Home » Daybreak Apple » Apple Watch Series 7 Ersteindruck | Apples VR-Brille ausgebremst | Akkulaufzeit der neuen MacBooks deutlich besser – Daybreak Apple

Apple Watch Series 7 Ersteindruck | Apples VR-Brille ausgebremst | Akkulaufzeit der neuen MacBooks deutlich besser – Daybreak Apple

Guten Morgen an alle! Seit letztem Freitag ist die Apple Watch Series 7 erhältlich und wir konnten uns eine erste Meinung zu der Smartwatch bilden. Indess soll sich Apples VR-Brille verspäten und die neuen MacBooks sollen eine deutlich bessere Akkulaufzeit haben. Das ist die Zusammenfassung zum Start in den Tag.

Erster Eindruck von der Apple Watch Series 7

Auch wenn Apple mit der Apple Watch Series 7 viele enttäuschte, war die Uhr in der Vorbestellungsrunde doch ziemlich schnell sehr vergriffen. Auch wir waren im virtuellen „Getümmel“ dabei und konnten eine Apple Watch Series 7 mit Aluminium-Gehäuse in der 41-Millimeter-Variante ergattern. Seit Freitag ist sie bei uns in Verwendung, sodass wir gestern erste Eindrücke mit euch teilen konnten. Was besonders auffällt: Der Wechsel von einer Series 5 oder Series 6 mag vielleicht nicht so spektakulär sein, doch das Upgrade von einer Series 3 ist doch recht beeindruckend. Lest selbst:

VR-Brille von Apple mit Verspätung

Dass Apple an einer VR-Brille im Hintergrund bastelt, ist mittlerweile keine Neuigkeit mehr. Nicht klar ist allerdings, wann wir erste offizielle Lebensanzeichen von dieser sehen werden. Ein neuer Bericht von Analyst Ming-Chi Kuo lässt nun vermuten, dass das auf jeden Fall nicht so bald sein wird. Diesem zufolge soll die Massenfertigung erst im vierten Quartal des nächsten Jahres beginnen, vor 2023 darf man also wohl kaum damit rechnen. Der Grund für die Verzögerung sei laut Kuo, dass Apple zu hohe Ansprüche an die Fertiger habe.

Neue MacBook Pros mit deutlich längerer Akkulaufzeit

Dass der M1 in den MacBooks für eine längere Akkulaufzeit sorgen kann, sahen wir bereits im vorherigen Jahr. Beim vorgestrigen Event trieb Apple das Ganze mit dem M1 Pro, dem M1 Max und den neuen MacBooks noch einmal weiter. Nun soll es mit dem 14-Zoll-MacBook möglich sein, ganze 11 Stunden im Netz zu surfen und 17 Stunden Videos zu schauen. Bei der 16-Zoll-Variante ist die Verbesserung noch ein wenig augenfälliger, hier bekommt man 21 Stunden statt 11 Stunden beim Videogenuss und 14 Stunden beim Browsen. Die Details:

Kurz zusammengefasst

Videos zur Apple-Keynote

Apple veröffentlichte auch dieses Mal wieder einige Videos zur vergangenen Keynote auf YouTube. Dort könnt ihr nun etwa die Werbevideos zu den Vorstellungen ansehen oder euch die gesamte Präsentation noch einmal reinziehen.

Update für Final Cut Pro

Wie kurz schon erwähnt, stellte Apple auch zwei neue Prozessoren vor – den M1 Pro und M1 Max. Passend dazu erschien nun ein Update für Final Cut Pro, welches diese besser ausnutzt.

Neue Version für Logic Pro

Nicht nur für Final Cut Pro gibt es eine neue Version, auch Logic Pro erhielt ein Update. Dieses kommt vor allem mit Verbesserungen beim Erstellen von 3D-Audio.

MacBook Pro: Einschränkungen beim Schnelllademodus

Mit den neuen MacBooks führte Apple einen Schnelllademodus ein. Dieser ist allerdings mit einigen Einschränkungen verbunden, so kann man mit der 16-Zoll-Variante nur über MagSafe davon Gebrauch machen. Der Hintergrund:

AirPods 3 bieten Akkulaufzeit von sechs Stunden nur ohne 3D-Audio

Neben neuen MacBooks enthüllte Apple außerdem die AirPods der dritten Generation. Ein neues Feature von diesen ist die verbesserte Akkulaufzeit. Wie nun bekannt wurde, kann man davon allerdings nur Gebrauch machen, wenn man die 3D-Audio-Funktion deaktiviert.

Das war es schon wieder, bis morgen! Wir wünschen euch einen schönen Tag!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

David Haydl
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.