Home » Featured » MacBook Air 2022: Mit MagSafe, M2-Chip für lange Laufzeiten, 1080P-Webcam und iMac-Farben

MacBook Air 2022: Mit MagSafe, M2-Chip für lange Laufzeiten, 1080P-Webcam und iMac-Farben

Das MacBook Air der nächsten Generation soll in einem ähnlichen Design wie die neuen MacBook Pro-Modelle kommen, jedoch in einem dünneren Gehäuse. Auch das Mini-LED-Display soll zur Ausstattung gehören, jedoch keine 120 Hz-Unterstützung. Dafür werde ein M2-Chip das neue Modell antreiben, heißt es aktuell in der Gerüchteküche. Daraus würde sich ein sehr spannendes Mobilgerät ergeben.

Apple wird sein kommendes MacBook Air wohl ebenfalls mit einem Mini-LED-Gehäuse ausstatten, über diese Annahme hatten wir heute bereits in einer früheren Meldung berichtet. Dieses wird im Gegensatz zu den Panels im neuen MacBook Pro 14 und 16 Zoll allerdings wohl keine Unterstützung für eine 120 Hz-Bildwiederholrate geben, das schreibt heute einer der bekannteren Leaker auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.

Er konnte in der Vergangenheit bereits häufiger zutreffend auf kommende Apple-Produkte hinweisen. In seinem Leak zum kommenden MacBook Air spricht er auch von einem MagSafe-Anschluss, der auch in dieses Modell zurückkehren soll.

Flacheres Gehäuse ohne zusätzliche Anschlüsse

Apple werde ein Gehäusedesign ähnlich dem, das die MacBook Pro-Modelle besitzen verwenden, die Apple am Montag vorgestellt hat. Anders als bei diesen, wird am MacBook Air allerdings weder ein HDMI-Port verbaut werden, noch ein SD-Kartenleser, beides ist nicht wirklich überraschend, zumal das Gehäuse auch dünner ausfallen soll, was zusätzliche Ports schwer unterzubringen macht.

Angetrieben soll das MacBook Air von einem M2 genannten Chip, dieser werde eher auf Ausdauer, denn auf Leistung getrimmt und somit weniger schnell als der M1 Pro werden. Dafür wolle Apple die Anzahl der Grafikkerne steigern, die CPU-Kerne werden sich dem Leak nach nicht vermehren.

Auch die 1080P-Webcam kommt in das neue MacBook Air, heißt es, es soll darüber hinaus in den Farben des neuen iMac angeboten werden. Der Marktstart wird aktuell im kommenden Jahr erwartet.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

10 Kommentare zu dem Artikel "MacBook Air 2022: Mit MagSafe, M2-Chip für lange Laufzeiten, 1080P-Webcam und iMac-Farben"

  1. Klamur 22. Oktober 2021 um 14:28 Uhr ·
    Hoffentlich verkaufen die das alte Air als Einsteigergerät weiter. Wie das SE iPhone.
    iLike 3
  2. Fabio B. 22. Oktober 2021 um 15:51 Uhr ·
    Oh, ihr habt das App Design bisschen modernisiert und auf iOS 15 angepasst. Das ist ja mega 👍🏼
    iLike 1
    • Hans 24. Oktober 2021 um 19:47 Uhr ·
      Hat ja auch nur 2 Jahre gedauert bis die App mal aktualisiert wurde…
      iLike 0
  3. Helmut 22. Oktober 2021 um 16:22 Uhr ·
    Klingt teurer
    iLike 0
  4. iPhonex 22. Oktober 2021 um 18:24 Uhr ·
    M1 bedeutet doch eigentlich Mach1…😬😂
    iLike 0
  5. Nik 22. Oktober 2021 um 20:47 Uhr ·
    Bitte auch noch mit schmalem Displayrand, dann wird es ähnlich dem 12“ MacBook… :-)
    iLike 1
  6. TechnikNerd 23. Oktober 2021 um 02:26 Uhr ·
    Bin ich der einzige der das MagSafe Feature richtig feiern würde 🤩
    iLike 2
    • Tino 25. Oktober 2021 um 05:44 Uhr ·
      Ja
      iLike 0
  7. EricLeon 23. Oktober 2021 um 10:17 Uhr ·
    🥱
    iLike 0
  8. Gerhard 23. Oktober 2021 um 15:39 Uhr ·
    Wem nützen 2 oder 3 mm weniger in der Höhe? Lieber 2 – 4 mm mehr Höhe und SD-Card Reader und größerer Akku!
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.