Home » Apple » Nach Mail an Tim Cook: Apple-ID nun auch mit @icloud.com-Adresse für Altkunden

Nach Mail an Tim Cook: Apple-ID nun auch mit @icloud.com-Adresse für Altkunden

Apple-ID Login

Was einige E-Mails doch bisweilen bewirken können: Apple hat eine kleine Änderung bei der Verwaltung von Apple-IDs eingeführt, die auf den engagierten Einsatz eines Nutzers zurückgeht. Künftig könnt ihr nun auch eure iCloud-E-Mail-Adresse als Apple-ID verwenden, wenn ihr hierfür bislang Dritt-Adressen genutzt habt. Diese Änderung kann nicht rückgängig gemacht werden.

Apple hat eine kleine, aber für einige Nutzer eventuell interessante Änderung in den Eingeweiden der Apple-ID vorgenommen. Sie betrifft die E-Mail-Adresse, die als Benutzername fungiert. Neukunden haben bekanntlich die Wahl eine eigene iCloud-Adresse zu erstellen, die dann auch als Apple-ID fungiert oder hierfür eine E-Mail-Adresse eines Drittanbieters zu nutzen. Während heute Nutzer gut damit fahren die iCloud-Adresse zu nehmen, stand diese Option vor dem Start der iCloud noch nicht zur Verfügung. Vor allem aus dieser Zeit gibt es noch zahlreiche Apple-IDs, die eine Dritt-E-Mail-Adresse nutzen. Diese Kunden konnten ihre Apple-ID nicht auf eine iCloud-Adresse umstellen, lediglich der Wechsel zu einer anderen Dritt-Anbieter-Adresse war möglich.

Intervention von ganz oben

MacRumors-Leser Dillon hat mit recht viel Einsatz dafür gesorgt, dass sich das ändert: Er hat in den letzten Monaten Tim Cook, Craig Federighi, Phil Schiller, und Eddy Cue mit Mails bedacht und gefragt, wann und ob Apple dies zu ändern gedenke. Erstaunlich genug, Apple meldete sich bei dem engagierten Nutzer und erklärte, die Sache sei an ein Entwicklerteam weitergegeben worden. Jetzt erhielt er eine weitere Nachricht: Apple hat das Verhalten der Apple-ID tatsächlich geändert. Fortan ist es möglich eine Apple-ID, die auf einer Dritt-E-Mail-Adresse basiert, in eine @icloud.com- oder bestehende @me.com oder @mac.com-Adresse zu verwandeln. Apple hat sein Supportdokument entsprechend angepasst. Wer en Schritt geht, kann ihn nicht mehr rückgängig machen. Die alte Dritt-E-Mail-Adresse bleibt eine alternative E-Mail-Adresse für die Apple-ID. Die Änderung ist noch nicht bei allen Nutzern aktiv.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

16 Kommentare zu dem Artikel "Nach Mail an Tim Cook: Apple-ID nun auch mit @icloud.com-Adresse für Altkunden"

  1. pseudo 1. November 2017 um 10:25 Uhr ·
    Endlich! Danke für diesen Artikel! Ich warte solange darauf. Meine alte E-Mail hat nur 50MB Speicher und bei den ganzen E-Mails von Apple war das fix voll, nun kann ich es endlich in die Cloud packen! 🤘🏼🤘🏼🤘🏼 großer Fan dieser Änderung
    iLike 1
    • Patze 1. November 2017 um 10:33 Uhr ·
      Da gab es aber auch schon vorher eine Lösung. Einfach eine zweite Mailadressen (z.B. deine @icloud.com) hinterlegen und diese dann als Primäre Adresse definieren.
      iLike 0
      • pseudo 1. November 2017 um 10:51 Uhr ·
        Grüße, das hatte ich mal versucht, war aber mit der iCloud Adresse nicht möglich 😢
        iLike 0
  2. Patze 1. November 2017 um 10:30 Uhr ·
    Also bei mir funktioniert das weiterhin nicht. Erhalte immer noch die Fehlermeldung, dass die Adresse nicht auf @icloud.com enden darf.
    iLike 1
    • Dion 1. November 2017 um 12:51 Uhr ·
      Bei mir leider das gleiche 😕 Hoffe, dass es später auch funktioniert. Warte schon seit Jahren auf diese Funktion.
      iLike 0
      • Dane 8. November 2017 um 21:56 Uhr ·
        Ich habe auch Jahre auf diese Möglichkeit gewartet. Letztes Jahr habe ich die Hoffnung dann aufgegeben, mir eine neue Apple-ID erstellt und alle wichtigen Apps für iOS und macOS erneut gekauft. Außerdem habe ich die alte Apple-ID als „Archiv“ in die Familienfreigabe mit eingebunden. So Apps wie Infuse, die öfters mal in neuen kostenpflichtige Versionen erscheinen, nutze ich erstmal darüber bis ich dann irgendwann die neue Version über die neue Apple-ID kaufen werde.
        iLike 0
  3. seboewert 1. November 2017 um 10:42 Uhr ·
    Vielen Dank für die Info! Ich hatte bis jetzt noch meine alte @gmail.com Adresse als Apple-ID hinterlegt. Die ist jetzt endlich raus 👌
    iLike 1
  4. nophret 1. November 2017 um 10:59 Uhr ·
    Was für einen Vorteil hat das denn?
    iLike 1
  5. RoboDog 1. November 2017 um 11:01 Uhr ·
    was ist der Vorteil zu einer Dritt-eMail-Adresse?
    iLike 1
    • Dion 1. November 2017 um 12:51 Uhr ·
      Der Vorteil ist, dass man keine zweite Mail Adresse mehr braucht. Bei mir z.B. habe ich als Apple ID eine gmail Adresse, die ich jedoch schon seit jahren nicht mehr wirklich benutze. Mit der neuen Änderung kann die Mail endlich raus aus der Apple ID und ich hab meine primäre @me.com-Adresse auch als ID und hab nicht mehr das Problem mit den beiden Adressen in einer Apple ID.
      iLike 1
      • inuli 1. November 2017 um 14:13 Uhr ·
        Dion, der Nachteil, den ich hierin sehe, liegt ganz einfach darin, daß ich genötigt werden soll, eine icloud.com-Emailadresse aktivi zu verwenden. Dadurch hätte Apple -zumindest theoretisch- Zugriff auf meinen gesamten Emailverkehr. Drittanbieter werden Apple hingegen nicht -zumindest nichtohne weiteres- Zugang zu meinen Emails gewähren. Apple traue ich diesbezüglich aus verschiedenen Gründen nicht, z. B.: a) Seinerzeitige Einführung von TouchID/Speicherung des Fingerabdrucks in einem speziellen Segment der CPU (wozu auch immer? … … …); b) Einführung von FaceID (anstelle von TouchID) zur Geräteentsperrung („honi soit, qui mal y pense“ … … …); c) Warum Apple wohl den Rückwechsel der icloud.com-Emailadresse zur Drittemailadresse verhindern möchte/verhindert? („Honi soit, qui …“) … … … … … … 😱
        iLike 0
      • Dion 1. November 2017 um 20:17 Uhr ·
        Also der Touch ID Fingerabdruck wird auf einem nur dafür vorgesehenen lokalen Chip gespeichert, damit eben keinerlei Daten darüber das Gerät verlassen. Somit hat Apple selbst keinen Zugriff darauf, sowie iOS auch nicht. In Backups o.ä. sowieso nicht. Wie genau das bei Face ID aussieht, weiß ich nicht, aber denke mal, dass es dort ähnlich sein wird. Der Grund für die Einführung davon ist auch der fehlende Homebutton. Apple ist ja gerade deshalb auch so teuer, da hier sehr viel Wert auf Datenschutz gelegt wird (im Gegensatz zu Google). Die beiden sollte man nicht verwechseln, wenn man sich ein bisschen mit der Thematik auseinandersetzt, merkt man, dass Google und Apple da VÖLLIG verschieden sind. Während Google mehr oder weniger so viele Daten vom Nutzer wie möglich erlangt und auch online speichert, ist das bei Apple genau andersrum. Was die ID betrifft, ist die Änderung ja kein Problem. Es ist ja nur eine neue optionale Möglichkeit, wer iCloud Mail nicht benutzt kann ja nach wie vor eine weitere E-Mail Adresse als Apple ID behalten.
        iLike 2
  6. GRLK 1. November 2017 um 11:49 Uhr ·
    ich verwende für icloud @me und für den store @gmx. verstehe ich das richtig, dass ich mich nun für nur noch eine davon entscheiden kann? 🤔
    iLike 0
  7. Mahmud 1. November 2017 um 13:29 Uhr ·
    Werden die nutzer benachrichtigt sobald das geht?
    iLike 0
  8. nophret 1. November 2017 um 14:28 Uhr ·
    Verstehe den Vorteil immer noch nicht. Ich kann doch den Mail Verkehr, auch von Apple, über eine andere Adresse wie die in der id hinterlegten laufen lassen. Somit ist die id Adresse mehr nur noch ein Anmeldename. Freu mich für jeden der dadurch jetzt einen Vorteil hat. Das Thema aber als essentiell und so wichtig darzustellen verstehe ich leider nicht.
    iLike 2
    • Dion 1. November 2017 um 20:21 Uhr ·
      Man kann zwar auch die primäre E-Mail als Login benutzen, jedoch bleibt die Apple ID, welche angezeigt wird dennoch die andere E-Mail-Adresse. Wenn man sich irgendwo anmeldet, steht dort dann immer diese Apple-ID anstelle der primären E-Mail. Allein der Ordnung halber stört es mich z.B. da sehr, immer eine alte E-Mail-Adresse aus der Kindheit als Apple-ID angezeigt zu bekommen.
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.