iOS-Update: Apple kündigt Fix für Textbombe an

Bugs in iOS, Bild: CC0

iOS 11.2.5 wird noch gegen die indische Textbombe gepatcht, bevor iOS 11.3 für alle Nutzer erscheint, das hat Apple nun bestätigt. Man nimmt das Problem mit den abstürzenden iPhones also doch etwas ernster.

Gerade erst ist der Hotfix gegen die letzte Textbombe, die die Nachrichten-App und Safari unter iOS und macOS in Schwierigkeiten bringen konnte, einige Wochen Teil der Systeme geworden, da taucht schon das nächste durch ein Zeichen verursachte Problem auf: Ein indisches Zeichen kann Apps zum Absturz bringen und sie auch unbrauchbar machen, in denen es angezeigt wird.

Auch das gesamte System kann dadurch ausgehebelt werden, wenn das Zeichen in einer Push-Nachricht angezeigt wird, wie wir gestern berichteten.

Apple hat das Problem zwar bereits in der aktuellen Beta von iOS 11.3 für Entwickler und freiwillige Tester aus der Welt geschafft, doch derzeit ist gerade mal Beta 2 erschienen.

Der finale Release dürfte noch eine Weile dauern.

Daher kam rasch die Frage auf, ob Apple das Problem auch noch für Nutzer von iOS 11.2.5 beheben würde.

Wie sich nun zeigt, tut es das tatsächlich.

Apple bestätigte gegenüber einem Apple-Beobachter, dass ein Update für iOS-Nutzer erscheinen wird, noch bevor die finale Version von iOS 11.3 für alle Anwender veröffentlicht wird.

Ein Patch könnte erfahrungsgemäß also innerhalb der nächsten Tage erscheinen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

4 Kommentare zu dem Artikel "iOS-Update: Apple kündigt Fix für Textbombe an"

  1. Wiepenkathen 16. Februar 2018 um 08:04 Uhr ·
    Was ist mit denjenigen, die noch iOS 9.3.2 nutzen – zum Beispiel auf einem iPad der vierten Generation. Diese Geräte werden mit keiner neueren Version von iOS versorgt. Bleiben diese Geräte gefährdet?
    iLike 1
    • Auge78 16. Februar 2018 um 08:23 Uhr ·
      Ich denke mit iOS 9 tauchen mehr Fehler/Probleme auf als der oben beschriebene, leider.
      iLike 2
  2. -m1- 16. Februar 2018 um 08:07 Uhr ·
    Die Fehler / Probleme die da auftreten sind echt nicht toll. Was man aber lassen muss: die werden immer sehr schnell behoben ❗️👌
    iLike 5
    • Wiepenkathen 16. Februar 2018 um 20:52 Uhr ·
      Apple fixt solche Probleme fix, nur eben ausschließlich in den letzten iOS-Versionen. Geräte, die kein iOS 11.X laden dürfen, bleiben ungepatcht. Warum gibt’s nichts für ältere iOS-Versionen? Mein iPad 4 hat 10.3.3 und hat über die Zeit so einige Sicherheits-Updates nicht bekommen. Das ginge besser, Apple.
      iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.