021 um 18:34 Uhr ·
    Es gibt auf AT+ hervorragende Serien und Filme. Apple hat sein Programm von Null aufgebaut und nicht wie Disney mit 1000 Blockbustern und Serien angefangen. Im Prinzip gibt es auf dem Disney Channel nichts neues alles wichtige habe ich schon gesehen. Netflix und Prime kann man eigentlich vergessen und Sky ..nö.
    iLike 1
    • sonnydc43 11. November 2021 um 18:43 Uhr ·
      So sehe ich das auch !Apple TV + ist der einzige Streaming Dienst der von 0000 anfing und nur ORIGINALS anbietet ! Anfangs (grade durch Corona) läuft es nunmal schleppend !!! Aber ich denke dass es in 1-2 Jahren ganz anders aussieht ! Ich fand den Start mutig und gar nicht so schlecht ,da finde ich Netflix mit deinen 5 spielen bei weitem trauriger
      iLike 1
      • blu 11. November 2021 um 23:46 Uhr ·
        Ich finde das Angebot auch gut und es gibt auch YouTuber die das so sehen. Lieber weniger und dafür was vernünftiges als drölfzig Serien die Netflix dann gleich wieder einstellt auch wenn mal wie bei Away was gutes dabei ist… Spannend auch das man hier sorgen um Apple hat und die internen Kalkulationen kennt. Hier geht es nicht um Marktanteile man sichert damit auch die Hardwarekäufe und das Ökosystem ich wette das wegen TV+ schon ein paar iPads und AppleTV verkauft wurden. Marktanteil ist nicht alles es kommt auf die Marge an. https://youtu.be/EdYrRzmPVng
        iLike 1
  7. Florian 12. November 2021 um 06:37 Uhr ·
    Logisch. Schlechtes Angebot und viel zu teuer.
    iLike 1
  8. ehco1934 17. November 2021 um 20:55 Uhr ·
    Apple könnte doch das gleiche machen wie Disney,verschiedene Filmstudios aufkaufen und alles zu Apple Plus zügeln.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.