Home » Apple » Jahresausblick: Was die Technikwelt und Apple 2019 liefern könnten

Jahresausblick: Was die Technikwelt und Apple 2019 liefern könnten

iPhone 11, Apple Watch Series 5, iPad Pro 2019 und wieder kein AirPower. Das war unser Jahresrückblick 2019. So ähnlich machen das viele Kollegen. Und nach diesem „Brüller“ starten wir direkt rein. In den etwas anderen Jahresrückblick von uns, da wir das Auflisten von ohnehin absehbaren Produkten etwas langweilig finden.

Natürlich soll der Fokus etwas stärker auf Apple liegen, indessen nicht jedes kleine potentielle Gadget beschreiben und darüberhinaus die Techniklandschaft allgemein streifen.

Chronologie ist langweilig, also hauen wir einfach alles so raus, wie es uns einfällt.

Mac Pro setzt neue Maßstäbe

Viele vergessen den Profi Rechner immer, da die meisten von uns natürlich nicht zur Zielgruppe zählen. Doch mit dem Mac Pro (Teaser) wird Apple vermutlich in den kommenden Monaten zeigen, wie man einen Mac auf die Spitze treiben kann. Das heißt: Mehr als 128 GB RAM, 18 Kerne Intel Xeon, Radeon Pro Vega 64 mit 16 GB HBM2 Grafikspeicher und 4 TB SSD Speicher. Denn das hat der aktuelle iMac Pro schon.

Vor allem durch unfassbare Leistung und modulares Design könnte der Mac Pro einer der spannendsten Macs seit langem werden. Zusätzlich bedeutet das, dass wir Preise jenseits von 20.000 Euro sehen werden. Es wird das Traumgerät für Professionals, und für uns zumindest ein Gerät zum Staunen, Träumen oder Beschweren (über die Preise).

Der Anti-Notch Trend

Während die letzten beiden Jahre geprägt waren von Smartphones, die immer mehr Display dank dünnen Displayrändern aufweisen konnten, treibt 2019 diese Technologien vermutlich auf die Spitze. Bevor wir ab 2020 in der Breite Geräte ohne irgendeinen Rahmen sehen könnten, wird 2019 wahrscheinlich das letzte Jahr zwischen diesen Trends sein.

Dabei werden vermehrt Hersteller weg von der Notch, die sich bislang als Nummer 1 Lösung von Initiator Apple herausgestellt hat, und hin zu ausgestanzten Kameras gehen. Gerüchten zufolge, wird das Galaxy S10 von Samsung das erste Massentelefon mit einem richtigen Loch auf der Vorderseite.

Benjamin Geskin hat sogar mit Photoshop gezeigt, wie ein iPhone mit dieser Lösung aussehen würde.

Huawei baut schon seit einigen Wochen Fingerabdrucksensoren unter das Display mit dem Huawei Mate 20 Pro. Nach und nach werden also sämtliche Hürden übersprungen, die einem Full-Screen-Display im Weg stehen.

2019 wird ein spannendes Jahr. Voller Notches und auch Gegentrends, die es anderweitig auf die Spitze treiben.

Elektroautos vor dem Durchbruch?

Für den E-Auto Markt wird 2019 mit Sicherheit ein spannendes Jahr. Der Launch des TESLA Model 3 in vielen Ländern Europas steht vor der Tür. Und auch das günstigere SUV der Firma, das TESLA Model Y wird offiziell präsentiert.

Abseits des kontroversen Elektroautobauers aus Kalifornien wird es ebenso rund gehen. Der AUDI e-tron, der PORSCHE Taycan, der Mercedes-Benz EQC, der elektrische MINI, ein neuer NISSAN Leaf, der Kia e-Niro und viele weitere Autos mit reinem E-Antrieb sollen 2019 ihre Markteinführung erlangen. Es wird das Jahr mit den besten E-Autos aller Zeiten, so viel steht fest.

Neues iPhone Design?

Anknüpfend an den obigen Teil des Smartphone Designs allgemein, stellt sich 2019 die große Frage bei Apple, ob wir einem weiteren eher langweiligen Jahr in Sachen iPhone Design entgegenblicken müssen. Die Gerüchte zeichnen hier noch kein eindeutiges Bild. Noch völlig unklar ist, ob Apple ein High-End iPhone 2019 auf den Markt bringt, das einem Redesign unterzogen wird, oder erneut zwei bis drei leicht angepasste Geräte.

Dem Zyklus zufolge wäre nach dem S-Jahr, welchem Apple mit dem iPhone Xs und Xs Max treu geblieben ist, definitiv ein Redesign Jahr an der Reihe. Doch vielleicht verhält sich Apple wie damals beim iPhone 7 mit einem nur leicht angepassten Gerät.

Wahrscheinlichkeiten: AirPower, iPhone SE 2, iPad Mini 5

Beginnen wir mit dem unwahrscheinlichsten, dem iPhone SE 2. Vor einem Jahr war man sich sicher: Es kommt 2018. Auf einer Frühlingskeynote. Nun, nichts ist draus geworden. Bis heute nicht. Die Spekulationen sind zudem still.

Beinahe so still flüstert man mittlerweile über AirPower, die Ladematte, auf die wir seit eineinhalb Jahren warten. Da Apple jedoch angekündigt und nichts mehr abgesagt hat, müssen wir noch von einem Launch 2019 ausgehen. Obgleich man es kaum glauben mag.

Immer wahrscheinlicher wird die Vorstellung eines neuen iPad Minis in diesem Jahr. Gerüchte, Spekulationen und Leaks deuten auf eine Absicht Apples hin, doch noch einen Nachfolger der bereits totgesagten Reihe zu produzieren. Und zwar bald.

Die zweite Generation: AirPods 2 und HomePod 2

Beide Produkte laufen bereits vom Band, manches erfolgreicher als das andere. Ein Nachfolger ist bei beiden in Sicht. Eine zweite Generation der AirPods samt induktivem Ladecase gilt als recht wahrscheinlich für dieses Jahr.

Um die HomePod 2 Gerüchte wurde es stiller, doch ein kleinerer oder größerer Lautsprecher von Apple wäre weiterhin denkbar.

Aus dem Nichts: Apple Beats

Over-Ear Kopfhörer von Apple. Das wäre eine tolle Sache. Gerüchte und Patente hierzu gab es im Herbst genügend. Also halten wir es immer noch für möglich. Die Rede war von Next-Level Noice-Cancelling und einem Knaller Sound, wobei man sich vom HomePod in einigen Bereichen inspirieren lassen würde. Mal sehen…

Apple TV Streaming Service: (Über)fällig

Man wäre ohnehin im Hintertreffen und ähnlich hinten nach wie damals mit Apple Music. Doch besser spät als nie. Und vielleicht setzt Apple das Ganze ja deutlich besser um als etwa Netflix, Amazon, Sky oder einer der vielen anderen Serien Giganten.

Bisherige Serien sahen wie ein schlechter Witz aus. Im Gegensatz zu den „Hochkarätern“, die man als Manager, Schauspieler und Regisseure gewinnen konnte. Man hat also etwas im Ärmel. Ob es ein Ass in Form von Streaming Dienst in Kombination mit Apple Music samt eigener Hammer Serien ist? Könnten wir 2019 erfahren.

Auf welcher Produkte freut ihr euch 2019?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

12 Kommentare zu dem Artikel "Jahresausblick: Was die Technikwelt und Apple 2019 liefern könnten"

  1. Sachbuch van Genabith 2. Januar 2019 um 18:06 Uhr ·
    Freue mich 2019 auf gute Berichte von ifun.de
    iLike 7
    • Ker_mit 2. Januar 2019 um 18:32 Uhr ·
      Meine Güte…🙄 Dann geh doch dahin und bleib gleich da…
      iLike 14
    • Mahmud 2. Januar 2019 um 19:23 Uhr ·
      Und ich freu mich auf iTopnews!! ☺️☺️
      iLike 3
  2. Kevin 2. Januar 2019 um 19:13 Uhr ·
    Ich finde eure Aussichten gut aber einen HomePod 2 und Airpods 2 wird es glaube ich nicht geben und ich glaube auch das es echt spannend wird mit den iPhones dieses Jahr und falls ein iPhone SE 2 herauskommen sollte wäre mal wieder ein eckiges Design (wie beim iPhone 5 oder SE) mal wieder was cooles denn das X Design wird langsam langweilig denn wenn jeder mit so einem rumläuft ist es auch nichts besonderes mehr für das man 1000€+ ausgeben würde, wo ich gerade beim Preis bin, ich hoffe mal das die Preise runter gehen, ich habe zwar selber ein iPhone X gekauft als es rauskam aber das war auch meine Schmerz Grenze und wie man gerade sieht wird es schwer ein iPhone für mehr als 1000€ zu verkaufen, Apple muss halt eine Lösung finden wie sie bei ihrer hohen Qualität bleiben können aber trotzdem niedrigere Preise machen können, denn sonst wird es kein gutes iPhone Jahr. Meiner Meinung nach kommt auf jedenfall die AirPower. Wie es mit dem E-Autos läuft hängt von der Stromversorgung ab, wo ich die größte Schwierigkeit sehe. Ich glaube das Apple auch dieses Jahr wieder eine Notch hat, vielleicht aber kleiner denn die Löcher in Display sind total hässlich, außerdem sind sie ( zumindest auf den Bildern ) zu weit am Rand und wo soll da bitte der FaceID Scanner sein, ich glaube nicht das sich Apple auf Samsung Niveau herab lässt und alles durch die Kamera macht ohne 3D Scan. Der Streaming Service auf dem Apple TV interessiert mich jetzt nicht so aber es wäre sicherlich etwas für für die Leute die einen Apple TV haben. Ich entschuldige mich im Voraus schon mal für das Durcheinander;)
    iLike 4
  3. Mahmud 2. Januar 2019 um 19:24 Uhr ·
    Ich bin aber wirklich sehr gespannt was Apple 2019 vorstellen
    iLike 1
  4. quallengast 2. Januar 2019 um 20:02 Uhr ·
    Ich würde mich darauf freuen, wenn die Menschen ihr Smartphone öfter mal beiseite legen und wieder mehr direkt miteinander kommunizieren würden
    iLike 14
  5. Kaskadengott 2. Januar 2019 um 20:04 Uhr ·
    So isses
    iLike 0
  6. Frufuruvieh 2. Januar 2019 um 20:06 Uhr ·
    Apple wird wieder lieb…
    iLike 0
  7. Frufuruvieh 2. Januar 2019 um 20:07 Uhr ·
    Spannend wird’s allemal
    iLike 0
  8. ZeroCola89 2. Januar 2019 um 21:34 Uhr ·
    Initiator der notch war Andy rubin auf seinem Android Essentials, welches zurecht total floppte. Und danach kam erst Apple. Apple hat es ausnahmsweise mal nicht erfunden ;-) Gruß ZeroCola89
    iLike 1
  9. neo70 3. Januar 2019 um 09:07 Uhr ·
    HomePod 2 wird es meiner Meinung nach nicht geben. Wenn dann wird die Familie an HomePods größer. Hoffe auf eine Sub, für zumindest ein 2.1 System. AirPods 2 könnte sein. Design bliebt gleich, nur mit neuen inneren Werten, wie zum Beispiel W2 Chip und Wireless Charging etc. iPhone 11 wird das Design vom neuen iPad Pro erhalten und somit wieder back to the roots dem Mega geilen 4/4s gleichen.
    iLike 5
    • Kevin 3. Januar 2019 um 18:08 Uhr ·
      Deine Theorie mit dem iPhone Desing ist gut, zumindest würde es mir gefallen, es sollte aber dünner sein als das 4er aber auch nicht so dünn wie das iPad denn (in meinem Alltag) würde es schnell verbiegen da ich ein iPhone eher mal fallen lasse oder einfach so in die Tasche tue, ein iPad würde ich nicht in meine Hosentaschen unterbringen können. 👖
      iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.