Home » Apps » Fürs neue MacBook Pro: Final Cut Pro erhält Update, um neuen M1 Pro auszunutzen

Fürs neue MacBook Pro: Final Cut Pro erhält Update, um neuen M1 Pro auszunutzen

Final Cut Pro Bild: Apple

Apple hat gestern Abend das neue MacBook Pro vorgestellt, das in einer 14 Zoll- und einer 16 Zoll-Variante erhältlich ist. Auch die professionelle Videoschnittsoftware Final Cut Pro wurde aktualisiert, um die neuen Möglichkeiten des neuen macBook Pro optimal ausnutzen zu können. Das Update bringt etwa eine erweiterte Formatkompatibilität für eine bessere Unterstützung von ProRes.

Apple hat gestern Abend das neue MacBook Pro vorgestellt. In dieser Meldung haben wir die entscheidenden Fakten zu den neuen Modellen für euch zusammengefasst, das MacBook Pro 2021 ist mit 14 und 16 Zoll messendem Display erhältlich, vor allem aber ist der neue M1 Pro- beziehungsweise M1 Max-Prozessor ein Gradmesser der gesteigerten Leistung.

Final Cut Pro nutzt den neuen M1 Pro aus

Apple hat zuletzt daher auch die Videoschnittanwendung Final Cut Pro aktualisiert. In der Version 10.6 kann Final Cut Pro unter anderem Objekte in einer Szene automatisch verfolgen.

Zudem können Videos, die im Kinomodus auf dem iPhone 13 Pro aufgenommen wurden, nun in Final Cut Pro bearbeitet werden, es wird auch eine verbesserte Unterstützung von ProRes in Final Cut Pro ergänzt.

Das ist neu in final Cut Pro 10.6

Apple notiert die folgenden Neuerungen in Final Cut Pro (Affiliate-Link) am Mac in der Version 10.6, die zum Teil nur am neuen MacBook Pro verfügbar sind:

Objektverfolgung
• Bewege Effekte, Titel oder Generatoren in den Viewer, um automatisch die Bewegungen von Gesichtern oder Objekten mit maschinellem Lernen zu erkennen, zu verfolgen und anzupassen
• Füge manuell Tracker zum Informationsfenster hinzu, passe die Formmaske an und wähle zwischen verschiedenen Tracking-Analysemethoden
• Verwende den Tracking-Editor in der Timeline, um Abschnitte einer vorhandenen Spur schnell zu löschen oder erneut zu analysieren
• Füge zusätzliche Titel oder Generatoren zu vorhandenen Spuren hinzu mit dem Drop-down-Menü für die Tracker-Quelle im Viewer
• Die Objektverfolgung verwendet die Apple Neural Engine, um die Videoanalyse auf Macs mit Apple Chips zu beschleunigen

Kinomodus

• Bearbeite Videos, die im Kinomodus auf dem iPhone 13 aufgenommen wurden (erfordert macOS Monterey)
• Verwende die Steuerungen „Kino“ im Informationsfenster, um die Intensität des Schärfentiefeeffekts zu ändern und Keyframes hinzuzufügen, um den Effekt im Zeitverlauf anzupassen
• Wähle aus, welche Gesichter oder anderen Objekte fokussiert werden sollen, indem du sie mit dem Werkzeug „Kino“ im Viewer auswählst
• Verwende den Kinoeditor in der Timeline zum Anzeigen oder Löschen von Fokuspunkten


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "Fürs neue MacBook Pro: Final Cut Pro erhält Update, um neuen M1 Pro auszunutzen"

  1. Maverick 19. Oktober 2021 um 09:20 Uhr ·
    Bitte vergesst nicht in der kommenden Podcast-Folge auf das „One more thing“, welches seit gestern im Verkauf ist, jedoch nicht präsentiert wurde. Ein Poliertuch von  für 25,00€. Als wäre der Preis schon nicht lustig genug, hat  eine Liste mit der Kompatibilität der Geräte beigefügt. Leider ist es z.B. *nicht* mit einem IPhone 5/5S kompatibel. 🤣🤣🤣
    iLike 5
    • Roman van Genabith 19. Oktober 2021 um 09:21 Uhr ·
      Ach was? Ja, auf das Tuch werden wir natürlich eingehen.;)
      iLike 3
  2. Maverick 19. Oktober 2021 um 09:31 Uhr ·
    Ist mal wieder was zum Schmunzeln, Danke Roman.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.