Home » Daybreak Apple » Trump startet soziales Netzwerk | Google Assistant unter iOS beschnitten | iConnectHue mit größerem Update – Daybreak Apple

Trump startet soziales Netzwerk | Google Assistant unter iOS beschnitten | iConnectHue mit größerem Update – Daybreak Apple

Guten Morgen zusammen! Google kappt die Unterstützung des Google Assistant auf dem iPhone, wenigstens ein bisschen. Wer bis jetzt Kopfhörer mit dem Google-Assistenten nutzt, kann das bald nicht mehr tun. Damit willkommen zur Übersicht am Morgen.

Wenn ihr ein iPhone nutzt, aber gleichzeitig auf Kopfhörer verwendet, bei denen die Wahl des Sprachassistenten frei eingestellt werden kann, hat mancher von euch vielleicht den Google Assistant hier voreingestellt, um Befehle auf dem Smartphone auszuführen. Verstehen könnte man es, immerhin ist Siri nicht unbedingt hilfreich im Alltag. Doch Google macht der Nutzung seines Assistenten am iPhone jetzt ein Ende, zumindest teilweise. Kopfhörer können ab dem 07. Dezember nicht mehr mit ihm am iPhone genutzt werden, sondern nur noch auf Android-Geräten, wie Google in einem entsprechenden Supportartikel ausführt. Warum man so handelt, ist nicht bekannt.

Shot on iPhone-Video zeigt Dubai

Mit dem neuen iPhone 13 lässt sich allerhand aufnehmen, zu was die Kamera des neuen Modells in der Lage ist, zeigt etwa ein Shot on iPhone-Video, das die Stadt Dubai aus Sicht eines verliebten Pärchens zeigt, hier die Details.

Ein Update für iConnectHue

Die App iConnectHue hat ein größeres Update erhalten. Bei einigen Nutzern der bekannten Smart Home-Lampen ist diese App beliebter als die offizielle Anwendung des Herstellers, diese erhalten mit der Aktualisierung nun eine Reihe neuer Funktionen, hier dazu die Details.

Donald Trump sammelt Milliarde für neues soziales Netzwerk

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump hat eine Milliarde Dollar zusätzlicher Drittmittel für sein neues soziales Netzwerk eingesammelt. Die Plattform soll unter dem Namen „TRUTH Social“ an den Start gehen und verfügt nach Angaben von Trump hierbei über einen Kapitalpuffer von aktuell rund 1,25 Milliarden Dollar. „TRUTH Social“ wird von Trump ins Leben gerufen, nachdem er von Facebook für die Facebook-Plattform und Instagram, sowie von YouTube und Twitter gebannt wurde.

Er hatte gegen Ende seiner Amtszeit zum Sturm auf das Capitol in Washington aufgerufen, dabei kam es zu mehreren Todesfällen, zuvor fiel er immer wieder durch die Verbreitung teils gefährlicher Fake News auf den großen Social Media-Plattformen auf. „TRUTH Social“ soll nun eine Plattform für die noch immer zahlreichen Trump-Anhänger in den USA werden, doch das neue Angebot hat womöglich ein Problem. Der technische Unterbau basiert offenbar auf Mastodon, einer quelloffenen Lösung für ein dezentrales soziales Netzwerk. Mastodon steht unter einer Variante der GPL-Lizenz, doch deren Vorgaben erfüllt das Trump-Netzwerk offenbar nicht. Außerdem werden die Trump-Gegner sicher versuchen, einen reibungslosen Start des Dienstes zu verhindern.

Alles in allem ist die Aussicht eines neuen sozialen Netzwerks als Spielball politischer und politisierter Kräfte in den USA eine wenig erbauliche Aussicht.

Damit darf ich euch einen schönen und entspannten Montag wünschen, ich hoffe, ihr bekommt heute ordentlich Süßigkeiten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "Trump startet soziales Netzwerk | Google Assistant unter iOS beschnitten | iConnectHue mit größerem Update – Daybreak Apple"

  1. Lanark 6. Dezember 2021 um 08:24 Uhr ·
    😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂🤮
    iLike 0
  2. schlumpf51 6. Dezember 2021 um 08:33 Uhr ·
    🙈🙉🙊🤢🤮💩
    iLike 4
  3. Thorsten 6. Dezember 2021 um 09:24 Uhr ·
    🤢🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.