Home » Apple » LBB kommt voran mit Apple Pay: ADAC-Kreditkarte ab sofort dabei

LBB kommt voran mit Apple Pay: ADAC-Kreditkarte ab sofort dabei

Die LBB kommt voran mit der Implementierung Unterstützung ihrer verschiedenen Kreditkarten in Apple Pay. Heute startete die Unterstützung für die ADAC-Kreditkarte. Diese taucht nun auch als eigener Kartenanbieter in der Liste unterstützter Karten auf.
Die Landesbank Berlin setzt den stockenden Start der Apple Pay-Unterstützung ihrer Kreditkarten fort. Ab sofort können Kunden ihre ADAC-Kreditkarte für Zahlungen mit Apple Pay nutzen. Der Kreditkartenservice der Bank hat die Kunden hierüber auch in einer entsprechenden E-Mail informiert. Dort heißt es:
Apple Pay für Ihre ADAC Kreditkarte ist da!
Mit Apple Pay zahlen Sie weltweit bequem, mobil und kontaktlos. Ob in Geschäften, im Netz oder bei In‑App‑Käufen: Mit Ihrem iPhone und jedem Apple‑Gerät, das Apple Pay unterstützt*, bezahlen Sie schnell, sicher und vertraulich.

Nachfolgend gibt die Nachricht eine Anleitung zum Hinzufügen der Karte im Wallet. Die ADAC-Kreditkarte findet sich dort seit heute auch als eigenständiger Punkt in der Liste der unterstützten Partner. Wir können bestätigen, dass die Einrichtung auch gelingt.

Warten auf die Amazon-Kreditkarte

Der Startschuss zur Unterstützung von Apple Pay durch die LBB war bereits vor einigen Wochen gefallen, doch die entsprechende Infoseite der Bank war rasch wieder offline gegangen, Apfelpage.de berichtete. Mit ein Grund war wohl, dass zunächst nur LBB-eigene Karten unterstützt wurden, die eine deutlich kleinere Kundenbasis haben, als die Co-Branded-Kreditkarten der Bank. Nachdem nun die ADAC-Karte unterstützt wird, warten noch Kunden der in Deutschland ebenfalls beliebten Amazon Prime-Kreditkarte auf Apple Pay.
Eine vor kurzem gestellte Nachfrage zum Thema an die Pressestelle der Bank blieb bis jetzt noch unbeantwortet.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.