Es geht los: Gleich startet Apple die WWDC-Keynote

UPDATE 13. Juni: In wenigen Minuten, um Punkt 19 Uhr, startet die Keynote. Tim Cook wird auf der Bühne des Moscone-Centers die neuste Generation der Software präsentieren. Den Livestream könnt ihr euch auf dieser Seite beziehungsweise in der Apple TV-App anschauen. Wir werden euch natürlich über alle Neuerungen informieren!

Untenstehend findet ihr noch einmal alle Gerüchte zum Event. Es sind ja noch ein paar Minuten Zeit.
_____

Morgen ist es wieder soweit. Apple lädt einmal jährlich zur Entwicklerkonferenz ein und stellt seine neusten Ausarbeitungen und Ideen vor. Man sieht zeitgleich auch mal wieder wie schnell doch die Zeit vergeht und erneut ein Jahr verflogen ist. iOS 9, watchOS 2, OS X 10.11 – alles schon wieder ein alter Hut, wenn man so will. Morgen Abend um 19 Uhr mitteleuropäischer Zeit streamt Apple die WWDC-Keynote auf die iOS-Geräte, den Apple TV 4 und den Mac- und Windowscomputer. Doch mit was wird Apple morgen auftrumpfen?


Software

Software ist das Herzstück der WWDC – wie in jedem Jahr. Dieses Jahr wird – wie hätte es anders sein können – für jede Plattform eine neue Betriebssystemnummer vorgestellt und anschließend in die aktive Betaphase geschickt.

image-25

iOS 10 müsste die größte Zeit in Anspruch nehmen und einige neue Kniffe aufzeigen. Erwartet wird derzeit beispielsweise ein systemweiter Darkmode, den man seit knapp zwei Jahren auch schon auf dem Mac nutzen kann. Um die Steuerung des Eigenheims über die HomeKit-Schnittstelle etwas voranzutreiben, könnte iOS 10 ferner eine hauseigene HomeKit-App erhalten – dadurch würden sich eingebundene Geräte dann ohne eine Drittanbieter-App verwalten lassen. Auch Apple Music wird eine Rolle spielen und scheinbar in einem neuen Design erstrahlen. Was Apple servicetechnisch und designtechnisch an dem Dienst vor einem Jahr begann falsch zu machen, möchte man mit einer Neuauflage wieder gut machen – wir sind auf ein neues Apple-Music-Resümee gespannt. Ein mächtiger Schritt könnte uns auch bei Siri erwarten: Die Sprachassistentin wird zur WWDC demnach der Star und nicht nur schlauer, sondern auch flexibler: Sie versteht künftig angeblich Unterhaltungen im Kontext und auch Entwickler sollen zu ihr endlich Zugang erhalten. Damit könnte Siri bald Informationen aus Apps heraussuchen, verarbeiten und öffnen – beispielsweise das Öffnen eines bestimmten Schriftstücks aus Pages oder Word. Auch in Sachen HomeKit wäre dieser Intelligenzschub für Siri mehr als löblich und würde das Steuern des Eigenheims noch besser anpreisen.

ios-9.3

OS X ist ein alter Name, der noch ältere Wurzeln hat. Zu Beginn der Mac-Reihe nannte Apple das Betriebssystem einst Mac OS. Mittlerweile stößt die Bezeichnung „OS X“ mehr als nur heraus, denn neben iOS, watchOS und tvOS wirkt diese Namensgebung gefühlt falsch, fremd und unverständlich. Eine neue Namensgebung der Plattform in macOS sollte daher morgen Abend zu erwarten sein und alle Plattformen namenstechnisch auf einen Nenner bringen. Das neue Betriebssystem der Mac-Reihe könnte auch in der Versionierung eine interessante Wendung erfahren. So würde man es nicht macOS 10.12, sondern schlicht macOS 12 nennen und – wie bei iOS und den anderen Softwareplattformen – jährlich einen ganzen Nummernsprung absolvieren. Dezimalupdates über das Jahr verteilt erscheinen dann wie unter iOS und Co. – klingt plausibel, machbar und verständlich. Siri wird unter macOS 12 auch auf dem Mac vertreten sein und scheinbar über ein Symbol im Dock, ein Symbol in der Menüleiste und über eine Tastenkombination erreichbar sein. Wir wollen hoffen, das Siri uns auf dem Mac in ihrem gesamten Funktionsumfang erwartet und außerdem die Wahl zwischen Sprachausgabe und keiner Sprachausgabe gewährt wird – auf der Apple Watch ist Siri ja zum Beispiel auch stumm.

sirifullmac2

watchOS 3 wird der nächste große Sprung der noch so jungen Softwareplattform. Was würde man sich hierfür als Nutzer und Entwickler gleichermaßen wünschen? Ganz einfach – das autarke Arbeiten des Gerätes. Die Apple Watch in ihrer ersten Auflage ist hardwaretechnisch nicht schlecht, hinkt softwaretechnisch aber sehr nach. Apps starten auch heute noch langsam und allgemein wirkt das OS nicht sehr clever. Die Uhr muss eigenständiger werden und das fängt beim Starten rein nativer Apps an und hört bei der Priorisierung zwischen Bluetooth und WiFi auf. Nutzer würde dies freuen und Entwickler einen neuen Anreiz zum Entwickeln von watchOS-Apps geben. Neue Zifferblätter bräuchte der Nutzer und an diesem Punkt wird Apple anknüpfen. Design ist Apples Sprache und daher ist die Apple Watch ein Fashionprodukt – das zeichnet die detailreichen Zifferblätter ab und die große Auswahl an wechselbaren Armbänder. Neue Armbänder sind daher eines der wenigen Dinge, die als neues Produkt vorgestellt werden und nach der WWDC zeitnah verfügbar sind.

tvos-hero_2xTop Charts

tvOS ist ebenfalls eine noch sehr junge Plattform und beginnt erst jetzt langsam das Laufen. Auch auf dem Apple TV 4 muss Siri intelligenter werden, denn sie kann zwar Filme aus iTunes und Co. heraussuchen, aber keine HomeKit-Geräte steuern oder Wikipediaeinträge heraussuchen. Manchmal muss es einfach ein großer Bildschirm sein und wieso sollte Apple mit tvOS 10 nicht solche Funktionen der Informationssuche ermöglichen? tvOS fehlt es derzeit noch an vielem. Vom Empfangen von Pushnachrichten über die Benutzung eines möglichen Kontrollzentrums bis zur Anbindung am gesamten eigenen iCloud-Account oder Hand-Off.

Apple ist nicht nur ein Hardwaredesigner und Softwareentwickler, sondern vor allem mittlerweile auch ein Dienstleister. Die iCloud und Apple Music machten dies vor. iMessage begleitet uns schon seit iOS 5 und machte nur zwei größere Sprünge in dieser Zeit. Wie man derzeit vernehmen lässt, möchte Apple zur WWDC iMessage auch für Android verfügbar machen. Wir wollen hoffen, dass dies nicht die einzige Neuerung an iMessage bleibt und vor allem mit Funktionen nachgebessert wird. iMessage macht als Dienst sehr viel Sinn, denn der Nachrichtendienst könnte künftig das Empfangen und Senden von Geld via Apple Pay erlauben. Dadurch könnten iOS- und Androidnutzer auch untereinander Geldtransferierungen tätigen – ganz ohne PayPal-Konto und Co. Apple Pay ist ein gutes Stichwort, denn auch hier gilt es nachzulegen. Nicht nur in Sachen Verfügbarkeit in neuen Ländern – wir Deutschen können davon ein Lied singen – sondern auch in Sachen Funktionalität. Zwar ist Apple Pay in iMessage ein guter Ansatz, doch sollte Apple Pay mittlerweile auch im Web als Zahlungsmittel genutzt werden können.

Bildschirmfoto 2016-06-08 um 19.55.09

Apples App Store ist der Softwaremarkt für alles. Der App Store 2.0 bringt daher große Neurungen mit sich und auf der WWDC-Keynote werden wir die bisher noch ungelüfteten Neuigkeiten gezeigt bekommen. Es wirkt so, als könne man künftig auch Demoversion von Bezahl-Apps herunterladen – allerdings ist dies mehr als unsicher. Wir wollen nur hoffen, dass Apple nicht den Mac App Store mit seinen Macken vergisst und auch hier kräfitg nachjustiert. Ebenso erwartet Entwickler Swift 3, das mit neuen Funktionen, Verbesserungen und für die Zukunft mit einer möglichen Abwärtskompatibilität zu noch kommenden Versionen auftrumpfen soll.

Hardware

Hardware hat auf einer WWDC nichts zu suchen.“ bekamen wir die Tage immer wieder zu hören. Denkste – denn 2012 präsentierte Apple auf der WWDC das erste MacBook Pro mit Retinadisplay und begann anschließend den Verkauf der Neuauflage. Auch eine TimeCapsule oder AirPort Express erhielt auf einer Entwicklerkonferenz schon die ein oder andere Ankündigung. Daher ist es trotz aller Gegenreden noch nicht ausgeschlossen, dass Apple morgen Abend ein neues MacBook vorstellen wird. Allerdings wird es nicht direkt in den Verkauf gehen. Ein neues MacBook Pro Retina steckt in der Pipeline und lehnt sich an das Design des 12″ MacBook an. Es wird demnach dünner, lässt alte Anschlüsse vergessen/vermissen und trumpft mit neuer Hardware auf. Was uns da ganz konkret erwartet, ist schwer zu erahnen.

Das war ein grobe Zusammenfassung, was uns morgen Abend alles erwartet und erwarten könnte. Was meint ihr? Welche konkreten Vorstellungen und Wünsche habt ihr an die morgige WWDC-Keynote?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Matthias Petrat
twitter Google app.net mail

62 Kommentare zu dem Artikel "Es geht los: Gleich startet Apple die WWDC-Keynote"

  1. Nico 12. Juni 2016 um 09:21 Uhr ·
    Ich hoffe auf ein Macbook Pro. Werdet Ihr euch (je nachdem wie sie aussieht etc) die nächste AppleWatch2 nehmen? Viele die ich kenne fanden das man sie nicht brauch. Ist halt ein Nice to have. Eure Meinung?
    iLike 23
    • Robert 12. Juni 2016 um 09:40 Uhr ·
      Bilde dir deine Meinung doch einfach selbst! Wenn du meinst, eine Apple Watch besitzen zu müssen, nur um sie anderen zeigen zu können (und du dir dies leisten kannst), dann ist das für dich auch in Ordnung. Andere Personen, die ich kenne, nutzen sie aber tatsächlich im täglichen Leben. Was kümmern einen die Gedanken Anderer hierzu?
      iLike 23
      • Lucas 12. Juni 2016 um 10:07 Uhr ·
        Lass ihn doch?! Er darf sich doch wohl Meinungen anderer einholen, ohne dass das gleich hinterfragt wird…
        iLike 51
      • Nico 12. Juni 2016 um 11:55 Uhr ·
        Was ist das hier nur für eine Community geworden:( Man darf ja wohl noch Meinungen einholen. Dir auch einen schönen Sonntag?
        iLike 20
    • AppleJuenger 12. Juni 2016 um 10:49 Uhr ·
      Alles abseits von Nahrung, Wasser und Sauerstoff ist doch irgendwie ein Nice 2 Have. Wenn du keine Watch hast, aber gerne eine hättest, Kauf sie dir doch!?
      iLike 19
      • Leser 12. Juni 2016 um 11:46 Uhr ·
        Kleidung ist also nice 2 have? Ein Dach überm Kopf ist nice 2 have? ? Manchmal schreiben sich Leute hier Scheiße zusammen, da mag man nur den Kopf schütteln.
        iLike 10
      • . 12. Juni 2016 um 12:12 Uhr ·
        Es ist aber echt so. Wer brauch ein Haus wenn man auch in einer Höhle vor Kälte und Regen geschützt ist? Wer brauch Kleidung wenn es warm genug ist? Es gibt viele Dinge, die man in der Hinsicht nicht „brauch“, es aber einiges einfacher macht, sie zu besitzen.
        iLike 13
      • Nik 12. Juni 2016 um 13:59 Uhr ·
        …und wer zum Geier „brauch“ schon ein „t“…???
        iLike 18
      • AppleJuenger 13. Juni 2016 um 19:10 Uhr ·
        @Leser: Hast du schon mal ein Tier in freier Wildbahn mit Klamotten in sein Reihenhaus gehen sehen?
        iLike 1
    •  like 12. Juni 2016 um 10:57 Uhr ·
      Ich würde mir ein neues, dünnes aber leistungsstarkes macbook pro wünschen. Ausserdem sollte ein neuer tv vorgestellt werde mit 4k support und endlich einer guten CPU und GPU. Und als letztes drei neue OLED Retina Displays: 4k bzw. 5k, nur 5mm breit, 21″ und 27″ normal und zusätzlich eines das 30″ gross ist und curved.
      iLike 5
      • . 12. Juni 2016 um 12:14 Uhr ·
        Der Apple TV hat den A8 aus dem iPhone 6 und ich denke der ist eigentlich für alles was man mit einer Set Top Box macht schnell genug, selbst grafikintensive Spiele lassen sich damit spielen.
        iLike 4
      • Matthias Petrat 12. Juni 2016 um 15:25 Uhr ·
        Alle wollen einen Apple TV mit 4K-Unterstützung. Haben die überhaupt alle einen UHD-Fernseher und die nötige Bandbreite zu Hause?
        iLike 11
      • captain 13. Juni 2016 um 08:52 Uhr ·
        @Matthias die Bandbreite sollte bei vielen nicht das Problem darstellen. Netflix empfiehlt einen Download von 25 Mbit/s. Das werden viele erreichen. 4K Fernseher werden sich auch immer mehr verbreiten.
        iLike 1
      • Kicki Le Puf 13. Juni 2016 um 10:45 Uhr ·
        Und seht ihr den Unterschied überhaupt? Eure Augen werden durch das Geglotze auch nicht besser. 4K ist im Moment nichts weiter als eine schwanzverlängerung. Warum sollte Apple etwas unterstützen, was noch nicht einmal ausreichend verbreitet ist. Das wäre eine Verschwendung von Ressourcen. Das mit der Bandbreite möchte ich ganz stark anzweifeln. Wie war das? Bis wann will die „Regierung“ das Netz ausbauen? 2100? Sollte Apple ein AppleTV mit 4K bringen, seid ihr die ersten, die rumheulen, weil es wieder etwas teurer ist.
        iLike 1
    • o.wunder 12. Juni 2016 um 13:25 Uhr ·
      Ich werd mir wohl die zweite Apple Watch holen.
      iLike 6
    • Mimijet 12. Juni 2016 um 13:58 Uhr ·
      Brauchen tut man die Apple Watch definitiv nicht. Positiv: Sie sieht chic aus. Nachteil: sie ist nicht unabhängig vom iPhone. Aber wenn du das nötige Kleingeld über hast, würde ich mir eine kaufen, ratsam ist die Entwicklung der nächsten Generation abzuwarten..
      iLike 2
      •  applefan 12. Juni 2016 um 14:40 Uhr ·
        Man „braucht“ sie nicht, aber „nice to have“! Kaufe sie, wenn sie die schon oft beschriebenen Features hat. Unabhängiger, längere Accuzeit, evtl. dünner etc.
        iLike 0
    • DieserLars 12. Juni 2016 um 21:08 Uhr ·
      Hab die Watch jetzt glaube ich ca. nen Jahr und als Uhr ist die super. Ich mag das Design, nutze aber außer den Benachrichtigungen und Hey Siri nur die Fitnessprotokolle. Apps laden einfach viel zu lange oder stürzen beim Laden ab. Aber guck bei eBay, da kriegst du die Sport Version (reicht) für 200,-. Das ist ein fairer Preis für eine Smartwatch.
      iLike 0
  2. Lesh 12. Juni 2016 um 09:25 Uhr ·
    iOS 10 ❤️
    iLike 36
    • TostyZ 12. Juni 2016 um 09:28 Uhr ·
      Ich freu mich schon richtig drauf!
      iLike 6
      • Dr Zee 12. Juni 2016 um 11:29 Uhr ·
        Ich auch, besonders auf die vielen Bugs…
        iLike 22
      • André 12. Juni 2016 um 22:11 Uhr ·
        Und ich mich auf die Verlangsamerung!
        iLike 2
  3. iPadAir 12. Juni 2016 um 09:28 Uhr ·
    Einfach nur perfekt, dass morgen Keynote ist. ? Vorgestern Abiturergebnisse, morgen dann Keynote. – Jetzt nur noch entscheiden zwischen für die Hochbegabtenprüfung lernen oder Keynote schauen. ? Ich glaube es wird Letzteres. ? Hoffe auf alle Fälle auf ein neues MBP fürs Abi. ? PS: Oben im Artikel steht iMessage ab iOS 4. Dachte es wär mit iOS 5 gekommen. ?
    iLike 11
    • M.K 12. Juni 2016 um 10:00 Uhr ·
      Bereite dich lieber auf etwas wichtiges vor, deine Prüfung!
      iLike 19
      • Apple Tom 12. Juni 2016 um 10:12 Uhr ·
        Die Keynote kann man sich immer noch später im iTunes Podcast anschauen …
        iLike 5
    • Dancer 12. Juni 2016 um 10:03 Uhr ·
      Der allgemein anerkannte Wert für Hochbegabung ist ein IQ von über 130 Punkten in einem entsprechend seriösen Test, was in Deutschland nur auf weniger als 2% der Bevölkerung zutrifft. Sicher, dass du dich da nicht etwas überschätzt? Anyway, viel Spaß mit dem MacBook Pro!
      iLike 3
    • Lucas 12. Juni 2016 um 10:08 Uhr ·
      Für die „Hochbegabten“ Prüfung sollte man nicht lernen. Verfälscht das Ergebnis. Machst du ja beim IQ Test auch nicht. Also ich habe die damals auch so geschafft und deswegen solltest du dir da keinen Stress machen.
      iLike 8
      • Mike 12. Juni 2016 um 10:19 Uhr ·
        Dieses Kommentar tut weh du Hochbegabter ??
        iLike 8
      • TostyZ 12. Juni 2016 um 11:43 Uhr ·
        *dieser Kommentar. „Dieser“.
        iLike 11
    • iPadAir 12. Juni 2016 um 10:29 Uhr ·
      Der Unsinn an dieser Prüfung ist, dass man dafür tatsächlich lernen muss. Die Lehrkräfte und der Fachausschuss müssen genau notieren, was gemacht wurde (Texte, Lektüren, Hefteinträge, Referate) und darüber wird dann geprüft nach BayEFG. Ob man das als Hochbegabtenprüfung (unsere Lehrer nenne sie so) bezeichnen kann bezweifle ich, da ich dachte, es hätte etwas mit Intelligenz zu tun – und die kann man m. E. nicht durch Auswendiglernen prüfen. Aber genauso wird es halt gemacht. Deswegen bin ich kurz davor aus diesem Grund nicht anzutreten, da ich in einigen Fächern die Prüfung ablegen müsste, in denen ich nicht mal Abi gemacht habe – und dementsprechend kann ich nicht den Zitronensäurezyklus, das Wahlsystem in USA/ GB, … runterrattern. Naja feier ich lieber mit meinen Freunden und überlasse das den Leuten, die die letzten zwei Jahre in der Bibliothek verbracht haben. ?
      iLike 6
      • Lucas 12. Juni 2016 um 12:56 Uhr ·
        Okay ich bin von einer Art IQ Test ausgegangen. Warum du sowas auswendig lernen musst, verstehe ich nicht, weil das in meinen Augen nichts mit Hochbegabung zu tun hat. (Außer es ist extrem viel in extrem kurzer Zeit vielleicht)
        iLike 0
    • Kicki Le Puf 13. Juni 2016 um 10:49 Uhr ·
      Deiner Ausdrucksweise und deiner Rechtschreibung nach zu urteilen, würde ich auf jeden Fall da noch bisschen was lernen.
      iLike 1
  4. o.wunder 12. Juni 2016 um 09:42 Uhr ·
    Ich freue mich schon auf 1-2 h Unterhaltung. Interessieren tut mich nur Siri das hoffentlich viel besser wird und in allen Apps genutzt werden kann. Hier läuft noch Yosemite auf dem MacBook Pro, absolut ohne Fehler. Vielleicht installiere ich ja demnächst mal El Capitan. Das neue OS X oder macOS kommt hier erst drauf wenn es die einjährige Bug Beseitigung hinter sich hat. iPS 10, ja mal sehen, vielleicht kommen ja mal endlich Verbesserungen in Details und sie reichen fehlende Funktionen in Ihren Baby Apps nach. Vielleicht funktioniert ja AirDrop mal, das wär doch was. Oder vielleicht kann ich Kontakten auf dem iPhone auch mal einer Gruppe zuordnen und eine Maul oder SMS oder iMessage an eine Geuppe schicken…. hach wäre das toll………
    iLike 2
    • TostyZ 12. Juni 2016 um 09:59 Uhr ·
      Also bei mir hat AirDrop eigentlich immer funktioniert…?
      iLike 9
      • Apple Tom 12. Juni 2016 um 10:15 Uhr ·
        Und wir nutzen iMessages Gruppen … Weiß nicht wo dein Problem ist. Vielleicht solltest du mal nicht so oberschlau tun und dich mehr mit der Materie beschäftigen … ;)
        iLike 7
    • o.wunder 12. Juni 2016 um 13:35 Uhr ·
      iMessage Gruppen nutze ich auch, aber es funktioniert nicht einfach an eine Gruppe aus den Kontakten eine SMS oder iMessage einfach so zu schicken. So war das gemeint. Hab nix anderes geschrieben.
      iLike 0
  5. Appster 12. Juni 2016 um 09:58 Uhr ·
    Mir persönlich hat die Aussicht auf App-Abos und extrem freche Werbung in der Systemsuche die schon vorher eher erwartungsfreie Einstellung zur Keynote gründlich ruiniert. Das ist ein Super-Gau für die Nutzer; da kann man nur hoffen, dass – wie es schon einige Male hier angesprochen wurde – das Marktgeschehen seine Wirkung zeigt und dieses Modell keinen Anklang finden lässt. Das wird man sehen müssen. Ich kann mir jedenfalls kaum vorstellen, dass viele Fans den Abos jubelnd entgegenblicken. Das „App Store 2.0“ zu nennen, was wohl einen Fortschritt suggerieren soll, ist beinahe zynisch von Apple. „App Store 0.1“ träfe es da eher. Doch Wortklauberei ist nicht meine Stärke, weswegen mich auch die Umbenennung von OS X nicht interessiert, wenn das Ding noch läuft. Ich verstehe nicht, wie man solch einen Tanz um simple Namen herum aufführen kann. Das war schon bei „Mavericks“ so, weil es eben kein Katzenname mehr war. Ist das nicht völlig irrelevant? Und hoffentlich bleibt Siri nicht das wichtigste neue Feature auf dem Mac dieses Jahr, das wäre schwer enttäuschend. Welchen Sinn sollte Siri auf dem Mac haben? Also mir fiele da ernsthaft nur die Erweiterung der Accessibility-Features für behinderte Menschen ein, die ja bereits vorher schon sehr gut war (Hat Apple dafür nicht einen Preis gewonnen?). Frage: Hat jemand weitere Ideen diesbezüglich? Was könnte Siri leisten, das Spotlight nicht schon jetzt erledigt? Wie auch immer, hoffentlich ist es generell wie in iOS in den Systemeinstellungen optional/deaktivierbar. Ob der Mainstream es annimmt, bleibt ohnedies wie schon im Falle von iOS zweifelhaft. Auch hier wird Siri offenbar aufgerüstet, wie zu vermuten war. Eine Dark Mode-Spielerei ist auch dabei. OK, das könnte im Dunkeln wenigstens noch augenschonend sein. Die HomeKit-App scheint interessant zu sein, sofern man das entsprechende Equipment sein Eigen nennt. Ich sehe morgen die Enttäuschung bereits kommen, lasse mich jedoch gerne überraschen. Das tvOS kann funktional gern noch etwas ausreifen, watchOS ist für mich völlig uninteressant.
    iLike 9
  6. Buschey 12. Juni 2016 um 10:04 Uhr ·
    Ob macOS 12 oder OSX, es wird für jeden Yosemite, oder Yoshua Tree (oder so) heißen! Ansonsten hoffe ich, dass morgen mehr kommt als das hier beschriebene. Wirklich etwas Neues ist dies ja nicht. Home kit war ein Reinfall und Siri auf dem Mac ist für mich nicht wichtig, aber logisch.
    iLike 1
  7. 3PRules 12. Juni 2016 um 10:23 Uhr ·
    Apple muss unbedingt an der besseren Synchronisation der iCloud arbeiten! Funktioniert nicht immer reibungslos – manchmal braucht es Stunden, bis alles synchron ist. Ist schon ärgerlich, zumal die Konkurrenz zeigt, wie es geht!
    iLike 1
  8.  applefan 12. Juni 2016 um 10:30 Uhr ·
    Ich bin gespannt auf: IOS 10, Watch2 mit OS3, (MacBook). So in dieser Reihenfolge. Siri, „Abos“ (-> dann reduziere ich ganz krass meine Apps).
    iLike 1
  9. Marc Hilberer 12. Juni 2016 um 10:44 Uhr ·
    Ich freue mich auch sehr auf iOS 10, watchOS 3, tvOS 10 und Co. und darauf, die neuen Versionen betazutesten; hoffentlich hält Apple einige tolle Funktionen bereit. P.S. Eine gelungene Zusammenfassung, liest sich sehr angenehm! Kann man von den meisten anderen Blogs nicht behaupten. Weiter so!
    iLike 7
  10. Jackfoxx 12. Juni 2016 um 10:49 Uhr ·
    iOS 10 wird einen Darkmodus haben. Eine weitere App die sicher nur die Wenigsten nutzen werden und A-Music wird aufgefrischt. WOW. /Ironie off
    iLike 0
  11. Halb&Halb 12. Juni 2016 um 10:51 Uhr ·
    Haut mich alles nicht aus den Socken.
    iLike 3
  12. Apfell534 12. Juni 2016 um 11:34 Uhr ·
    Oh jeh. Dann fangen die ganzen Betas bei IOS 10 wieder von vorne an. Das dauert dann wieder bis zu IOS 11…
    iLike 4
    • . 12. Juni 2016 um 12:18 Uhr ·
      Hast du nen Plan was eine Beta ist?
      iLike 5
    • o.wunder 12. Juni 2016 um 13:45 Uhr ·
      iOS ist meist nach 2 Updates ganz ok, bei OS X dauert es länger.
      iLike 0
  13. Pascal 12. Juni 2016 um 11:45 Uhr ·
    krass wie viel Mühe ihr euch einfach mit den Artikeln macht??? weiter sooo!?☺️
    iLike 2
  14. 12. Juni 2016 um 11:53 Uhr ·
    Wünsche mir mehr 3D-Touch Funktionen in iOS 10
    iLike 4
  15. . 12. Juni 2016 um 12:09 Uhr ·
    Für iOS wünsche ich mir am sehnlichsten schnellere/bessere Animationen. Obwohl das iPhone 6s unglaublich schnell und Leistungsfähig ist, muss man auf manche Dinge eine kurze Zeit warten. Und wenn es auch nur eine Zehntelsekunde ist, das addiert sich und wird am Ende zu einer langen Zeit, die man bei iOS mit warten verbracht hat. Auch aus diesem Grund werden iPhones von vielen Androidfans als langsam abgestempelt. (Das sind sie aber natürlich nicht, nur iOS reizt Ihr Geschwindigkeit mit trägen Animationen nicht komplett aus)
    iLike 1
  16. Didius 12. Juni 2016 um 12:29 Uhr ·
    Naja, vielleicht wird auch mal wieder was besser. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Bei iOS ist man ja seit dem GUI Switch mit iOS 7 irgendwie wieder halbwegs gute Bedienbarkeit möglich zu machen, die zuvor gegeben war. Das funktionierte aber weder mit iOS 8 noch mit 9 und bei der Musik.app wird es immer noch schlimmer. Ichnrechne mit dem Schlimmsten bei iOS10, dass die Musik.app die letzte Funktionalität verliert, es sei denn, man benutzt dieses Appke Music Shit… OSX ist seit dem Ende der Katzenversionen nicht mehr wirklich besser geworden. Die iOSisierung von OSX hat auch nur zu schoechterem GUi Design geführt. Immerhin war das letzte itunes Uodate sogar wieder mal eine Verbesserung zu vorher. Besteht da doch joch Grund zur Hoffnung, dass sich OSX nicht weitenWindows angleicht? Man wird sehen Watch OS? Who cares? Hardware? Das Portfolio ist derzeit sehr unübersichtlich und teilweise auch redundant. Das einzige, was sich durch die Produkte zieht, ist der exorbitant hohe Preis. Welche Anschlüsse werden jetzt wieder wegfallen? MagSafe opfern zugunsten von USB-C und noch dünnere Laptops zu Lasten von Anschlussmöglichkeiten? Für mich ist Apple auf dem falschen Zug unterwegs, zu verliebt in ultradünne Designobjekte und zu wenig interessiert an Funtkionalität…
    iLike 2
  17. Lucky 12. Juni 2016 um 13:39 Uhr ·
    iMessage für Android kommt Jahre zu spät. Da wollte Apple ein Monopol schaffen. Hat nicht geklappt. Sony versucht sowas auch gelegentlich – siehe Betamax-Videosystem. WhatsApp hat quasi jeder auf dem Smartphone und kann iMessage etwas ENTSCHEIDENDES mehr/besser?! Nö!
    iLike 1
    • iOS u. OSX User 12. Juni 2016 um 15:33 Uhr ·
      Lucky@ Ja kann es es ist ohne Probleme geräteübergreifend und zwar auf alle auf Macs iPad iPhone und das gleichzeitig. Dagegen ist WhatsApp einfach nur primitiv funktioniert nur auf einen einzigen Gerät. Ich beginne eine iMessage auf meinem iPhone schreib sie dann später an meinen iPad weiter kommt eine Antwort drauf schreibe ich auf meinem iMac an denn ich dann arbeite zurück.Kannst du das mit WhatsApp auch? Wohl eher nicht…. WhatsApp ist für mich so ziemlich,auch wenn es jeder benutzt die unnötigste und zugleich primitivste App die je der App Store hervorgebracht hat. Sorry meine Meinung.
      iLike 1
      • Kicki Le Puf 13. Juni 2016 um 10:54 Uhr ·
        Ich habe noch nie WhatsApp benutzt, und kennen auch irgendwie niemanden, der ist tut. Wahrscheinlich ist dann mein Umfeld auch einfach anders. Da ist BBM und iMessage sehr viel verbreiteter. Gott sei Dank. Dieser WhatsApp Dreck kommt mir nicht aufs iPhone. … Ich finde ja schon den haben gruselig.
        iLike 0
  18. Stefan 12. Juni 2016 um 14:39 Uhr ·
    Freue mich auf die Keynote. Werde sie auf meinem Apple TV verfolgen. Am meisten bin ich auf iOS10 gespannt. Wünsche mir bessere Performance… MfG Stefan
    iLike 1
  19. Ran 12. Juni 2016 um 14:51 Uhr ·
    Langweilig. Ich schau Irland -Schweden…
    iLike 2
  20. Tim Cook 12. Juni 2016 um 18:16 Uhr ·
    Also wenn man sich mal den WWDC 16 Banner mit dem schwarzen Hintergrund und den Buchstaben in verschiedenen anguckt, kriegt man den Eindruck dass iOS 10 tatsächlich einen Dark Mode kriegen könnte, bei dem man dann die Kontrastfarben (die Farben in denen WWDC geschrieben wurde) als Schriftfarbe hat. Sieht für mich logisch aus.
    iLike 0
  21. Daniel 13. Juni 2016 um 07:51 Uhr ·
    Ios 10 wird personlaisierbarer – das ist das, was ich dem Logo entnehme
    iLike 1
  22. Sven 13. Juni 2016 um 10:52 Uhr ·
    Wenn Apple Music Hi-Res anbietet, bin ich dabei. Sonst bleibe ich bei Tidal.
    iLike 0
  23. Grundgütiger 13. Juni 2016 um 12:47 Uhr ·
    Ich erwarte eigentlich keine Hardwarevorstellung, dafür aber – neben den Softwareneuerungen – zumindest einen Hinweis auf die Erweiterung des Contentangebots. Content ist zur Zeit so ziemlich das wichtigste. Ohne den iTunes-Store wäre der iPod, ohne den App-Store das iPhone nie so erfolgreich gewesen. Dass es ohne Content nicht geht, hat Blackberry gemerkt und merkt Microsoft gerade auch mit seinem Windows-Phone. Apple hat genügend Geld, um auch z. B. Musik zu produzieren oder Filme oder TV-Serien. Letzteres probieren sie ja gerade aus und ich denke, es ist nur eine Frage der Zeit, bis Apple auch als Musiklabel auftritt. Dazu müssen sie nicht unbedingt eins aufkaufen, es reicht für den Anfang den ein oder die andere Musiker/in zu vertreten und zumindest für ein paar Wochen oder Monate exklusive auf iTunes anzubieten.
    iLike 1
  24. . 13. Juni 2016 um 18:56 Uhr ·
    Was ist eigentlich mit dem Apple TV 3? Ich schau zwar sowieso immer auf dem MacBook aber den vor einem Jahr noch aktuellen ATV3 rauszulassen find ich nicht so toll
    iLike 0
    • Matthias 13. Juni 2016 um 19:11 Uhr ·
      Wo raus? Das AppleTV bekommt immer kurz vor Start eine extra App
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.