Home » Gerüchte » Schwache Chips: Apples erste VR-Brille funktioniert wohl nur mit iPhone in der Nähe

Schwache Chips: Apples erste VR-Brille funktioniert wohl nur mit iPhone in der Nähe

AR-Brille - Symbolbild

Apples VR-Headset wird wohl nicht ohne Verbindung mit einem iPhone oder anderen Apple-Gerät zu gebrauchen sein: Das war bereits vermutet worden, ein aktueller Ausblick stützt nun diese Annahme. Der Grund: Apple konnte die für volle Autonomie nötige Rechenleistung nicht in die Brille packen.

Apples erstes VR-Headset wird sich wohl nicht ohne ein iPhone oder anderes Apple-Gerät wie ein Mac oder iPad in Reichweite sinnvoll benutzen lassen. Das VR-Headset wird mit diesem drahtlos verbunden sein müssen, um auf die Rechenleistung eines Host-Geräts zugreifen zu können, das berichtet aktuell der Branchendienst The Information unter Berufung auf mit der Materie vertraute Quellen.

Apple habe die Entwicklung des Chips für das erste VR-Gadget bereits letztes Jahr abschließen können, die Testproduktion könne nun demnächst anlaufen.

VR-Brille kommt mit deutlich schwächerem Chip

Der SoC, der die Brille betreibt, sei deutlich weniger leistungsfähig als etwa die A-Serie-Chips in iPhone und iPad, heißt es von Quellen, die die Entwicklung verfolgen. Vor allem fehle diesen Chips Apples Neural Engine genannte Machine Learning-Einheit, die seit einigen Jahren bereits Bestandteil der A-Serie-Prozessoren ist. Apple hat zudem einen ungewöhnlich großen Chip für die Bildverarbeitung vorgesehen. Dieser Chip, der einfallendes Licht in elektronische Signale umwandelt, sei fast so groß, wie eine der Linsen des Headsets. TSMC habe Schwierigkeiten bei dessen Fertigung und eine zunächst nur sehr niedrige Ausbeute vorweisen können, heißt es.

Apple bezieht alle relevanten Chipkomponenten für die neue Brille von TSMC. Es wird damit gerechnet, dass dieses Produkt im Laufe des kommenden Jahres erscheint.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Schwache Chips: Apples erste VR-Brille funktioniert wohl nur mit iPhone in der Nähe"

  1. Veräppler 3. September 2021 um 07:45 Uhr ·
    Wird eh uninteressant, wie basically jedes Modell 1 einer produktreihe Apples wird es auch hier wieder vereinzelt Kinderprobleme geben. Ihr habt es hier zuerst gehört 😉
    iLike 0
  2. f wir Pferd 3. September 2021 um 10:01 Uhr ·
    Wird wahrscheinlich so wie bei der AW sein. Erst nur mit Handy und irgendwann mal alleine.
    iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.