EURO PREISE: So viel kosten die neuen Apple Produkte

Die Apple Homepage ist wieder online und manchen jagt sie wieder den Schrecken des Monats ein. Die Euro-Preise aller neuer iPads und Macs sind bekannt und wir fassen sie für euch zusammen.

Zunächst einmal zu den iPad Pros. Erhältlich sind diese in folgenden Konfigurationen.

iPad Pro 11 Zoll WiFi

  • Mit 64 GB: 879 Euro
  • Mi 256 GB: 1.049 Euro
  • Mit 512 GB: 1.269 Euro
  • Mit 1 TB: 1.709 Euro

iPad Pro 12,9 Zoll WiFi

  • Mit 64 GB: 1.099 Euro
  • Mi 256 GB: 1.269 Euro
  • Mit 512 GB: 1.489 Euro
  • Mit 1 TB: 1.929 Euro

Der Apple Pencil 2 schlägt übrigens mit 135€ zu Buche.

Die LTE Modelle kosten jeweils rund 170 Euro mehr. Das resultiert in das erste iPad, das über 2.000 Euro kostet. Das 12,9 LTE Modell mit 1 TB kostet demnach 2.099 Euro.

Mac Mini

  • 3,6 Ghz. Quad Core i3, 8 GB RAM, 128 GB SSD: 899 Euro
  • 3,0 Ghz. Six Core I5, 8 GB RAM, 256 GB SSD: 1.249 Euro

Und so viel kosten die Zusatzoptionen:

  • 16 GB RAM: +240 Euro
  • 32 GB RAM: +720 Euro
  • 64 GB RAM: +1.680 Euro (WTF)
  • 512 GB SSD: +240 Euro
  • 1 TB SSD: +720 Euro
  • 2 TB SSD: +1.680 Euro (WTF)

Und hier könnt ihr ihn vorbestellen:

MacBook Air

  • 1,6 Ghz. Dual Core i5, 8 GB RAM, 128 GB SSD: 1.349 Euro
  • 1,6 Ghz. Dual Core i5, 8 GB RAM, 256 GB SSD: 1.599 Euro

Und die Zusatzoptionen meine Damen und Herren:

  • 16 GB RAM: +240 Euro
  • 512 GB SSD: +250 Euro
  • 1,5 TB SSD: +1.250 Euro (WTF)

Und hier zum Store:

Insgesamt konnte man sich diese Preise mehr oder minder erwarten. Sie gehen anfangs auch jeweils in Ordnung. Die Basis Konfigurationen aller Produkte sind gerade noch so vertretbar. Doch was Apple hier wieder für die oberen Speichervarianten verlangt, ist der helle Wahnsinn. Das ist einfach unglaublich.

Was meint ihr?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

36 Kommentare zu dem Artikel "EURO PREISE: So viel kosten die neuen Apple Produkte"

  1. Paul 30. Oktober 2018 um 16:48 Uhr ·
    iPad Pro 11“ 256GB mit LTE geordert😍
    iLike 21
    • Goody 30. Oktober 2018 um 18:55 Uhr ·
      Dito
      iLike 1
  2. Devil97 30. Oktober 2018 um 16:49 Uhr ·
    Sehr schneller, Speicher deshalb macht es den Aufbau so teuer
    iLike 2
    • Richard 30. Oktober 2018 um 18:01 Uhr ·
      Das stimmt nicht die schnellste SSD ist im Sommer die Samsung 970 mit 3,4 GB/s Lesen, diese Kostet mit mit 250 Gigabyte 70€ das heißt, 120 GB Kosten etwa 35€. Apple übertreibt es nur einfach maßlos mit den Preisen.
      iLike 33
  3. Fanti 30. Oktober 2018 um 16:50 Uhr ·
    Keine IMacs 😭😭😭 Dann erwarte ich aber für 2019 ein riesiges Update und eine Rundumschlag in Neuerungen.
    iLike 6
    • Jan 30. Oktober 2018 um 18:10 Uhr ·
      Vor allen Dingen ohne so viel Rand um den Bildschirm …
      iLike 3
  4. johnhenry 30. Oktober 2018 um 16:52 Uhr ·
    Wirklich cool die neuen Teile, aber die Preise sind schon ne Ansage. Was soll denn der Pencil kosten?
    iLike 9
    • Keno 30. Oktober 2018 um 17:08 Uhr ·
      135€ für den Normalbürger und 121€ Bildungspreis.
      iLike 2
  5. ApfelTom 30. Oktober 2018 um 16:54 Uhr ·
    Die haben den Schuss nicht gehört :/ unglaublich was bei denen dieses Jahr abgeht … erst die MacBook pro‘s dann die iPhones und nun den Rest. Die Preise sind Schwindelerregend. … die lassen, die Europäer jetzt für die 13 millarden Strafe bluten und holen die Kohle so wieder rein. Ich mach da nicht mit. Ich nutze meine Geräte jetzt noch so lange wie sie funktionieren und dann schau ich mal was bis dahin die Konkurrenz so macht. Das Geld lege ich dann lieber in was Werthaltigen an :D.
    iLike 34
    • Blub 30. Oktober 2018 um 17:11 Uhr ·
      Da kann ich dir nur voll zustimmen, seit 2008 Apple User, so teuer war es noch nie. Wir sind zu viert, wenn ich alle mit Apple ausstatten will, brauche ich einen Goldesel. Ich denke mein nächstes Tablet wird eins eines anderen Herstellers. Da gibt es sogar schon Amoled. Für das gesparte Geld kann man schon einen großen Urlaub machen. Das „günstige“ iPad wäre noch eine Option, wenn es nicht komplett weg fällt, Apple hat auch das SE sterben lassen, wundern würde es mich nicht wenn auch das günstige iPad wegfallen würde.
      iLike 13
    • Jodelbayer 30. Oktober 2018 um 21:51 Uhr ·
      armer Junge
      iLike 2
      • pat 30. Oktober 2018 um 22:27 Uhr ·
        Blender
        iLike 4
  6. Apple Park 30. Oktober 2018 um 16:55 Uhr ·
    Ich verstehe nicht, wieso Apple nicht einfach die Macbook-Reihe aktualisiert hat, sondern ebenfalls ein neues Macbook Air vorgestellt hat?! Die Macbooks haben z.B. weiterhin kein Touch ID.
    iLike 1
  7. MrDrache333 30. Oktober 2018 um 16:59 Uhr ·
    Bestellt mit Stift…EDU Preise ;)
    iLike 2
  8. Stephan 30. Oktober 2018 um 17:03 Uhr ·
    Vergleicht man die Preise mit denen eines iPhones dann finde ich die Preise ok 😉
    iLike 9
  9. hansolo87 30. Oktober 2018 um 17:08 Uhr ·
    135€ für den neuen pencil. 🙈
    iLike 1
  10. DannyDawn 30. Oktober 2018 um 17:08 Uhr ·
    MacBook Pro 15“ bekommt ab Ende November neue Konfigurationen in Sachen Grafik… AMD Radeon Pro Vega 16 und Vega 20 mit je 4 GB HBM2 Grafikspeicher… alter Schwede.
    iLike 0
  11. DannyDawn 30. Oktober 2018 um 17:11 Uhr ·
    Und Blackmagic bringt Ende November noch eine neue eGPU Pro raus mit einer… festhalten… Radeon RX Vega 56… mit 8 GB HBM2 Speicher… zwei Thunderbolt 3, vier USB 3, einem HDMI und einem Display Port 1.4 Anschluss für… na gut hier wirds weniger lustig… 1359 Euro… aber für die Verarbeitung und Ausstattung geht das eigentlich noch einigermaßen in Ordnung finde ich… wollts nur mal gesagt haben
    iLike 0
  12. Freeze86 30. Oktober 2018 um 17:21 Uhr ·
    iPad Pro 256GB, möge es bald kommen.
    iLike 1
  13. Patrick 30. Oktober 2018 um 17:26 Uhr ·
    Gibt es kein Smart Cover mehr für das iPad ?
    iLike 0
  14. Codeblack 30. Oktober 2018 um 17:29 Uhr ·
    Solange noch so viele Leute die horrenden Summen bezahlen, wird Apple nicht an der Preisschraube drehen. Und in diesem Fall bleiben die Geräte eben der Finanzelite vorbehalten. Da bin ich raus. Meine Familie und ich nutze jetzt die alten Geräte, bis sie auseinanderfallen und dann ist Schluss mit Apple, sollte sich bis dahin preislich nichts getan haben.
    iLike 22
  15. Carsten 30. Oktober 2018 um 17:38 Uhr ·
    Wann genau kommt das Update?
    iLike 1
  16. Günther 30. Oktober 2018 um 18:11 Uhr ·
    Welche Vollmongos habt ihr eigentlich als Autoren eingestellt?
    iLike 4
    • Serkie 30. Oktober 2018 um 18:22 Uhr ·
      Wer bist du, dass du hier jemanden -ACHTUNG ZITAT- „Vollmongos“ nennst?!Anständig kritisieren oder einfach die Füße still halten!
      iLike 21
  17. Jan 30. Oktober 2018 um 18:20 Uhr ·
    Also ich bin ja einer jener Studenten, die einiges Geld aus dem begrenzten Budget und viel Nebenjob für geniale Technik ausgeben. Ich liebe gutes Design, Robustheit und Stabilität und Technik muss einfach sein und funktionieren, wann immer ich das will. Und zwar ohne, dass ich das stundenlang konfigurieren muss. Aber als DER Premiumhersteller und Vorreiter überhaupt im Jahr 2018 ein Notebook mit 128 GB Speicher und einem 1,6 GHz Dual Core auszustatten, und es preislich bei 1350 € starten zu lassen, stößt bei mir auf Unverständnis. Mit 256 GB und gleichem Prozessor reicht es für 90 % der Nutzer aus, ja. Aber dann für 800-900 €. Und mit mehr Leistung dann für 1200 €. Und in allem, also technisch und preislich gesehen, immer den anderen Firmen zeigen, wo der Hammer hängt.
    iLike 6
  18. Serkie 30. Oktober 2018 um 18:23 Uhr ·
    Wer bist du, dass du hier jemanden -ACHTUNG ZITAT- „Vollmongos“ nennst?!Anständig kritisieren oder einfach die Füße still halten!
    iLike 0
  19. luci 30. Oktober 2018 um 18:29 Uhr ·
    Warte ab inwieweit man den MacMini selber aufrüsten kann. Die Optionspreise sind ja jenseits von gut und Böse. RAM und SSD sind ja Mondpreise.
    iLike 3
  20. Sebastian 30. Oktober 2018 um 20:02 Uhr ·
    Wann wird deren Maßlosigkeit endlich bestraft – die Preise sind doch ein Scherz! Aber solange es genug gibt die das zu zahlen bereit sind wird Apple weiter die Schmerzgrenze ausloten und jedes Jahr kräftig weiter draufschlagen …
    iLike 5
  21. Freeze86 30. Oktober 2018 um 20:45 Uhr ·
    Ich würde abwarten. Mit „ Ich kaufe bei anderen Herstellern „. Wenn die sehen was Apple, für Preise Aufrufen können. Ziehen dies genauso nach. Was kostet denn das aktuelle Smartphone Modell? Knapper 1000er. Außerdem kauft Mann doch nicht alle 2 Jahre einen neuen mac oder ein iPad.
    iLike 0
  22. Freeze86 30. Oktober 2018 um 20:46 Uhr ·
    Smartphones bei anderen Hersteller.
    iLike 0
  23. Jodelbayer 30. Oktober 2018 um 21:56 Uhr ·
    armer Junge
    iLike 1
  24. Jodelbayer 30. Oktober 2018 um 21:57 Uhr ·
    armer Junge 👦
    iLike 0
  25. Nik 31. Oktober 2018 um 07:26 Uhr ·
    Auch spannend, was 2018 alles nicht gekommen ist – Es wird (meines Wissens nach erstmals in einem Jahr) kein iMac aktualisiert. Nicht mal ein kleines Prozessor-Update… – Ebenso hat die gesamte 12″ MacBook Reihe keine Aktualisierung erhalten – Die angekündigte AirPower Ladematte ist wohl tot – Die AirPods wurden nicht aktualisiert (wobei ich hier auch nicht wüsste was man aktualisieren soll)
    iLike 0
  26. Thorsten 31. Oktober 2018 um 08:17 Uhr ·
    Da bleibe ich lieber bei Hp Notebook & co .
    iLike 1
  27. Bop 31. Oktober 2018 um 19:13 Uhr ·
    Ganz ehrlich? Ich weiß nicht mehr wie ich mir diese Preise noch schönreden soll. Ich bin kein Fanboy, der alles toll findet und ich habe auch keine Profilneurose. Das nimmt alberne und unverschämte Züge an.
    iLike 3
  28. Magic 1. November 2018 um 12:55 Uhr ·
    hier beschweren sich einige weiterhin, das sie einen porsche nicht zum preis eines fiats bekommen. langsam müsste auch der letzte verstanden haben, das apple eine exklusive marke ist, mit exklusiver software und design. wer nicht bereit ist dafür mehr zu bezahlen. den kann ich verstehen, der sollte dann aber zu fiat gehen. dort bekommt er auch gute leistungen für etwas weniger geld. hier aber einen auf mimimi machen, ist wirklich kindergarten und zeigt nur das einige überhaupt nicht verstanden haben wie der markt funktioniert. und natürlich wird es immernoch genug leute geben, die bereit sind diese preise zu zahlen. die gibt es in jeder branche, ob autos, uhren, immobilen etc. nicht weil diese leute dumm sind, sondern weil es ihnen frei steht sich für die vorteile von apple produkten zu entscheiden. genauso, wie es genug leuten frei steht sich für ein low-budget produkt zu entscheiden (was nicht unbedingt klüger sein muss).
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.