Home » Betriebssystem » iOS 11: Apple bringt Hotfix für Siri-Lücke

iOS 11: Apple bringt Hotfix für Siri-Lücke

Bugs in iOS, Bild: CC0

Die Sicherheitslücke in Siri, die unter iOS 11 dazu führte, dass Apples Sprachassistenten eigentlich verdeckte Nachrichten ausplaudert, wird von Apple geschlossen. Das bestätigte das Unternehmen nun gegenüber MacRumors. Möglicherweise kommt der Patch noch rechtzeitig für iOS 11.3.

Apple wird sich um die Sicherheitslücke in Siri kümmern, die unlängst von einigen aufmerksamen brasilianischen Apple-Nutzern entdeckt wurde, Apfelpage.de berichtete.

Diese Lücke erlaubt es, Nachrichten von Siri vorlesen zu lassen, die eigentlich nicht vorgelesen werdensollen, nämlich dann, wenn der Nutzer eingestellt hat, dass neu eintreffende Benachrichtigungen bei gesperrtem iPhone nicht mehr im Sperrbildschirm angezeigt werden.

Diese Option besteht seit iOS 11. Besitzer des iPhone X (Affiliate-Link) können mit einem einfachen Blick aufs Display die zwischenzeitlich eingegangenen Benachrichtigungen wieder auftauchen lassen, doch auch auf anderen iPhones ist das Feature verfügbar.

Apple hat nun in einem Statement gegenüber dem US-Portal MacRumors bestätigt, dass es diese Lücke in einem bald erscheinenden Software-Update schließen wird.

Nur Apples Nachrichten-App nicht betroffen

Wann dieses Patch an die Nutzer verteilt werden soll, geht aus der Aussage Apples nicht hervor.

So ist möglich, dass es Bestandteil von iOS 11.3 sein wird, das derzeit noch im Beta-Zyklus ist. Auch ein kleines Update außer der Reihe wäre denkbar.

Die Sicherheitslücke betrifft augenscheinlich nur Dritt-Apps wie Skype, Telegram oder WhatsApp (Affiliate-Link). Apples Nachriten-App ist davon nicht betroffen.

Das Problem wurde unter iOS 11 inklusive der Beta von iOS 11.3 beobachtet, jedoch konnten einige Anwender den Effekt auf ihren Geräten nicht reproduzieren.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.