AirPower-Bild zeigt sich auf australischer Apple-Webseite

AirPower zeigt sich in Quellcode von Apple-Webseite

Apples AirPower steht anscheinend wirklich kurz vor dem Start. Auf einer Apple-Website ist ein bisher nicht bekanntes Bild der Ladematte aufgetaucht. Es zeigt das Gadget mit einem iPhone. Seid ihr inzwischen mehr an der Ladematte interessiert?

AirPower scheint sich tatsächlich auf einen baldigen Start vorzubereiten. Die Ladematte tauchte unlängst im Quelltext einer Apple-Website auf, schon häufiger wurden in der Vergangenheit Details über kommende Produkte an die Öffentlichkeit gebracht. Im aktuellen Fall war das Bild im Quelltext der Seite der neuen AirPods im australischen Apple Online Store aufgespürt worden.

AirPower steht wohl bereits kurz vor der Auslieferung

Zu einem früheren Zeitpunkt war AirPower bereits als unterstütztes Gerät in der Beschreibung der neuen Smart Battery-Cases für die aktuellen iPhones gesichtet worden. Auch deuteten vor einiger Zeit schon verschiedene Quellen auf Twitter an, dass die Massenproduktion der AirPower-Matte bereits läuft, ein Detail, das kürzlich erst noch vom WSJ bestätigt worden war. Zudem hatte sich in der aktuellen Beta von iOS 12.2 ebenfalls ein Hinweis auf die Unterstützung von AirPower gefunden, wie wir zuvor berichteten. Es kann inzwischen also mit gutem Grund davon ausgegangen werden, dass das Gadget demnächst in den Regalen steht.

Habt ihr nun, da die AirPods auch drahtlos geladen werden können, ein gesteigertes Interesse an AirPower bekommen?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

9 Kommentare zu dem Artikel "AirPower-Bild zeigt sich auf australischer Apple-Webseite"

  1. Jonas 21. März 2019 um 16:26 Uhr ·
    Sieht aus, als könnte man nur zwei Geräte parallel laden. Hoffentlich funktioniert AirPower auch mit der Apple Watch…
    iLike 3
  2. Dan 21. März 2019 um 17:04 Uhr ·
    2 Fragen: – Braucht man hier tatsächlich ein Apple-Produkt? – Wie lade ich meine Sport-Loop?
    iLike 2
    • Kevin 21. März 2019 um 18:05 Uhr ·
      1Frage: ich glaube mal nicht. 2Frage: einfach umkrempeln, so mache ich es immer
      iLike 3
  3. Loftus Cheek 21. März 2019 um 18:11 Uhr ·
    Hmm ich kann mich auf der Keynote vom iPhone X erinnern, dass die Platte größer war. Anscheinend hat es Apple mit der Hitzeentwicklung nicht hinbekommen, so dass die Matte verkürzte wurde und nur zwei Geräte gleichzeitig geladen werden können.
    iLike 3
    • Benjamin 22. März 2019 um 07:46 Uhr ·
      Ich habe mir die alten Fotos mal angeschaut. Die Matte ist tatsächlich gleichgroß, aber es liegen nicht 3, sondern nur 2 Apple Gerät drauf.
      iLike 0
  4. ApfelTom 21. März 2019 um 18:37 Uhr ·
    Da ich seit mehreren Jahren keine Geräte mehr von Apple gekauft habe, hätte ich keine Verwendung für die Matte. Daher also nein.
    iLike 1
  5. klauss 21. März 2019 um 18:42 Uhr ·
    Erst wollte ich auch Laden per Funkt, gibts ja nicht nur von Apple. Nachdem es deutlich schlechter für den Akku ist, habe ich es nun doch sein lassen. Airpower verfolge ich deshalb nur am Rande, es ist mehr Daily Soap wann sie kommt 😎
    iLike 0
  6. bigBo 21. März 2019 um 22:08 Uhr ·
    In der matte sind nur 2 Induktionsspulen. Also kann man nur 2 geräte laden. Ist nicht so das es irgendwo auf der matte liegen kann. Man musst es schon mittig auf die richtige seite legen. Bei anderen Herstellern ist es genau so
    iLike 0
  7. SadidalDin 22. März 2019 um 01:36 Uhr ·
    Nein! Ich warte auf die neuen iPhones und werde dann meine AirPods 2 auf dem iPhone laden 😉😎😜
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.