Home » Featured » Auch MacBook Air 2022 mit langsamer SSD: Apple winkt nur ab

Auch MacBook Air 2022 mit langsamer SSD: Apple winkt nur ab

Apples neue MacBooks mit M2-Chip kommen mit einer langsameren SSD als deren Vorgänger: Das sorgt etwa für längere Ladezeiten beim Start von Apps. Diese Einschränkung trifft in der Hauptsache die Modelle mit 256 GB Speicher, was auch für das neue MacBook Air zutrifft.

Die Performance des neuen M2-Chip ist überwältigend, die Leistung der verbauten SSD in den neuen MacBooks unglücklicherweise weniger. Schon nach Start des neuen MacBook Pro hatten YouTuber festgestellt, dass die verbaute SSD langsamer ist als die im Vorgänger mit M1 – deutlich langsamer. Um die Hälfte niedriger Ligen die Lese- und Schreibraten, wie wir in einer früheren Meldung berichtet hatten. Das trifft offenbar auch für das neue MacBook Air zu, das seit kurzem vorbestellt werden kann und ab morgen an erste Kunden ausgeliefert wird.

Apple wirft eine Nebelkerze

Auch das neue MacBook Air ist mit einer langsameren SSD als der Vorgänger mit M1 ausgestattet. Der Geschwindigkeitsverlust rührt daher, dass Apple statt wie zuvor auf zwei je 128 GB fassende Speicherbausteine, nun auf einen 256 GB-Baustein setzt. Im Ergebnis steigen die Zugriffszeiten, was auch die Performance drückt, was sich wiederum beim Starten von Apps bemerkbar machen kann.

Die SSD ist auch im neuen MacBook Air und Pro noch zügig, doch eben um rund 50% weniger flott, was sich im Preis nicht niederschlägt. Eine Apple-Sprecherin erklärte gegenüber The Verge reichlich ungerührt, Apple setze nun einen neuen 256 GB-Baustein mit einer höheren Speicherdichte ein, wodurch keine effektiven Einbußen der Geschwindigkeit mehr zu erwarten seien. Ob Apple aufgrund von Halbleiterknappheit oder Margenüberlegungen oder einer Kombination aus beidem auf die neuartige SSD-Konfiguration gesetzt hat, bleibt offen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

12 Kommentare zu dem Artikel "Auch MacBook Air 2022 mit langsamer SSD: Apple winkt nur ab"

  1. Goody 14. Juli 2022 um 16:44 Uhr ·
    Wenn die 1TB SSD auch zu langsam sein sollte schick ich es wieder zurück.
    iLike 4
    • jar 14. Juli 2022 um 17:01 Uhr ·
      Ist sie nicht nur die 256er
      iLike 0
    • Matzilinus 14. Juli 2022 um 17:01 Uhr ·
      Nein es soll nur die 256GB Modelle betreffen
      iLike 0
    • Raider 15. Juli 2022 um 07:44 Uhr ·
      Hat der Papa im Lotto gewonnen?
      iLike 0
  2. bossorange 14. Juli 2022 um 16:51 Uhr ·
    Dann doch lieber das M1 MacBook Air behalten? Wollte eigentlich das neue kaufen
    iLike 5
    • jar 14. Juli 2022 um 21:09 Uhr ·
      Die SSD im M2 Air ist dennoch eine der schnellsten SSDs überhaupt
      iLike 0
  3. mimimi 14. Juli 2022 um 17:00 Uhr ·
    Ich kenn mich mit der Materie nicht so aus aber ist das nicht rumheueln auf hohem Niveau? Alle machen so alsob eine app jetzt 3 min zum starten braucht
    iLike 6
    • jar 14. Juli 2022 um 21:10 Uhr ·
      Ja, die SSD ist schneller als bei wohl 99% aller Laptops 😂 das ist ein Witz. Gerade Air Casual Kunden brauchen so schnelle SSDs nicht
      iLike 0
  4. Häsin 14. Juli 2022 um 18:15 Uhr ·
    So ist es, jeder Spaß wird einem genommen. Es gibt doch auch noch „Normalarbeiter“.Kein Verständnis?
    iLike 2
    • Raider 15. Juli 2022 um 13:38 Uhr ·
      Was arbeitet denn ein Normalarbeiter an einem so kleinen Display?
      iLike 0
      • Häsin 16. Juli 2022 um 19:44 Uhr ·
        Die Frage ist wohl ein Witz!
        iLike 1
  5. Lutz Fuchs 15. Juli 2022 um 06:47 Uhr ·
    Mein Mac Studio bootet super schell aber was habe ich davon wenn ich danach auf die Tastatur warten muss. Bluetooth Voll der Flaschenhals.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.