Home » Apple Watch » Apple Watch Series 7 nach drei Tagen: Ein großer Sprung von der Series 3

Apple Watch Series 7 nach drei Tagen: Ein großer Sprung von der Series 3

Apple Watch Series 7 Ersteindruck

Seit vergangenen Freitag ist die Apple Watch Series 7 im Handel erhältlich. Ich bestellte sie mir, habe sie auch seit Freitag in Verwendung und konnte mir eine erste Meinung von der neuen Smartwatch bilden – ein erster Eindruck.

Nach einem iPhone 3G vor vielen Jahren und einem langjährigen Zwischenstop im Android-Land, gelangte ich erst vor rund zwei Jahren wieder im Apple-Kosmos an. Schnell war der Wunsch nach einer Apple Watch da, im Endeffekt wurde es dann eine Series 3, da ich einmal schauen wollte, ob die Geräteklasse überhaupt etwas für mich ist.

Nun war es schließlich Zeit für ein Upgrade, da kam der Launch der Apple Watch Series 7 (Affiliate-Link) wie gerufen. Seit Freitag ist sie bei mir im Einsatz und jetzt will ich meine ersten Erfahrungen mit euch teilen.

Tragegefühl

Auch wenn die Apple Watch Series 7 größer als meine letzte Apple Watch ist, kann ich keine großen Unterschiede beim Tragekomfort feststellen. Die Uhr liegt angenehm leicht am Handgelenk und fällt dabei nicht unangenehm auf. Was ich bemerken konnte, ist, dass das neue Silikonband um einiges weicher als das alte ist – auch wenn das irgendwie auf der Hand liegt, ist es dennoch ein willkommener Pluspunkt.

Display: Nicht so spektakulär wie auf den Werbebildern

Ich habe hier die 41-Millimeter-Ausführung der Series 7, da ich davor mit 38 Millimeter auch gut auskam. Dennoch ist es eine deutliche Verbesserung im Vergleich zu vorher. Nicht nur ist das Display größer, es erstreckt sich auch bis an die Ränder des Gehäuses. Noch dazu merkt man deutlich, dass Apple das Panel über die Jahre stark weiterentwickelt hat. Es ist nicht nur heller, die Farbwiedergabe ist auch auf einem deutlich höheren Niveau. Gut gefällt mir auch das Always-On-Display, da ich auf diese Weise die wichtigsten Infos auch ohne Heben der Hand ablesen kann.

Apple Watch Series 7 Display

Apple Watch Series 7 vs. Series 3 (Bild: Apfelpage/D. Haydl)

Im Vorfeld war ich außerdem gespannt darauf, ob der Inhalt des Displays wirklich über die Ränder „herunterfließt“, so wie man es auf den Werbebildern sieht. Apple tendiert nämlich gerne dazu, Dinge auf solchen Grafiken spektakulärer darzustellen, als sie eigentlich sind. Tatsächlich ist der Effekt sichtbar, allerdings auch nur dann, wenn man genau hinschaut.

Apple Watch Series 7 Display

Inhalte des Displays „fließen“ ein wenig über den Rand. (Bild: Apfelpage/D. Haydl)

Akkulaufzeit

Als ich die Apple Watch am Freitag auspackte, lud ich sie erst einmal komplett auf. Dann konnte ich sie bis zum Sonntagabend ohne ein weiteres Aufladen verwenden. Dabei war das Always-On-Display immer aktiviert und die Interaktionen mit der Uhr hielten sich in Grenzen. Oft überprüfte ich nur Benachrichtigungen, checkte das Wetter oder steuerte die Wiedergabe. Bei Verfassen des Artikels am Montagmittag war der Akku noch zu 63 Prozent geladen.

Beim Laufen am Sonntag, das zirka eine halbe Stunde dauerte, gingen nur fünf Prozent verloren, obwohl ich mein Workout aufzeichnete und mit meinen AirPods lokal gespeicherte Musik von Apple Music hörte.

Das schnelle Laden konnte ich noch nicht austesten, da sich ein Netzteil mit der benötigten Geschwindigkeit erst auf dem Postweg befindet.

Vorläufiges Fazit

Die Apple Watch Series 7 ist eine spannende und gute Smartwatch, obwohl die Zielgruppe dafür ziemlich klein ist. Dadurch, dass Apple nicht das heiß erwartete neue Design lieferte, ist diese Generation mehr oder weniger identisch zum Modell aus dem letzten Jahr, wodurch sich eine Anschaffung für dessen Besitzer nicht lohnt. Auch der Sprung von einer Series 5 ist nicht weltbewegend. Ein Umstieg ist in meinen Augen dann empfehlenswert, wenn man Nutzer einer älteren Apple Watch ist.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

David Haydl
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Apple Watch Series 7 nach drei Tagen: Ein großer Sprung von der Series 3"

  1. bossorange 19. Oktober 2021 um 18:54 Uhr ·
    Ich will eigentlich schon umsteigen von der s5 weil ich kein celluar habe und auch gerne das Modell mit Edelstahl oder Titan hätte. Ist allerdings aktuell nicht lieferbar 😂
    iLike 4
  2. Raider 19. Oktober 2021 um 19:49 Uhr ·
    Die Überschrift ist ja wirklich gigantisch! Von der 3! Ich lache mich schlapp!
    iLike 3
  3. bigBo 19. Oktober 2021 um 20:00 Uhr ·
    Krass das iPhone ist soooo krassssss. Hatte davor das iphone 4
    iLike 0
  4. Maverick 19. Oktober 2021 um 20:31 Uhr ·
    Habe die 2er, überlege noch.
    iLike 1
  5. CarstenB. 19. Oktober 2021 um 21:04 Uhr ·
    Ich hab Serie 4 LTE und sehe keinen Grund zum Wechsel. Der Akku ist Abends immer noch bei 70%. Bin sehr zufrieden.
    iLike 2
    • jamp73 20. Oktober 2021 um 21:03 Uhr ·
      Hey davon kann ich nur Träumen habe die 5 LTE und habe abends knapp 40 % Akku :-(
      iLike 0
  6. JohnnyCircle 19. Oktober 2021 um 22:09 Uhr ·
    Schöner Artikel. Vielen Dank für eure Arbeit 👍🏼
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.