Facebook kauft WhatsApp für 16 Milliarden Dollar

Wir müssen uns doch noch einmal melden – es ist wichtig. Warum? Facebook hat, wie soeben bekannt geworden ist, den Messaging-Dienst WhatsApp aufgekauft. Der Zukauf kommt mehr als überraschend – noch im Dezember wollten die Entwickler nichts von einer Übernahme gewusst haben. Der Kaufpreis setzt sich laut Business Insider aus 4 Milliarden Dollar in bar und 12 Milliarden in Aktien zusammen – beträgt deshalb 16 Milliarden Dollar. Zudem sollen 3 Milliarden Dollar in Form von Aktien an die Gründer direkt gehen.

Der CEO von WhatsApp, Jan Koum, soll künftig für Facebook arbeiten. Was mit dem Messenger und seinen 450 Millionen monatlich aktiven Nutzern passiert, ist dagegen unklar und lässt Raum für Spekulationen. Vermutlich wird Facebook Funktionen von WhatsApp in seinen eigenen Nachrichtendienst integrieren wollen.

WhatsApp selber beteuert derweil in einem Blogeintrag, dass man unabhängig bleiben werde. Für die User soll sich nichts ändern. Und auch Werbung sei weiterhin nicht geplant.

Facebook CEO Mark Zuckerberg gibt sich euphorisch: „I’m excited to announce that we’ve agreed to acquire WhatsApp and that their entire team will be joining us at Facebook.“. Auch er unterstreicht, dass WhatsApp autark bleiben soll.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

71 Kommentare zu dem Artikel "Facebook kauft WhatsApp für 16 Milliarden Dollar"

  1. Erwin 19. Februar 2014 um 23:15 Uhr ·
    das wars….. solange whatsapp unabhängig war, war es gut. jetzt wird es mit Werbung vollgekotzt und tausendfach vernetzt…. wieder geht eine tolle Sache vor die Hunde……
    iLike 0
    • Max 19. Februar 2014 um 23:23 Uhr ·
      RIP WhatsApp. RIP Freiheit.
      iLike 0
      • Simon 19. Februar 2014 um 23:30 Uhr ·
        Soweit würde ich jetzt nicht gehen, aber ein Stück weit ist das schon sch***
        iLike 0
      • Philipp 19. Februar 2014 um 23:35 Uhr ·
        RIP Marktvariabilität
        iLike 0
      • LukasDasOriginal 19. Februar 2014 um 23:55 Uhr ·
        Das wird Threema aber nicht wenige Nutzer dazugewinnen
        iLike 0
      • Philipp 20. Februar 2014 um 00:03 Uhr ·
        Nicht nur Threema
        iLike 0
    • Mikett 20. Februar 2014 um 06:01 Uhr ·
      Wer steckt wirklich hinter der Übernahme na läßt uns raten welche Regierung will da noch mehr Kontrolle !!!! Man eine scheiß Welt
      iLike 0
  2. Calle 19. Februar 2014 um 23:15 Uhr ·
    Na toll .. Jetzt hat der Mark meine Nummer .. Mal Schaun ob er sich meldet ;)
    iLike 0
    • Sascha 19. Februar 2014 um 23:22 Uhr ·
      Träum weiter :P
      iLike 0
    • Gott 19. Februar 2014 um 23:59 Uhr ·
      irgend ein facebook freund, der deine nummer hat, hat bestimmt sein adressbuch hochgeladen
      iLike 0
      • Jojoe 20. Februar 2014 um 00:08 Uhr ·
        Haha
        iLike 0
  3. TheJ 19. Februar 2014 um 23:15 Uhr ·
    Das wars dann wohl mit Whatsapp… Mal schauen welcher Messenger als nächstes kommt
    iLike 0
    • Toni 20. Februar 2014 um 05:56 Uhr ·
      Threema! Funktioniert perfekt. Wie Whatsapp, allerdings mit End to End Encryption! Da liest keiner mehr mit! Weder die NSA noch die Betreiber. Die Server stehen in der Schweiz. Sehr empfehlenswert! https://itunes.apple.com/de/app/threema/id578665578?mt=8
      iLike 0
  4. Hansi7 19. Februar 2014 um 23:16 Uhr ·
    Waaaaaasss?!?! Scheiße!!
    iLike 0
  5. hoehle 19. Februar 2014 um 23:16 Uhr ·
    gefällt mir gar nicht…
    iLike 0
  6. Alengelander 19. Februar 2014 um 23:17 Uhr ·
    Verdammt nein! Das war eine Meinung.
    iLike 0
    • LukasDasOriginal 19. Februar 2014 um 23:54 Uhr ·
      Am schlimmsten wäre, wenn die einen Facebook Account voraussetzen zur anmeldung
      iLike 0
  7. Facebook-Hasser 19. Februar 2014 um 23:17 Uhr ·
    Ne, oder? Das ist nicht deren ernst?
    iLike 0
  8. Marty 19. Februar 2014 um 23:17 Uhr ·
    Ich glaub die Entwickler chillen jetzt erstmal ne runde..so 40 oder 50 Jahre
    iLike 0
  9. Sascha 19. Februar 2014 um 23:18 Uhr ·
    iDislike
    iLike 0
    • Philipp 19. Februar 2014 um 23:33 Uhr ·
      iDislike, too
      iLike 0
  10. Alengelander 19. Februar 2014 um 23:19 Uhr ·
    Whatsapp überholt facebook und da kaufen die das einfach! Ich glaub das einfach nicht!
    iLike 0
  11. Robin 19. Februar 2014 um 23:20 Uhr ·
    Toll. Auch wenn whatsapp technisch keine Meisterleistung ist, hat es das getan, was es sollte. Jetzt wird da bestimmt so nen Facebook-Messenger Mix draus-.-
    iLike 0
  12. Marco Bock 19. Februar 2014 um 23:20 Uhr ·
    Wieso?! Muss doch nicht unbedingt schlecht sein. Da Facebook sicher mehr Ressourcen aufbringen wird. Können wir uns bestimmt in naher Zukunft auf viele Updates freuen, die neue Funktionen und mehr Sicherheit bringen.
    iLike 0
    • Tobias J 19. Februar 2014 um 23:43 Uhr ·
      Naja Sicherheit ist ja immer so ne Frage bei FB. Die stellen sich doch gegen jede Sicherheits und Datenschutzhürde. Aber mit den Updates gebe ich dir Recht. In diesem Bezug wird man wohl schneller arbeiten können.
      iLike 0
    • iFön 20. Februar 2014 um 00:03 Uhr ·
      Das mit der Sicherheit war jetzt aber nicht dein ernst oder?^^
      iLike 0
  13. Kaiser Barbarossa 19. Februar 2014 um 23:20 Uhr ·
    Da werde wohl whats up abmelden! Schon einer mal die Nutzungsbedingungen von Facebook gelesen?
    iLike 0
    • Martin4s 19. Februar 2014 um 23:32 Uhr ·
      Neein:o klär uns auf.. Was steht da so wichtiges?:o
      iLike 0
  14. Ceds 19. Februar 2014 um 23:21 Uhr ·
    Schade. Mal schauhen was Facebook mit WhatsApp macht .
    iLike 0
    • Ceds 19. Februar 2014 um 23:22 Uhr ·
      * schauen
      iLike 0
  15. Sam0711er 19. Februar 2014 um 23:21 Uhr ·
    Heavy Shit!
    iLike 0
  16. SushiKing27 19. Februar 2014 um 23:21 Uhr ·
    Nein bitte nicht! :-( Mein Plan zerschmettert: Bei Facebook abmelden und ausschließlich Whatsapp nutzen. Schnell zu Line, Threema oder KakaoTalk flüchten!
    iLike 0
  17. Martin4s 19. Februar 2014 um 23:22 Uhr ·
    What the fucking hell!..-_- Noo! Das wars.. Ich seh schon die Werbung und die wunderbare buggy Welt von Whatsapp..
    iLike 0
  18. Flohmarkt Heinz 19. Februar 2014 um 23:26 Uhr ·
    Voll Scheisse das geht gar nicht
    iLike 0
  19. Simon 19. Februar 2014 um 23:27 Uhr ·
    Och, ne. Kann mich mal jemand zwicken, das ist doch ein Facebook-Alptraum. Hallo Kapitalismus. Tschüss markt
    iLike 0
  20. Andi 19. Februar 2014 um 23:28 Uhr ·
    Facebook wird die grosen Faehigkeiten von Whatsup nutzen zur universellen Abhoerzentrale zu werden. derwesten.de/staedte/hohenlimburg/wie-die-super-wanze-whatsapp-die-privatsphaere-aushoehlt-id8973421.html
    iLike 0
  21. felix 19. Februar 2014 um 23:28 Uhr ·
    Das wird dann genauso ein scheiß wieder der Facebook messenger den EG keiner Brauch :( Jetzt kommt erst recht keine Sicherheit mehr rein
    iLike 0
  22. $ 19. Februar 2014 um 23:31 Uhr ·
    Oh Nein..
    iLike 0
  23. Innocent 19. Februar 2014 um 23:31 Uhr ·
    Trotz dieser (wenig überraschenden) Hiobsbotschaft: die Jungs von WhatsApp haben genial gepokert! Der Erlös ist ja astronomisch, zumal die FB-Aktien in der nächsten Zeit eher steigen werden. Krass!
    iLike 0
  24. Andre 19. Februar 2014 um 23:31 Uhr ·
    Und was machen die, die kein Facebook haben???
    iLike 0
    • Robert 19. Februar 2014 um 23:46 Uhr ·
      WhatsApp soll erstmal unabhängig bleiben – ein Facebook-Account ist zunächst also nicht von Nöten
      iLike 0
      • iFön 20. Februar 2014 um 00:05 Uhr ·
        Oh oh, das hört aber gar nicht gut an…
        iLike 0
  25. Philipp 19. Februar 2014 um 23:33 Uhr ·
    :O
    iLike 0
  26. LukasDasOriginal 19. Februar 2014 um 23:34 Uhr ·
    Nee oder? Facebook kauft wohl alles?
    iLike 0
  27. Chris 19. Februar 2014 um 23:44 Uhr ·
    LOL, made my day! Aber gut, wär ich der Whatsapp CEO, hätte ich bei der Summe auch nicht abgelehnt.
    iLike 0
  28. Sky 20. Februar 2014 um 00:04 Uhr ·
    WTF?? Ich heul mich mal kurz im Bett aus :(
    iLike 0
  29. LukasDasOriginal 20. Februar 2014 um 00:05 Uhr ·
    Danke für die super schnelle Berichterstattung! :)
    iLike 0
  30. Jojoe 20. Februar 2014 um 00:06 Uhr ·
    Ein schwarzer Tag für mich
    iLike 0
  31. Maximilian 20. Februar 2014 um 00:11 Uhr ·
    WhatsApp gelöscht
    iLike 0
  32. Ispeedy 20. Februar 2014 um 00:12 Uhr ·
    Es gibt ja immer noch Hangouts.
    iLike 0
    • iCkE 20. Februar 2014 um 15:20 Uhr ·
      OMG. Genau. Hangouts. Google. Die einzige Firma die noch mehr Daten sammelt als Facebook und das schön mit allen ihren Diensten kombiniert. Damit es noch einfacher ist, deine Gespräche, deine Youtube Vorlieben, deine möglichen Blogs, deine emails, deine Fotos, deine besuchten Internetseiten, … nahezu alles ganz sicher einer einzigen, nämlich DEINER Person zuzuweisen. DAS nenne ich mal die „Alternative“ …
      iLike 0
  33. Jameson 20. Februar 2014 um 00:38 Uhr ·
    Jetzt werden sie abgelöst von einer App die langfristig Multi-Device-Support bietet, nicht für jedes iOS Update ein halbes Jahr benötigt und unsere Privatsphäre bewahrt. Hallo THREEMA. Die Menschen müssen nur wechseln wollen und ihr die das hier lest seid die auf deren technische Expertise eure Familie und Freunde vertrauen, also überzeugt sie zu wechseln! :)
    iLike 0
  34. Peterle 20. Februar 2014 um 00:48 Uhr ·
    Da heben sich ja zwei gesucht und gefunden, vor allem beim Datenschutz! Endlich kann ich wieder gut schlafen nach so einer guten Nachtnachricht. This made not my day, this made alright my night!
    iLike 0
  35. Lessie 20. Februar 2014 um 01:07 Uhr ·
    Amerika übernimmt nun auch sie Weltherrschaft im mobilen Datennetzwerk! Egal ob Windows oder iOS, jetzt sind wir alle ausgeliefert! Kotz!!!
    iLike 0
  36. iTarek 20. Februar 2014 um 02:06 Uhr ·
    Kriegen wir auch was ab von dem Geld?
    iLike 0
    • fan 20. Februar 2014 um 06:54 Uhr ·
      Nur als Whatsapp-Aktionär :-P
      iLike 0
  37. karisma 20. Februar 2014 um 05:30 Uhr ·
    Das lustige an der der Sache ist das whatsapp schon vor einigen Monaten eine Übernahme von Google ablehnte und stolz meinte:“wir bleiben unabhängig“, in einer Stellungnahme würde der Gründer heute wahrscheinlich sagen:“naja der preis stimmte damals nicht“
    iLike 0
  38. roffl 20. Februar 2014 um 06:41 Uhr ·
    Könnt ihr mir bitte mehrere alternativen nennen? Dann kann whatsapp demnächst meinem iPhone „tschüss“ sagen!
    iLike 0
    • iCkE 20. Februar 2014 um 15:21 Uhr ·
      Threema
      iLike 0
  39. LeDoosh 20. Februar 2014 um 06:43 Uhr ·
    Boah voll Scheisse :( Ok erst mal Konzaktzugriff sperren in abwarten wie es sich entwickelt. Alternativen? Die auch mal Leute haben?
    iLike 0
  40. Hi97 20. Februar 2014 um 06:59 Uhr ·
    Solange keine Werbung ist und ich den lebenslangen Service behalte reicht mir das eigentlich…
    iLike 0
    • Mipopi 20. Februar 2014 um 07:09 Uhr ·
      Seh ich auch so… Das was ich dort hin und her schicke sollen sie von mir aus auch speichern
      iLike 0
      • iCkE 20. Februar 2014 um 15:25 Uhr ·
        Das Problem ist ja nicht das „irgendwer weiß was du schreibst“. Das Problem ist eher, die Möglichkeit des Verknüpfens von Rückschlüssen von im Grunde unterschiedlichen Diensten und Angeboten auf eine einzige Person, nämlich dich. Das Kommunikation als solches abgehört werden kann ist leider anno 2014 kaum noch zu vermeiden. das Problem ist, das es durch einen solchen Zusammenschluß noch viel einfacher ist Teile deiner Kommunikation mit Vorlieben und Informationen die damit im grunde nichts zu tun hat in Zusammenhang zu setzen.
        iLike 0
  41. Chrissnh 20. Februar 2014 um 07:06 Uhr ·
    Wieder ne geile Erfindung die vor die Hunde geht :( man man man….. Aber es ist ja auch klar soviel Geld lässt sich keiner entgehen, ab einen gewissen Betrag sind alle käuflich :( Ich bin mal gespannt wie es weiter geht, auf jeden Fall Berg ab :(
    iLike 0
  42. Jana 20. Februar 2014 um 07:24 Uhr ·
    Damit wäre dann WhatsApp für mich auch gestorben. Ich will nicht dauernd bei jedem Scheißdreck mit Facebook verbunden sein. Ist bei FB eh schon so schwierig zu wissen, wer genau nun was sieht. Wenn nun auch noch WhatsApp mit drinhängt, wird’s richtig doof. Schade, schade…
    iLike 0
  43. Markus - MK - 20. Februar 2014 um 07:35 Uhr ·
    … Genial ! Einfach genial ! Damit hat Facebook einen wichtigen Schritt gemacht. Gerne komplett im Messenger übernehmen alles als Möglichkeit und weg damit ! Ich habe so viele Nachrichten Software da jeder was anders hernimmt , mal zeit das einer alles verbindet oder zumindest da mal aufräumt. Ist ja doof das kein Programm die alle auf ein Account sammelt um 100% Nachrichten Übersicht zu haben , nein jeder kocht für sich und jeder hat seine Stärken …
    iLike 0
    • Jameson 20. Februar 2014 um 07:58 Uhr ·
      Leute wie du sind das Problem, Leute die das große Ganze nicht sehen und deren ihre Sicherheit und Gewährleistung der Privatsphäre nichts wert sind.
      iLike 0
  44. Matthias 20. Februar 2014 um 08:10 Uhr ·
    Wenn die User jemals die Macht hatten, Facebook in seine Schranken zu weisen dann jetzt ?! Einfach den Messenger wechseln und 16 Milliarden sind in Wind geschossen. :D
    iLike 0
  45. R-Line CC 20. Februar 2014 um 12:33 Uhr ·
    Leider ist der Mensch ein Gewohnheitstier und das ist das Problem, dass zu wenig User zu anderen sicheren Chats wechseln würden. Leider wird nur gejammert anstatt Taten folgen zu lassen.
    iLike 0
  46. Magic21 20. Februar 2014 um 12:41 Uhr ·
    damit hat sich facebook einen todesstoß gegeben. wer glaubt alles bleibt beim alten, ist naiv gewickelt. nicht umsonst heisst es in den meldungen „zunächst“. sowas passiert auch nicht von heute auf morgen sondern schleichend über jahre. mMn werden das aber die user merken und whatsapp wie auch facebook langfristig den rücken kehren. betrachtet man das digitale zeitalter, gehen und kommen solche plattformen recht schnell. studiVZ… plötzlich war facebook „in“ und jetzt kam whatsapp (während viele facebook schon den rücken zugewandt haben)…. es wird wieder was neues kommen und alles kann facebook auch nicht aufkaufen.
    iLike 0
    • Peterle 20. Februar 2014 um 14:54 Uhr ·
      Das ist alles wie mit der Mode. Früher Schlaghoden die heute keiner mehr will, dafür Opas Bundfalten nur anders genannt. Mode kommt und geht, man muss aber nicht jeden Trend mitmachen um „in“ zu sein. Der Verbraucher hat es wie immer in der Hand, und wenn er sich verführen lässt braucht er hinterher nicht klagen, dass er über seine „Schlaghosen“ gestolpert ist weil sie zu weit waren. In meinem Alter schaut man da eher gemütlich zu und freut sich auf das was da alles noch kommt und wieder geht. Sehr wenig ist beständig und bleibt wie eine Jeans zum Beispiel. Sehr wenig das bestand hat und weit in der Zukunft noch Nutzen und Erwähnung findet. Redet heute noch einer über Tamagotchi, Monchichi, Tetris, Therapy, Jojo, Hulahup, Leggins, Aerobic und wie der Kram in irgendeiner Form schon alles mal da gewesen… Aus Sicht der Konzerne und Unternehmen treibt man mit den Menschen die das konsumieren die Welt um…
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.