iPhone Xs tritt im LTE-Test gegen Galaxy S10, OnePlus 7 Pro und LG an

Das iPhone Xs Max ist in einem Test der LTE-Performance gegen aktuelle Top-Modelle von Samsung und OnePlus angetreten. Die Ergebnisse fallen im großen und ganzen aus, wie man das erwarten konnte.

Apples iPhone Xs Max hat sich in einem Test, der von PCMag durchgeführt wurde, mit den Flaggschiffen der Konkurrenz messen müssen, was seine LTE-Performance auf dem häufig genutzten Band 4 betrifft. Das aktuelle iPhone-Lineup ist mit dem Modem XMM7560 von Intel ausgestattet. Es ist für einen maximalen Downlink von etwa einem Gigabit spezifiziert und unterstützt eine bis zu fünffache Carrier-Aggregation, also die parallele Nutzung mehrerer Frequenzen im gerade genutzten Band. Die Konkurrenz hingegen ist mit dem X24 von Qualcomm bestückt. Dieser Chip liefert theoretisch deutlich bessere Werte, die Praxis zeigt aber, dass nicht automatisch alle Geräte mit diesem Modem die selbe Performance aufweisen.

iPhone bei schlechtem Empfang unterlegen

Warum auch immer, im OnePlus 7 Pro, frisch veröffentlicht, wird nur eine fünffache Carrier-Aggregation verwendet, obwohl der Qualcomm-Chip eine bis zu siebenfache bewerkstelligen kann und auf diese Weise zu Downloadr4aten von bis zu zwei Gigabit fähig ist. Diese Werte werden indes praktisch eh nie erreicht, da die Netze für solche Geschwindigkeiten entweder nicht ertüchtigt sind oder, falls dies doch der Fall ist, durch die allgemein hohe Auslastung solch hohe Übertragungsraten ohnehin nie erreicht werden.

LTE-Performance von Top-Smartphones - Infografik - PCMag

LTE-Performance von Top-Smartphones – Infografik – PCMag

Bei gutem Empfang liefern sowohl iPhone Xs Max, wie auch Galaxy S10, OnePlus 7 Pro und LG 40 durchweg eine vergleichbar gute Performance. Das Galaxy S10 fällt hier ein wenig zurück. Wenn das Signal schwächer wird, werden die bekannten Defizite des Intel-Modems deutlich: Je schlechter der Empfang, desto weiter fällt das iPhone Xs hinter die Geräte mit Qualcomm-Chips zurück. Dies hatte sich schon in früheren Tests der Übertragungsperformance gezeigt.

Noch einmal wird Apple im iPhone auf Modems von Intel setzen, ob diese Generation dann das Problem der schwachen Performance bei schwachem Empfang überwunden oder zumindest verkleinert haben wird, muss abgewartet werden.

Ab 2020 kommen dann wie berichtet Modems von Qualcomm in das iPhone zurück.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "iPhone Xs tritt im LTE-Test gegen Galaxy S10, OnePlus 7 Pro und LG an"

  1. theundead1 15. Mai 2019 um 11:14 Uhr ·
    Und erst dann hole ich mir ein neues iPhone, dass dann hoffentlich auch 5G mit an Bord hat 🤘
    iLike 4
    • Sharx 15. Mai 2019 um 12:29 Uhr ·
      5G? In DE? 😂
      iLike 19
  2. neo70 15. Mai 2019 um 11:25 Uhr ·
    2020 passt für mich und bin bis dahin mit meinem XS Max mehr als zufrieden 😀 👍🏻
    iLike 7
  3. Wolfgang D. 15. Mai 2019 um 12:54 Uhr ·
    LGE, die gibt es noch? Das LG 40 gibt es anscheinend nicht.
    iLike 2
  4. Loftus Cheek 15. Mai 2019 um 17:24 Uhr ·
    Nutze mein X bis es den Geist 👻 aufgibt
    iLike 3
    • Kevin 15. Mai 2019 um 20:06 Uhr ·
      Viel Spaß die nächsten 7 Jahre❗️
      iLike 6

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.