Überblick: Welche iPads verkauft Apple jetzt (noch)?

Apple iPad Pro + Pencil + Smart Keyboard

Soeben wurden das iPad Air 3 sowie das iPad mini 5 auf den Markt gebracht. Wir fragen uns: Welche iPads werden denn jetzt (noch) verkauft? Wie sieht das iPad Lineup aus? Wie unterscheiden sich die Geräte?

Da überrascht Apple wieder einmal alle und haut am frühen Nachmittag doch auf einmal zwei neue iPads auf den Markt. Und das noch vor der Frühlingskeynote am 25. März. Nun, wir haben hier schon alles für euch zusammengefasst. Und jetzt schauen wir uns einmal an, wie die iPad Lineup nun aussieht. Ergibt sie noch Sinn und was sind die Unterschiede zwischen den Geräten?

Das iPad Lineup März 2019

Was hat sich heute geändert?

  • Neues iPad Air kommt
  • Neues iPad Mini kommt
  • Altes iPad mini 4 fliegt raus
  • Alte iPad Pro Modelle fliegen raus

Diese iPads verkauft Apple seit heute Nachmittag:

Das Lineup: Übersichtlich oder unsinnig?

Wohl beides so ein bisschen.

Beginnen wir doch einmal am preislich oberen Ende. Die beiden iPad Pros haben volle Daseinsberechtigung und sind für Profis ausgestattet, wenngleich völlig berechtigt der Preis zu hoch eingeschätzt werden darf. Doch das ist eben so. High End Specs = High End Preise.

Das nun neue iPad Air ist technisch in einigen Belangen benachteiligt. Kein ProMotion Display, keine 12 MP Kamera, keine Stereo Lautsprecher, kein neues randloses Design, kein Apple Pencil 2, kein Face ID. Dafür ist es ähnlich performant und kommt ebenso mit Stift und Tastatur, laminiertem True Tone und P3 Farbraum Display daher. Das reicht der Masse wahrscheinlich aus. Der Preis von 549 Euro für nur 64 GB ist dennoch relativ hoch, zumal man für 256 gleich 719 Euro hinlegt. Dennoch: Das neue Air ist eine gute Investition für die meisten, verglichen mit den Pro Modellen.

Auch absolut cool ist das neue iPad Mini. Es geht preislich für die Ausstattung samt Unterstützung für den Pencil in Ordnung. Ein viel besserer Deal als das alte mini 4.

iPad Air 3 vs. „iPad“

Der spannendste Vergleich ist aber wohl jener des neuen iPad Air mit dem normalen iPad. Wo unterscheiden sie sich denn?

  • iPad mit 9,7 Zoll statt 10,5
  • iPad ohne laminiertem Display, True Tone, P3 Farbraum
  • iPad ohne Neural Engine und nur mit A10 und M10 Chip anstatt A12 BIONIC
  • iPad nur mit Bluetooth 4.2 anstatt 5.0
  • iPad nur mit 720p und 1.2 MP Selfie Kamera anstatt 1080p und 7 MP
  • iPad mit 22 statt 28 LTE Bänder
  • iPad ohne eSIM
  • iPad nur bis 128 GB anstatt 256 GB Speicher

Doch im Endeffekt sind es nicht die krassen Unterschiede. Man muss eben abwiegen.

Fazit

Das iPad Lineup sah definitiv schon ein übersichtlicher aus. Die Frage: „Welches iPad soll ich mir kaufen?“ bleibt aktuell und beantwortet sich nicht alleine mit den Datenblättern. Schade!

Doch es sah auch schon deutlich schlimmer aus. Langsam kommt wieder Ordnung rein, obwohl Apple versucht, alle Kundenbereiche abzudecken.

Was ist eure Meinung? Fehlt euch ein iPad? Sind sie zu teuer?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

11 Kommentare zu dem Artikel "Überblick: Welche iPads verkauft Apple jetzt (noch)?"

  1. Wayne 18. März 2019 um 15:13 Uhr ·
    Die nächste Pleite!
    iLike 7
  2. Smarty 18. März 2019 um 15:20 Uhr ·
    Für die Masse reicht das iPad 2018. Inkl. Bildungssektor. Lokaler Speicher wird ebenso eher unwichtug – guter Cloudspeicher vorausgesetzt, wo ich meine Daten ablege und nach Bedarf runterlade. Entsprechend wichtig ist, dass die Bandbreite zum Internet hoch genug ist: Cloud-Dienste existieren nur durch hohe WAN-Bandbreite.
    iLike 6
    • Kevin 18. März 2019 um 15:24 Uhr ·
      „Für die Masse reicht das iPad 2018. Inkl. Bildungssektor“😂 unsere Schule hat noch nicht mal W-LAN
      iLike 24
  3. Kevin 18. März 2019 um 15:21 Uhr ·
    Mir gefällt nur das iPad Pro, der Rest ist nicht so meins von Design her
    iLike 4
  4. Halb&Halb 18. März 2019 um 15:59 Uhr ·
    Ohne eSIM ist natürlich richtig schwach.
    iLike 2
  5. Rosi1961 18. März 2019 um 17:03 Uhr ·
    Oh Mann, jetzt haben sie mir meine ganze List auf ein neues iPad versaut! Wer soll denn da noch durchblicken..?
    iLike 4
  6. KiduKidu 18. März 2019 um 17:34 Uhr ·
    Vollkommen schwachsinniges Line-Up! Für nen kleineres Tablet 100€ mehr bezahlen… Für ein minimal größeres 200€ mehr… Ohne Sinn und Verstand!
    iLike 10
  7. Sadid al-Din 18. März 2019 um 17:53 Uhr ·
    Wenn ich es nicht schon hätte, würde ich auf ein gebrauchtes Pro 11“ sparen, dass was Apple mit dem alten Design anbietet, ist es doch einfach nicht mehr…
    iLike 2
  8. Tom 18. März 2019 um 19:49 Uhr ·
    Apple wird immer komischer, schon allein wegen ihres LineUps. Dann das mit dem uralt Pencil (1. Generation) und der Gewissheit, Geräte erst nach min. 1/2 Jahr kaufen zu können, um sich annähernd über die Fehleranfälligkeit Überblick verschaffen zu können. Da der ganze Digitalmist eh nur noch 4-5 Jahre hält, kaufe ich zukünftig nur noch Gebrauchtgeräte und mache mit dem eingesparten Geld lieber 1 Woche länger Urlaub.
    iLike 6
    • ZeroCool 19. März 2019 um 01:39 Uhr ·
      Notlösung um sich keine Fehler in der Preispolitik eingestehen zu müssen wird altes ein wenig gepimpt und im normalen preissegment angeboten
      iLike 3
  9. Chef vom Dienst 19. März 2019 um 14:17 Uhr ·
    Seit es die Face ID gibt, würde ich mir kein Gerät mehr mit Touch ID kaufen.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.