Leaker zu faltbarem iPhone: Prototyp nicht wirklich faltbar

Apples Prototyp für ein faltbares iPhone ist aktuell offenbar noch nicht allzu überzeugend, das behauptet zumindest der Leaker Jon Prosser, der sich wieder einmal zu Wort gemeldet hat. Völlig unklar ist natürlich, wann und ob Apple überhaupt plant, ein faltbares iPhone auf den Markt zu bringen.

Nach einigen Wochen relativer Zurückhaltung bringt sich der Leaker Jon Prosser wieder einmal in Erinnerung. Auf Twitter spricht er über faltbare iPhones.

Danach sei Apples aktueller Prototyp eines faltbaren iPhone-Modells nicht wirklich ein faltbares Smartphone. Viel mehr handle es sich um ein Gerät, bestehend aus zwei Displayhälften.

Damit würde Apple nicht auf ein biegsames Display setzen, wie zwischenzeitliche Vermutungen nahgelegt hatten, sondern viel mehr auf zwei separate Panels. Der Prototyp soll im abgerundeten Design aktueller iPhone-Modelle kommen, keine Notch besitzen und Face ID aufweisen.

Wann kommt das faltbare iPhone?

Klar ist aber, allzu bald ist mit so einem iPhone nicht auf dem Massenmarkt zu rechnen. Apples Prototypen, an denen man womöglich schon seit einer Weile herumbastelt, werden wohl einstweilen in der Schublade bleiben. Apple hatte zuvor dem Vernehmen nach ambitionierte Pläne für faltbare Modelle gefasst. So könnte man später etwa auf ein faltbares Glas zurückgreifen, das beim Displayhersteller Corning entwickelt wird, Apfelpage.de berichtete.

Dieses Produkt war allerdings noch Jahre von einer Marktreife entfernt. Patente und Planungen rund um faltbare iPhones und iPads hat Apple indes in großer Zahl angemeldet, wie wir in verschiedenen Meldungen berichtet hatten. Auch Konzepte für Falt-iPhones hatte es schon verschiedentlich gegeben.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

10 Kommentare zu dem Artikel "Leaker zu faltbarem iPhone: Prototyp nicht wirklich faltbar"

  1. Ohne Punkt und Komma 15. Juni 2020 um 17:48 Uhr ·
    Entweder sie bringen es raus und das voll ausgereift, dünner und sinnvoller oder sie bringen es gar nicht. Sehe bei der momentane Dicke kein Sinn dahinter. Und für die Preise schon gar nicht.
    iLike 7
  2. Fabio B. 15. Juni 2020 um 17:49 Uhr ·
    Spannendes Thema
    iLike 5
  3. eZocker 15. Juni 2020 um 17:51 Uhr ·
    Also kann man die Sache sozusagen „knicken“.
    iLike 4
  4. esmon 15. Juni 2020 um 17:53 Uhr ·
    Ich hoffe doch das Apple so weise ist und nicht auf diesen Zug springt. Mag mich irren aber hat eine Falte/Knick nicht immer irgendwie eine Sollbruchstelle? Hätte da kein Vertrauen.
    iLike 13
  5. RolandTVD 15. Juni 2020 um 18:23 Uhr ·
    Test
    iLike 3
  6. Travalon 15. Juni 2020 um 18:35 Uhr ·
    Ein gutes faltbares Handy wird für mich schon immer (ja, seit Jahre ) auf zwei getrennte Displays setzen. Wenn man es auffaltet, dann werden die zwei Displays durch die Scharniere fast nahtlos aneinandergelegt so erscheinen sie wie ein großes. Ein kleiner schwarzer Strich sei ihnen am Anfang gegönnt. Keine Folie oder Glas das zerbrechen kann beim Knicken. Warum nicht? Müsste vergleichsweise einfach sein.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.