Siri, Alexa, Google Assistant und Cortana: 800 Fragen an die Sprachassistenten

SiriKit

Siri ist zuletzt etwas schlauer geworden. Die Assistentin Apples konnte Fragen von Nutzern ein wenig zufriedenstellender beantworten als noch vo reinem Jahr, zeigt ein aktueller Test. Könnt ihr das bestätigen?

Mit Siri scheint es stetig voran zu gehen, das zumindest legt ein neues Quiz-Spiel nahe, das der bekannte Apple-Kenner und Chefanalyst von Loup Ventures Gene Munster mit den etablierten Assistentinnen am Markt veranstaltet hat.

Er ließ sie dabei insgesamt 800 Fragen beantworten, dabei zeigte sich: Siri hat Fortschritte gemacht.

Mehr richtige Antworten als noch vor einem Jahr

75% der Fragen wurden hinreichend beantwortet, vor einem Jahr waren es gerade einmal etwas mehr als die Hälfte. Es ist also eine deutliche Verbesserung festzustellen, allerdings, alles andere wäre auch fatal gewesen, denn der letzte Test lief gar nicht gut.

Bei den Fragen wurde zunächst geschaut, wurde die Frage richtig verstanden? Das ist Sprache-in-Text und darin war Siri schon immer ziemlich gut. Die zweite Aufgabe ist dann aber, aus dem Befehl die gebotene Aktion abzuleiten und hier knirscht es nach wie vor viel zu oft ganz bedenklich, was im Einzelfall fast schon traurig macht.

Gefragt wurde etwa, wo das nächste Café ist, wie man dort hin gelangt oder nach Sportergebnissen oder anderen Informationen.

Der HomePod war, bedingt durch die Apple-Politik, natürlich auch 2018 etwas limitiert in seinen Möglichkeiten.

Entwickler sollen SiriKit auf dem HomePod nutzen, Bild: Screenshot

Entwickler sollen SiriKit auf dem HomePod nutzen, Bild: Screenshot

Woran es liegt, dass Siri dann doch einen recht großen Schritt hin zu einer hilfreicheren Helferin gemacht hat, lässt sich nur mutmaßen. Bekannt ist, dass Apple im Bereich MachineLearning zuletzt eine Menge Aufwand getrieben hat, um neue Entwickler und Spitzenkräfte zu gewinnen.

Man dürfte darauf bedacht sein, dem HomePod zu einem größeren Mehrwert im Alltag zu verhelfen und das geht nun einmal nur über Siri, dennoch bleibt sie noch hinter der Konkurrenz zurück.

Der Google Assistant am Google Home verstand alle Fragen und beantwortete immerhin noch 86% richtig. Alexa spielte wenig überraschend ihre Stärken im Konsum aus: Es ist in den USA großartig darin, Produkte und Preise zu recherchieren und auf Zuruf direkt zu kaufen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

11 Kommentare zu dem Artikel "Siri, Alexa, Google Assistant und Cortana: 800 Fragen an die Sprachassistenten"

  1. Klaus 20. Dezember 2018 um 19:57 Uhr ·
    Ich nutze überhaupt keine Spracherkennung und erst recht keine Erkennung die mir den ganzen Tag zuhört. Sowas wie der HomePod oder die ganzen Alexa Dosen kommen mir nicht ins Haus.
    iLike 17
    • Veräppler 20. Dezember 2018 um 20:11 Uhr ·
      Klaus, ein aufrechter deutscher der sich nicht abhören lässt 🤪
      iLike 16
      • ALDeeN 21. Dezember 2018 um 19:36 Uhr ·
        Hahahaha! Made my day!! 😂😂😂
        iLike 1
    • MHT 20. Dezember 2018 um 20:11 Uhr ·
      Weiter so Klaus !
      iLike 9
  2. yuckfou 20. Dezember 2018 um 20:39 Uhr ·
    …who cares, Klaus ? Du hast dich sicher keinen einzigen Augenblick mit der Materie beschäftigt und plapperst dem Mainstream nach. Pöhse Alexa…
    iLike 8
  3. Olli 20. Dezember 2018 um 22:03 Uhr ·
    Sorry, Siri ist besser geworden? Wo? Nicht in meinem smarten Heim, nicht bei Nachrichtenanfragen und bei sehr vielen anderen Dingen, die mich interessieren auch nicht. Eine Zugverbindung anfragen, die Öffnungszeiten der nächsten Tankstelle, geschweige denn, heute durchaus gängige Smart-Home-Produkte unterschiedlicher Hersteller steuern, alles das beherrscht Siri in meinem Umfeld kaum bis gar nicht. Leider. Da ist die Konkurrenz von Amazon schon viel viel weiter. Einfach den HomePod um ein Telefongespräch bitten, unmöglich. Ich hätte es mir so gewünscht. In meinem Umfeld nutze ich die Konkurrenz von Amazon. Da funktioniert einfach vieles. Echt schade Siri.
    iLike 1
    • MrDrache333 20. Dezember 2018 um 22:51 Uhr ·
      Witzig…unser gesamtes Heim ist Smart und mit mehreren HomePods bestückt…alles wunderbar…jegliche Anfrage wird promt und richtig beantwortet und ausgeführt…auch das Zusammenspiel mit persönlichen Anfragen und Musik, Navigation, Szenen, Geräte, Fragen, Timer und der Kurzbefehle App funktionieren in 99% der Fälle…es kommt wahrscheinlich darauf an wie jeder einzelne es Siri verständlich sagt…
      iLike 7
    • aui-wurm 21. Dezember 2018 um 08:11 Uhr ·
      @Olli, fake news um Kunden vom Kauf abzuhalten oder was? Ich habe reichlich smart home Produkte div. Hersteller Zuhause und es funktioniert über den HomePod stets zufriedenstellend. Auch das Telefonieren ist immer einwandfrei möglich, gerade eben lies ich eine Erinnerung anlegen, stell Dir vor auf anhieb ohne Probleme oder Kramtikfehler😛
      iLike 2
      • aui-wurm 21. Dezember 2018 um 08:13 Uhr ·
        „Kramtikfehler“ sehr geiles Wort 🤣😂
        iLike 1
      • Drakenstorm 21. Dezember 2018 um 09:18 Uhr ·
        „Anhieb“ schreibt man gross – oder weiß das Dein Hompott nicht?😂
        iLike 0
  4. aui-wurm 21. Dezember 2018 um 08:11 Uhr ·
    @Olli, fake news um Kunden vom Kauf abzuhalten oder was? Ich habe reichlich smart home Produkte div. Hersteller Zuhause und es funktioniert über den HomePod stets zufriedenstellend. Auch das Telefonieren ist immer einwandfrei möglich, gerade eben lies ich eine Erinnerung anlegen, stell Dir vor auf anhieb ohne Probleme oder Kramtikfehler😛
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.