Home » Apple » Bloomberg: Apple sollte endlich Google mit eigener Suchmaschine herausfordern

Bloomberg: Apple sollte endlich Google mit eigener Suchmaschine herausfordern

Apple-Logo - Apple

Apple sollte sich umgehend an die Arbeit machen und eine eigene Suchmaschine entwickeln. Kaum ein anderes Unternehmen hat die Chance oder die Ambition, Googles Monopol ernstlich herauszufordern, so eine aktuelle Einschätzung. Zudem könnte Apple auf lange Sicht mit einer eigenen Suche deutlich besser fahren als mit dem Such-Deal mit Google.

Apple wäre gut beraten, sich mittelfristig eine eigene Suchmaschine zuzulegen: Der Such-Deal mit Google ist nicht mehr zukunftssicher, heißt es in einer Einschätzung von Bloomberg Technology von heute. Apple kassiert Jahr für Jahr Milliardensummen von Google dafür, dass es die Google-Suche als Standardsuche auf dem iPhone einstellt. Allein 2021 werden wohl 15 Milliarden Dollar in Apples Kassen fließen, wie wir in einer früheren Meldung berichtet hatten.

Apple könnte kommendes Jahr sogar 20 Milliarden Dollar im Rahmen des Such-Deals erhalten. Hierbei sind jedoch zwei wichtige Punkte zu bedenken, so Tae Kim von Bloomberg in der aktuellen Ausgabe des Bloomberg Technology-Newsletters: Einerseits ist der Deal mit Google in ständig steigender Gefahr, von den Wettbewerbshütern kassiert zu werden. Seit letztem Oktober läuft etwa eine Untersuchung des US-Justizministeriums, die als Zwischenfazit unter anderem festgestellt hat, dass es kleineren Startups heute kaum mehr möglich ist, auf dem Suchmaschinenmarkt nennenswerte Einstiegserfolge zu erzielen.

Zudem ist der Such-Deal für Google noch immer deutlich mehr wert, als sie Apple in diesem Rahmen zahlen. Schätzungen nach sorgen iOS-Nutzer jährlich für mehr als 50 Milliarden Dollar Umsatz in Googles Bilanz. Wieso also sollte Apple diesen Teil des Kuchens nicht für sich behalten?

Wer könnte Google herausfordern?

Aktuell ist Google zwar längst nicht die einzige Suchmaschine, jedoch die einzige von weltweiter Bedeutung. Rund 92% des globalen Suchaufkommens wird über Google abgewickelt, schätzen Marktforscher von Statcounter. Zugleich ist es fast unmöglich geworden, einen echten Google-Herausforderer zu bauen.

Die Suchmaschine ist nicht grundlos so dermaßen weit enteilt: Sie bietet von allen Suchdiensten aktuell die überzeugendste Suchleistung. Einen Google-Konkurrenten zu bauen, ist kaum jemandem zuzutrauen. Amazon hat in den letzten Jahren die Suche nach Konsumgütern zu einer gewissen Meisterschaft entwickelt, zeigt aber keine Absichten, über diesen Bereich hinaus tätig zu werden. Apple könnte mit einer eigenen Suche zudem die latenten Sorgen um den Datenschutz mildern, die mit der Nutzung der Google-Suche stets verbunden sind, so Tae Kim.

Zweifellos werde es nicht einfach, wäre am Ende jedoch ein lohnenswertes Unterfangen. Spekulationen über eine Apple-Suche gab es auch immer wieder, wie wir etwa in dieser Meldung berichtet hatten. Konkrete Hinweise auf ein kommendes Produkt gibt es aber nicht.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "Bloomberg: Apple sollte endlich Google mit eigener Suchmaschine herausfordern"

  1. Torro 3. September 2021 um 22:32 Uhr ·
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass Apple schon länger im Hintergrund daran arbeitet und alle Möglichkeiten auslotet… und hoffe auf ein „One more thing“ 😉
    iLike 0
  2. Donkey 4. September 2021 um 07:57 Uhr ·
    Das Apple in diesem Fall gnadenlos untergehen würde steht für mich ohne Frage Fest. Alle Android Geräte Weltweit würden trotzdem mit Google arbeiten und hier meine ich nur die mobil Sparte wenn man dann noch die Windows und Smarthome Nutzer mit einbezieht sehe ich vollkommen Schwarz Google entgegen zu treten. Die Such Ergebnisse sind bei Google doch nur so gut weil da auf den Datenschutz der Nutzer keine Rücksicht genommen wird und man überall getrackt wird. Apple könnte ja jetzt ihren Scanner doch implementieren und dann ihre Geräte mit trackern verseuchen aber zu welchem Preis… nein das wird nix. Genauso wie Siri kann dieses System mit Google nicht mithalten. Der Artikel ist meines Erachtens ein Wunschdenken der so nicht realistisch ist. Ich würde auch keine Apple Suche benutzen wenn die Suchergebnisse nicht passen.
    iLike 4
  3. Gast1 4. September 2021 um 12:29 Uhr ·
    1. Warum sollte Apple ( im Moment ) eine eigene Suchmaschine entwickeln ? 2. Würde Apple nicht eine vom Markt einkaufen zB. DuckDuck 3. Warum sollte Apple deshalb auf zur Zeit 15-20 Milliarden im Jahr verzichten und Apple wächst noch enorm und nimmt der Androidabteilung stetig Kunden ab. Google wird nicht auf die 500 Millionen Apple Kunden verzichten und weiter zahlen.
    iLike 0
  4. Ich 4. September 2021 um 14:59 Uhr ·
    Was für ein Quatsch, das ist doch 0 Apple-Kompetenz. Und wahrscheinlich käme sowas Großartiges auf dem Level von Siri oder Apple Maps raus. Apple ist doch schon seit Jahren nicht mehr in der Lage, neue Märkte zu erschließen…
    iLike 2
  5. Thorsten 4. September 2021 um 15:48 Uhr ·
    Wäre nicht verkehrt, aber ich glaube nicht daran.
    iLike 0
  6. nighty 5. September 2021 um 11:54 Uhr ·
    Die Suche müsste dann ja mindestens 12 Milliarden Gewinn im Jahr abwerfen.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.