Was bringen uns Apples neue Services? | Sind AirPods krebserregend? | Sollte der App Store reguliert werden? – Apfelplausch 86

Apple wird am 25. März sein Spring-Event abhalten und dann erfahren wir auch final, wie es um den erwarteten neuen Streamingdienst bestellt ist. Klar, dass dieses Thema recht viel Raum einnimmt in der heutigen Sendung. – willkommen zum Apfelplausch 86.

Apfelplausch auf Apple Podcast

Apfelplausch auf Radio.de

Apfelplausch auf Spotify

HalloWelt! – Wir haben einen neuen Podcast

Die heutige Episode beginnen wir aber zunächst wieder mit ein paar Hörer-Mails. Zunächst erkundigt sich ein Hörer nach dem Verbleib unseres zweiten Podcasts. Alltagsplausch hatten wir ihn genannt und er fragt, ob wir das Projekt schon wieder aufgegeben haben. – nein, haben wir nicht. Es heißt nur nicht mehr Alltagsplausch, weil die Themen sich als gar nicht so alltäglich erwiesen haben. Hallo Welt haben wir ihn stattdessen genannt und ihr seid herzlich eingeladen, einmal hineinzuhören. Wie schon angekündigt, sprechen wir in Hallo Welt nicht über Technik, zumindest nicht gezielt. Inzwischen sind wir bei Folge 9 und ich kann sagen, euch erwartet eine ziemlich bunte Mischung an Themen. Feedback erhalten wir gern in den Kommentaren hier, auf der Hallo Welt-Homepage, in iTunes oder per Mail.

HalloWelt! Podcast auf iTunes

Die heutigen Themen

Jetzt aber Apfelplausch. Heute reden wir über:

  • 00:00:00: Introgebrabel, Lukas‘ Erfahrungen ohne Face ID
  • 00:19:45: Apple kündigt Frühlings Event + WWDC an: Alle Gerüchte zu TV Streaming und News Abo Service
  • 00:54:30: Apple Pay Monitor + iPhone 11 Kamera Gerüchte
  • 00:58:20: Spotify vs. Apple: Wie gerecht ist Apple zu seinen Entwicklern?

Sind AirPods krebserregend?

Die zweite Mail führte gleich zu einem Artikel in unserer Berichterstattung. Da fragte uns nämlich ein anderer Hörer nach unserer Einschätzung zu der Frage, wie gesundheitsgefährdend die AirPods und andere Bluetooth-Kopfhörer sind. Wir widmen dieser Frage einige Minuten der Einordnung am Anfang der Sendung.

Apples Services-Komplex

Und dann kommen wir zum weiten Feld der neuen Dienste und Devices, die wir von Apple erwarten. Wir sprechen einerseits über das, was wir über Apples neuen Streamingdienst zu wissen glauben, der auf dem Spring-Event angekündigt werden dürfte, über die vermutete Unvollständigkeit des Angebots zum Start und die schlechten Beziehungen zwischen Apple und Hollywood. Wir sprechen aber auch recht ausführlich über die Unterhaltungsbranche allgemein und darüber, wie sich unsere Sehgewohnheiten im Spannungsfeld von linearem Fernsehen und Streaming verändern.

Tja und dann ist da noch Apples Zeitungsangebot, das sich letztens in ersten macOS-Betas zeigte, Apfelpage.de berichtete. Auch hier klingt bei uns ein eher skeptischer Ton durch.

Neue Geräte wird es auch geben, die Frage ist nur: Wann kommen sie? Viel neues brachte diese Woche nicht, die paar Punkte, die dazugekommen sind, greifen wir natürlich Das auf.

iPhone XI und die Triple-Cam

Das iPhone XI wird wohl eine Kamera mit drei Linsen bekommen, unklar bleibt aber noch, wie Apple hier vorgeht. In der letzten Woche berichteten wir über eine neue Idee, die einigen Kunden gefallen dürfte und anderen weniger.

Apple vs. Spotify

Das Ende der Episode 86 gehört dann schon wieder den Services, diesmal allerdings in Zusammenhang mit Apples App Store und der aktuellen Beschwerde von Spotify an die Adresse der EU. Wir diskutieren die beherrschende Stellung von Dienstbetreibern wie Apple mit seiner Softwareplattform. Erwürgen Regelungen wie die 30%-Klausel Innovation und Wettbewerb? Einiges spricht dafür. Aber wie kann man diesem Problem begegnen?

Mit einer Lösung, die für uns ganz annehmbar klingt, wollen wir die heutige Sendung beschließen. – viel Spaß beim Zuhören!

Apfelplausch auf Patreon unterstützen

Ihr hört den Apfelplausch gerne und wollt uns ein bisschen unterstützen?So oder so ähnlich klingen die ganzen Standard Patreon Bettler. Naja, wir sind keine Bettler und wir müssen auch nicht vom Podcast leben, doch nimmt er eine geraume Zeit, in der wir anders Geld verdienen könnten/müssten. Wir machen es aus Spaß und wegen euch! :-) …. und, wir freuen uns über jeden, der den Apfelplausch möglich macht.

Ihr findet uns hier auf Social Media und auf Patreon:

Apfelplausch anhören

Den Apfelplausch findet ihr wie immer auf allen bekannten Podcast Kanälen. Unter anderem iTunes, TuneIn, Radio.de, Spotify und vielen Apps wie Pocket Casts oder Overcast.

Apfelplausch auf iTunes / Podcast App

Apfelplausch auf TuneIn

Apfelplausch auf Radio.de

Apfelplausch auf Spotify

Schreibt uns doch ne Mail!

Ihr habt Fragen oder Vorschläge? Nichts wie her damit!

Viel Spaß beim Zuhören!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Was bringen uns Apples neue Services? | Sind AirPods krebserregend? | Sollte der App Store reguliert werden? – Apfelplausch 86"

  1. ncogrmm 17. März 2019 um 23:07 Uhr ·
    Mir ist aufgefallen das seitdem der Appstore nicht mehr wie früher aussieht, gehe ich da nurnoch rein um apps zu Aktualisieren.. früher habe ich immer geschaut was es neues gibt.. das neue Design finde ich nicht gut und unübersichtlich
    iLike 9
    • Loftus Cheek 17. März 2019 um 23:31 Uhr ·
      Kann ich bestätigen. Geht mir genau so
      iLike 4
    • Kevin 18. März 2019 um 06:31 Uhr ·
      Bei mir ist es genau anders rum, ich habe aber auch den alten nicht so lange mit erlebt.
      iLike 2
  2. Avenger0815 18. März 2019 um 03:31 Uhr ·
    Stimmt. Nerviges Design.
    iLike 1
  3. Michael 19. März 2019 um 06:30 Uhr ·
    Danke für diesen informativen Podcast. Bei eine Sache möchte ich Euch allerdings widersprechen und zwar bei den Preisen und «Provisionen» für Apple beim Verkauf der Zeitungen. Ich habe lange bei einem Unternehmen gearbeitet, das zahlreiche Buch- und Presseläden in Deutschland betrieben hat. Wenn wir nicht mindestens 45% Rabatt im Einkauf bekommen haben, dann wurde das Presseprodukt nicht in die Läden gestellt. Ich denke daher nicht, dass sich Apple hier in schon fast erpresserischer Art die verzweifelte Situation der Verlage zu Nutzen macht. Es ist in der Zeitungs- und Zeitschriftenbranche üblich, dass der Händler 50% des Umsatzes für sich selber einsackt.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.