Home » Featured » Tesla Cybertruck vorgestellt: Der wohl verrückteste Tesla bisher

Tesla Cybertruck vorgestellt: Der wohl verrückteste Tesla bisher

Wir haben euch ja schon angekündigt, dass Tesla einen elektrischen Pickup vorstellen wird. Heute Nacht schritt Elon Musk zur Tat, nun ist er da. Wir wollen euch einige Details und das Design nicht vorenthalten.

Schon vor 7 Jahren sprach Mitgründer und CEO Elon Musk über einen Pickup von Tesla. Nun sind das Design, die Spezifikationen und der Preis öffentlich. Auf den Markt schaffen werden es die ersten Modelle aber erst Ende 2021 bzw. manche Modelle erst Ende 2022. Das sind noch drei Jahre.

Tesla-Cybertruck-Design

Der Truck sieht … irgendwie unfassbar aus. Nicht vergleichbar mit anderen Fahrzeugen auf dem Markt und wohl nicht einmal objektiv „schick“ oder „schön“. Es ist eher „futuristisch“ oder „böse“. Aber schaut selber:

Cybertruck: Reichweite, Preis und Leistung

Tesla bringt drei Varianten des Gefährt auf den Markt. Hier ein Überblick:

  • Single-Motor-Variante: Rund 40.000 US-Dollar, 400+ km Reichweite, 0-100km/h ca. 6,5 Sekunden
  • Dual-Motor-Variante: Rund 50.000 US-Dollar, 480+ km Reichweite, 0-100km/h ca. 3,6 Sekunden
  • Triple-Motor-Variante: Rund 70.000 US-Dollar, 800+ km Reichweite, 0-100km/h ca. 2,9 Sekunden

Mit diesen Spezifikationen baut Tesla erstens einen ziemlich günstigen Pickup, da noch Subventionen sowie die günstigen Strompreise im Vergleich zu Verbrennern einberechnet werden müssen. Dieser kommt in 2 Jahren. Außerdem schlagen die Top-Modelle aber in Sachen Leistung die besten Trucks bisher auf dem Markt und sind schneller als die meisten Porsche. Diese kommen ab 2022.

Sonstiges

Die Autopilot-Systeme, das minimalistische Interior mit großem Screen und mehr übernimmt Tesla von seinen bisherigen Modellen. Das Glas und der Body des Gefährts sind jedoch neu, und extrem hart und resistent. Es handelt sich nicht etwa um eine normale lackierte Karosserie und Glas, sondern um reines Stahl und „Tesla Armor Glass“, aus dem der Truck besteht. Fun-Fact: Auf der Keynote brach das Glas jedoch sofort, als der Tesla Designer Franz von Holzhausen zur Demonstration eine Kugel ins Glas werfen wollte.

Weitere Features wie ein Display anstelle des Rückspiegels, Kameras für die Seitenspiegel und vieles mehr sind wohl eine Anpassung auf den Marktstart in einigen Jahren.

Ihr könnt die Präsentation noch nicht offiziell anschauen, aber auf YouTube finden sich bereits Aufzeichnungen sowie Videos der Testfahrten:

https://www.youtube.com/watch?v=0tHou-KLz7A

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Wie findet ihr den Tesla Cybertruck? Gefällt euch dieser absolut einzigartige Look?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

20 Kommentare zu dem Artikel "Tesla Cybertruck vorgestellt: Der wohl verrückteste Tesla bisher"

  1. Doug Heffernan 22. November 2019 um 14:20 Uhr ·
    Sieht richtig kacke aus
    iLike 24
  2. Ohne Punkt und Komma 22. November 2019 um 14:21 Uhr ·
    Über das aussehen kann man sich streiten aber Fakt ist würde der hier rum fahren würde er Aufmerksamkeit anziehen.
    iLike 25
  3. iPhone 22. November 2019 um 14:44 Uhr ·
    Als ein Teslafahrer einen Unfall hatte Muster der Wagen für 6 Wochen in einen speziellen Container um gekühlt zu werden und selbst nach dieser Zeit konnte man in nicht ordnungsgemäß entsorgen wegen den Akku man hatte bedenken das er wieder Feuer fing und der Besitzer meinte…nie wieder ein Elektroauto
    iLike 4
    • Korrektor 22. November 2019 um 14:51 Uhr ·
      Gib dir mal Mühe, wenn du anderen etwas mitteilen möchtest. Das lässt sich kaum lesen. Der Tesla war nur für wenige Tage in dem Wassercontainer. Bleib bei der Wahrheit. Außerdem ist das kein Tesla-spezifisches Problem, sondern generell ein Problem bei akkubetriebenen Fahrzeugen. Meine Antwort soll das von dir beschriebene Problem nicht relativieren. Aber man sollte schon bei der Wahrheit bleiben.
      iLike 21
      • iPhone 22. November 2019 um 17:03 Uhr ·
        Pass mal auf ja…es stand so in einen Bericht und ich kann nur das Schreiben was ich dort gelesen habe, wenn du Schlaumeier vor Ort warst dann kann ich es auch nicht ändern merk dir das mal und bei einer abgefuckt Minitastatur am Smartphone achte ich nicht immer darauf wie es auf dem Screen erscheint, guck mal lieber auf deine Wichsgruffel manche sind so dämlich und können nicht mal Bruchrechnen also haltet bloß euer mal ihr Deutschlehrer
        iLike 3
      • iPhone 22. November 2019 um 17:08 Uhr ·
        Und wieder Fehler drin…hahaha….
        iLike 3
      • steffenwii 23. November 2019 um 20:23 Uhr ·
        LOL – du bist bestimmt auch ein ganz toller Kommunikations-Partner bei eBay-Kleinanzeigen wenn man nicht auf deine Preisvorstellungen eingeht :D
        iLike 1
      • uruk 22. November 2019 um 19:05 Uhr ·
        Na dann werde doch mal konkret: Welcher Bericht? Link? Wenn dir die Tastatur zu klein ist zum Schreiben, schreib am PC. Und bevor man etwas abschickt ist es vermutlich nicht zu viel verlangt noch mal einen Blick darauf zu werfen. Achso: und beleidigend muss man doch auch nicht gleich werden, unter Erwachsenen ist konstruktive Kritik doch etwas Gutes oder? ;)
        iLike 7
      • n1mmel 23. November 2019 um 09:55 Uhr ·
        Also von seiner Wortwahl her, glaube ich eher weniger dass er erwachsen ist ;)
        iLike 1
    • maci 22. November 2019 um 14:55 Uhr ·
      Glücklicherweise nur ein Einzelfall. Würden die Besitzer eines Benzin oder Diesel Autos nach einem Unfall mit Brand des Autos das sagen würde man oft hören ,,nie wieder einen Verbrenner‘‘
      iLike 7
      • Hotte 22. November 2019 um 15:15 Uhr ·
        Beim Verbrenner wird das nie passieren. Beim Tesla Wagen weiß niemand welche Chemikalien im Akku sind. Keiner traut sich an den Sondermüll ran. Dann können wir auch gleich wieder Atomkraftwerke bauen!
        iLike 5
      • aui-wurm 22. November 2019 um 16:16 Uhr ·
        Ohhhh man 🙆🏻‍♂️ Stammtischgelaber. Wenn man absolut keine Ahnung hat und zu faul ist zu recherchieren um sich ein paar Studien durchzulesen, einfach mal …… halten. Lerne zu differenzieren!
        iLike 13
    • wilster 22. November 2019 um 21:00 Uhr ·
      Besser als das Auto im Falle eines Verbrenners in 1 Minute abgebrannt ist
      iLike 1
      • Freeze86 23. November 2019 um 07:18 Uhr ·
        In einer Minute, echt jetzt? Jungs, wenn ihr euren Drucker benutzt. Dann stößt er mehr Partikeln raus, wie 3 Diesel PKW‘s. Und die Entsorgung von Batterien von VERBRENNERN, ist genauso schwierig.
        iLike 0
  4. fipiblitz 22. November 2019 um 15:51 Uhr ·
    Hammer Gerät. Da kann VW und Co einpacken.
    iLike 7
  5. ff007 22. November 2019 um 16:51 Uhr ·
    Design finde ich Grenzwertig um nicht zu sagen zum 🤢 aber er wird seinen Markt finden , die Menschen ändern sich halt und wollen einfach was haben was nicht jeder hat . Ich würde es nicht kaufen .
    iLike 0
  6. uruk 22. November 2019 um 19:05 Uhr ·
    Na dann werde doch mal konkret: Welcher Bericht? Link? Wenn dir die Tastatur zu klein ist zum Schreiben, schreib am PC. Und bevor man etwas abschickt ist es vermutlich nicht zu viel verlangt noch mal einen Blick darauf zu werfen. Achso: und beleidigend muss man doch auch nicht gleich werden, unter Erwachsenen ist konstruktive Kritik doch etwas Gutes oder? ;)
    iLike 1
  7. Thorsten 22. November 2019 um 20:01 Uhr ·
    Ich dachte , die sind , oder stehen kurz davor, pleite.🤔
    iLike 1
    • wilster 22. November 2019 um 21:01 Uhr ·
      Rote Zahlen schreiben heißt nicht pleite sein! Und was sollten sie anders machen als neue Produkte auf den Markt bringen und neue Kunden zu gewinnen.
      iLike 0
  8. rreuhl 23. November 2019 um 06:39 Uhr ·
    So was braucht nur jemand, der was zu kompensieren hat
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.