Home » Daybreak Apple » Apple-Event am 23. März? | AirTags bald da? | BMW ängstigt sich nicht vor Apple Car – Daybreak Apple

Apple-Event am 23. März? | AirTags bald da? | BMW ängstigt sich nicht vor Apple Car – Daybreak Apple

Guten Morgen zusammen! Kommen das neue iPad Pro und noch einige andere Spielsachen am 23. März? Ja, ganz genau. Es gibt wieder neue Termingerüchte, man darf gespannt sein – man darf es auch lassen. Eine Frage möchte ich in Zusammenhang mit einem kommenden Apple-Event an euch noch stellen. Damit willkommen zur Übersicht am Morgen.

Das nächste Apple-Event kommt bestimmt, nur wann? Nicht, dass es von sonderlichem Interesse wäre, ob es nun am 16. März oder am 23. März oder gar nicht im März stattfindet – meine Meinung – aber irgendwann wird es sicher einen neuerlichen Livestream geben. Jüngste Gerüchte tippen eben auf den 23. März, einen Dienstag, an dem, na sowas, auch OnePlus sein Event abhält.

In dem Zusammenhang an euch die Frage: Was haltet ihr von den Livestreams in Corona-Zeiten? Klar ist, dass Unternehmen neue Wege finden mussten, ihre Produktneuheiten zu präsentieren, aber ist die virtuelle Keynote ein Zukunftskonzept oder eine Verschlechterung zu Veranstaltungen im Stil der früheren WWDC’s und iPhone-Keynote?

Kommen bald auch die AirTags?

Und wo schon mal wieder über das nächste Apple-Event gemunkelt wird, kommt auch der gute alte Jon Prosser wieder aus der Ecke: Da seien seine „zuverlässigen Quellen“, die haben ihm eingegeben, die AirTags und noch einige weitere Produkte seien bereits fertig – bereits oder mal wieder, das kann man bei ihm immer nicht so genau sagen. Man wird sehen.

Corona-Schnelltests im Supermarkt

Es passt zwar nicht ganz zu unseren originären Schwerpunkten der Berichterstattung, ich habe den Kollegen aber dennoch gebeten, einmal die Verfügbarkeit von Corona-Schnelltests in Deutschland und Österreich ein wenig für euch zusammenzufassen, dieses Thema ist gerade für viele Bundesbürger von deutlich größerem Interesse als iPhone oder Mac, daher lohnt es sich wohl, es aufzugreifen.

Kurz gefasst

Was sonst noch wichtig war

Apple hat verschiedene Updates veröffentlicht. Sie adressieren sämtlich eine recht schwerwiegende Lücke, die in WebKit steckt, der Browser-Engine, die unter anderem von Safari genutzt wird, aber an iPhone, iPad und Apple Watch überall zum Einsatz kommt, wo HTML- und andere Web-Inhalte geladen werden.

Veröffentlicht wurden iOS 14.4.1 und iPadOS 14.4.1, macOS Big Sur 11.2.3 und watchOS 7.3.2.
Final Cut Pro und Co. wurden auch aktualisiert.

Einige fiese Fehler beseitigt hat Apple auch in Final Cut Pro, iMovie am Mac sowie Compressor und Motion.

Die Corona-Warn-App erhielt auch ein Update.

Und neue Funktionen erhielt auch die Corona-Warn-App. Sie bittet nun Nutzer in bestimmten Situationen um Feedback und eine anonyme Datenspende.

BMW fürchtet sich auch nicht vor Apple.

Was eine Überraschung: Nicht nur bei VW ist man von einem Apple Car völlig unbeeindruckt. Auch BMW zeigt sich furchtlos angesichts einer möglichen Herausforderung von Apple. Andererseits, würde ein Manager eines Großkonzerns, der seinen letzten Bonus auch nur halbwegs wert war, öffentlich erklären, sich angesichts eines möglichen neuen Wettbewerbers Woche für ‚Woche nächtens in den Schlaf zu weinen?

Mit dieser Frage lasse ich euch für heute zurück und verbleibe mit freundlichen Grüßen!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.