iPhone-Passcode knacken:DriveSavers bietet teures Entsperr-Tool für jedermann an

Gesperrte iPhones zu entsperren, verspricht die GrayKey Box, die sich dafür verschiedener Schwachstellen in iOS bedient. Nun soll dies Möglichkeit nicht nur Strafverfolgern offen stehen, sondern für jeden verfügbar sein, der genug zahlt. Was dran ist am Versprechen, jedes iPhone zu entsperren, ist aber noch nicht klar.

Vor einigen Monaten erlangte die sogenannte GrayKey Box eine gewisse Bekanntheit in der Fachwelt. An diesen kleinen Kasten können iPhones via Lightning-Kabel angeschlossen werden, anschließend sucht die box den Passcode heraus. Bei vierstelligen Codes geht das sogar recht fix. Je länger der Code, desto länger die Suche.

Mit dem neu eingeführten USB Restricted Mode wurde dem allerdings ein Ende gesetzt, indem der Lightning-Port am iPhone unter iOS 12 nach einer Stunde für Datenübertragungen deaktiviert wird.

Diese neue Maßnahme hatte zwar zunächst einige durchaus lästige Nebenwirkungen, erhöht die Sicherheit aber signifikant. Doch nun ist ein neuer Akteur angetreten, das iPhone zu entsperren.

DriveSavers verspricht iPhone-entsperrung gegen Geld

Das Unternehmen DriveSavers hat seine eigene Lösung an den Start gebracht, die gesperrte iPhones wieder öffnet. Und anders als die bereits bekannten Anbieter solcher Tools, steht die Methode von DriveSavers jedem offen.

Ganz so groß wird der Ansturm aber wohl nicht sein. Eine Sache haben die neue und die alte Methode nämlich gemeinsam: Ihre Entdecker lassen sie sich fürstlich bezahlen.

Sicherheit - Symbolbild

Sicherheit – Symbolbild

Um die GrayKey Box in der Vollversion ohne Onlineverbindung betreiben zu können, wurden 50.000 Dollar fällig. DriveSavers langt nicht ganz so heftig hin, ist mit 3.900 Dollar pro entsperrtem iPhone aber auch nicht billig.

Das Unternehmen sieht seine Lösung etwa als ideal für Menschen, die gesperrte Geräte von verstorbenen Freunden oder Angehörigen öffnen möchten, ob das eine besonders gute Idee ist, sei dahin gestellt.

Auch für das eigene Gerät, dessen Passcode man vergessen hat, lässt sich die Software nutzen. Zuvor muss aber nachgewiesen werden, dass der Kunde einen Anspruch auf eine Entsperrung hat, erklärt das Unternehmen.

Unklar ist, welche Schwachstelle von iOS DriveSavers ausnutzt und ob das Tool auch sein Geld wert ist.

Der Dienst steht auch für Windows-, Android- und Blackberry-Geräte zur Verfügung. Versprochen wird eine Erfolgsquote von 100%.

Unterstützt werden Smartphones von Samsung, Apple, Huawei, LG, Oppo und weiteren Herstellern.

Zugänglich gemacht werden Fotos, Videos, Kontakte, Nachrichten, Notizen und Sprachmemos.

Apple dürfte sich die Software von DriveSavers ganz genau ansehen, um deren  Funktion zu verstehen und ein bestehendes Loch zu stopfen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "iPhone-Passcode knacken:DriveSavers bietet teures Entsperr-Tool für jedermann an"

  1. Klickt 28. November 2018 um 22:57 Uhr ·
    Hat von euch eigentlich schon einer die Apple Watsch 5?
    iLike 0
    • Matthias 2. Dezember 2018 um 19:06 Uhr ·
      5…???
      iLike 0
  2. Tom 28. November 2018 um 23:42 Uhr ·
    Das ewige Katz&Maus Spiel…
    iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.