Licht und Schatten bei iPhone 12-Preisen: Wird nur das Pro-Modell teurer?

iPhone 12 Konzept - PhoneArena

Das iPhone 12 wird eventuell ein wenig teurer, das wurde bereits zuvor vermutet. Ein aktueller Leak bringt nun gute und schlechte Nachrichten zur möglichen Preisgestaltung von Apple mit sich. Zumindest die Einsteiger-Modelle könnten gleich viel kosten.<

Das iPhone 12-Lineup kommt wohl mit einer rechten Vielfalt an Modellen. Dies, zusammen mit den verschiedenen Speichergrößen sorgt dafür, dass die Preisgestaltung in diesem Jahr unübersichtlicher wird und ein vergleichsweise großes Spektrum abdeckt.

Ein aktueller Leak hat sich nun mit möglichen Preisen beschäftigt, die Apple laut verschiedener Quellen angeblich anpeilen soll. Dabei würde das iPhone 12 in seiner kleinsten Version dann ab 699 Dollar starten. Der Käufe bekäme also unterm Strich fürs selbe Geld weniger Display, dafür aber eins auf OLED-Basis und zusätzlich wohl auch 5G. kein ganz schlechter Deal.

Auch die Preise für die größeren Speichergrößen würden gleich bleiben, nämlich bei 749 und 849 Dollar.

Dass die Einstiegsvariante immer noch mit 64 GB Speicher kommen soll, ist zwar etwas bedauerlich, aber nicht sonderlich überraschend.

Das iPhone 12 Pro steigt wohl im Preis

Ab 799 Dollar würde das iPhone 12 Max starten, das wohl mit einem 6,1 Zoll-OLED-Display kommt.
Das iPhone 12 Pro mit der selben Displaygröße soll dem Leak nach bei 1.049 Dollar starten, hier würden die Preise dann anziehen. Das iPhone 12 Pro Max würde danach ab 1.149 Dollar starten, allerdings mit 128 GB Speicher. Die teuerste Version mit 512 GB Speicher würde dieser Aufstellung nach 1.449 Dollar kosten, die entsprechenden Europreise kann man sich vorstellen. Zuvor war bereits vermutet worden, Apple könnte aufgrund steigender Produktionskosten durch 5G die Preise anheben, Apfelpage.de berichtete. Gleichzeitig fällt wohl Zubehör wie Ladegerät und Kopfhörer weg, das ist ein Punkt der, falls er so eintritt, noch für kontroverse Reaktionen sorgen dürfte.,

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

11 Kommentare zu dem Artikel "Licht und Schatten bei iPhone 12-Preisen: Wird nur das Pro-Modell teurer?"

  1. Lucario 29. Juli 2020 um 17:40 Uhr · Antworten
    Könnt ihr die Preise evtl auch in Euro angeben? Das wär für uns Europäer ganz interessant ^^
    iLike 12
    • Roman van Genabith 29. Juli 2020 um 17:42 Uhr · Antworten
      Das machen wir, sobald finale Preise feststehen. ;) aktuell wäre das einfach der Umrechnungskurs und Apple setzt die Preise nicht nach dem tagesaktuellen Kurs fest.
      iLike 3
  2. jar 29. Juli 2020 um 18:15 Uhr · Antworten
    Ist aktuell nahezu 1:1 – USD in EUR umrechnen plus 16%
    iLike 0
    • Apple guy 30. Juli 2020 um 20:44 Uhr · Antworten
      Bitte nicht vergessen dass die US Preise immer ohne CityTax angegeben sind. Also kommt in den meisten Bindesstaaten noch min 5% Tax drauf.
      iLike 0
  3. Benni 29. Juli 2020 um 18:25 Uhr · Antworten
    Nein Apple rechnet wie andere Hersteller $ = €
    iLike 4
    • Hi 30. Juli 2020 um 05:35 Uhr · Antworten
      Nein.
      iLike 0
  4. Samba 29. Juli 2020 um 18:47 Uhr · Antworten
    Es war schon immer etwas teurer ein besonderes Produkt in den Händen zu halten 😊
    iLike 5
  5. tannauboy 29. Juli 2020 um 19:26 Uhr · Antworten
    Was rechtfertigt aber einen deutlich höheren „Pro“ Preis, wenn auch das normale iPhone ein OLED Display bekommt? Etwa die eine Kamera-Linse mehr??? Wenn das normale teurer werden würde, wär das für mich logischer 🤷‍♂️
    iLike 0
    • Hi 30. Juli 2020 um 05:37 Uhr · Antworten
      Das Pro hat 120Hz, ist edler verbaut, LIDAR, bessere Sensoren, 3x optischen Zoom, eine signifikant stärkere Akkulaufzeit und dazu dünner und stabiler. Für mich wär das ein Aufpreis von etwa 350€ wert.
      iLike 1
      • Fanboy 30. Juli 2020 um 09:31 Uhr ·
        Bist Du sicher,dass all die Features auch kommen werden?Denn wenn man die ganzen Nachrichten so liest und hört,in denen man von kleineren Akkus spricht,Problemen beim Display,abgespeckte 5G Versionen etc Zusätzlich noch ohne beigelegte Kopfhörer und Netzstecker?! Da ist mein Vertrauen in die Preispolitik momentan doch sehr angeschlagen.Letztlich müssen wir es abwarten,aber ich rechne mit einer Enttäuschung in diesem Jahr,die durch Corona-Aufschlag,das weglassen des Steckers,dem obligatorischen Aufschlag für das angeblich beste iPhone ever die Rendite retten soll.
        iLike 0
  6. Apple guy 29. Juli 2020 um 20:32 Uhr · Antworten
    Sorry ich verstehe den Artikel, insbesondere die Überschrift nicht. Die vorhergesagten Preise entsprechen exakt den derzeitigen Preisen der 11er iPhones . Das prognostizierte Einstiegsmodell Pro Max wird $50 teurer und wird mit 128GB statt 64GB besser ausgestattet erwartet (also auch preisneutral). Was sollen solche Artikel?
    iLike 2