iPhone-Verkäufe: Apple intensiviert sein Marketing

Apple baut seine Werbeabteilung weiter aus und greift zu zusätzlichen Marketing-Maßnahmen. So erhalten Kunden künftig mehr für ihr altes iPhone.

Sind die iPhones vielleicht doch zu teuer geworden? Diese Frage mag sich jeder unweigerlich stellen, wenn er auf die Aktivitäten in Apples Marketing-Abteilung blickt. Die wurde bereits kürzlich neu aufgestellt, wie wir zuvor berichteten und die Entwicklung ist noch nicht am ende.

Mark Gurman von Bloomberg Technology macht auf weitere Maßnahmen aufmerksam, die Apple ergriffen hat, wohl mit dem Ziel, die Verkaufszahlen des iPhones zu steigern.

So sollen verschiedene Mitarbeiter aus anderen Abteilungen abgezogen worden sein, um das Marketing zu verstärken.

Mehr Geld fürs alte iPhone

Auch wird Apple Kunden künftig mehr zahlen, die ihr altes iPhone beim Kauf eines neuen Geräts in Zahlung geben.

Die neuen Beobachtungen passen zu früheren Berichten, wonach viele Zulieferer die Produktion des aktuellen Lineups auf Anweisung Apples deutlich zurückgefahren haben sollen, beim iPhone XR um bis zu 30%.

Zuletzt dann hatte Apple eben dieses Modell in Japan günstiger angeboten, indem es den Netzbetreibern erlaubt, es stärker zu subventionieren. Apple selbst verweist regelmäßig darauf, dass sich Entwicklungen in der Lieferkette nicht eignen, um die Entwicklungen der Verkaufszahlen abzubilden.

Da man selbst auch künftig keine Verkaufszahlen  mehr nennen wird, sind Branchenbeobachter auf Schätzungen von Analysten angewiesen.

Diese haben zuletzt gezeigt, dass Apple den Marktanteil des iPhones im dritten Quartal 2018 nur gerade so halten konnte.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "iPhone-Verkäufe: Apple intensiviert sein Marketing"

  1. KiduKidu 5. Dezember 2018 um 13:30 Uhr · Antworten
    Glaube kaum, dass es am fehlenden Marketing liegt…
    iLike 6
    • Maikäfer 5. Dezember 2018 um 13:42 Uhr · Antworten
      Es liegt eher daran das Apple kaum noch Smartphones und Tablets verkauft. Für Apple sieht es nicht mehr so gut aus und das war vollkommen klar. Wer zu oft Fehler macht und dann auch noch diese fehlerhaften Geräte viel zu teuer auf den Markt haut, der hat an der Spitze nix mehr zu suchen. Die Verkäufe der aktuellen iPhones verlaufen für Apple nicht so erfolgreich wie gehofft. Seit die neuen iPhones Xr und Xs auf den Markt gekommen sind, gibt es immer wieder Berichte darüber wie schleppend sich das Geschäft ausspielt. Für Apple scheint es allerdings schlechter zu laufen als gedacht und das finde ich richtig geil.
      iLike 4
  2. Instagram: Darkchild242 5. Dezember 2018 um 13:44 Uhr · Antworten
    Das beste Marketing wäre in diesem konkreten Fälle, Preise runter und die Qualität hochsetzen!
    iLike 15
  3. Blub 5. Dezember 2018 um 14:12 Uhr · Antworten
    Am Marketing liegt es wohl eher nicht, da bedarf es wohl starkes Marketing um so teuere Geräte massenhaft an den Mann/Frau zu bringen. Die Tage habe ich mir das neue iPad angeschaut, es ist schon geil aber die Stabilität empfand ich noch nie so wabbelig wie beim neuen Pro, auf das würde ich ganz gut aufpassen wenn ich es gekauft hätte, was hat sich Apple nur dabei gedacht die iPads so dünn zu bauen und auf die Stabilität keinen Wert mehr zu legen? Das Apple richtig Probleme hat glaube ich eher nicht, verkaufen werden sie aber bestimmt weniger, die Gerüchtelage war noch nie so angespannt wie in diesem Jahr. Mal sehen ob Apple daraus lernt oder einfach sein Ding weiter durchzieht. Ich werde bei solchen Preisen definitiv mich anderweitig umsehen, sobald mein Apple Zeug keine Support mehr bekommt.
    iLike 9
  4. ApfelTom 6. Dezember 2018 um 12:32 Uhr · Antworten
    Sie sollten einfach die Preise um einiges senken… ganz einfach dann klappt es wieder mit den Verkäufen. Außerdem klappt das Marketing nur so gut bis, die jenigen die die neuen Geräte und(!!) Preise nicht kennen, sehen. Ich denke ab dann fassen viele sich auch an den Kopf und sagen nöö… da kann das Marketing nich so gut sein.
    iLike 1