iPhone XR: Verkaufsprognosen um ein Drittel zusammengestrichen

iPhone XR - Apple

Wird das iPhone XR doch nicht so ein Renner wie erwartet? Die Verkaufszahlen binnen Jahresfrist könnten niedriger ausfallen als vorhergesagt. Apple wäre dann womöglich in Zugzwang.

Vom iPhone XR hatte man sich lange regelrechte Wunder erwartet, auch nach der Präsentation und dem Marktstart waren die meisten Kritiker weiter voll des Lobes für Apples Budget-Smartphone, das eigentlich keins ist. Auch wir konnten im ersten Hands-On durchaus positives über das iPhone XR vermelden und die Stiftung Warentest sieht in ihm eins der besten Smartphones des Jahres.

Allein, es ist teuer. So teuer, dass es sich womöglich doch nicht so gut verkauft wie von vielen Analysten und wohl auch Apple erwartet wurde.

Das Unternehmen soll unlängst bereits die Bestellungen für das XR gekürzt haben, wie wir zuvor berichteten. Ming-Chi Kuo ist einer dieser Analysten, die dem iPhone XR eine glänzende Zukunft prophezeit hatten. Nun äußert er sich hier zu etwas verhaltener.

Ein Drittel weniger Verkäufe

Ming-Chi Kuo geht davon aus, dass im kommenden Jahr rund ein Drittel weniger iPhone XR verkauft werden könnten als er zuvor erwartet hat, das wären dann noch 70 Millionen verkaufte Einheiten. Hauptgrund für seine zurückgenommene Einschätzung ist der Handelskrieg zwischen den USA und China. Dieser könnte die Nachfrage in China abwürgen, prognostiziert der Analyst von TF Securities.

Außerdem hätten die Menschen sich wohl möglicherweise doch mehr erwartet. Das iPhone XR ist gut, aber ein Nachfolger womöglich noch besser, so die zugrundeliegende Vermutung des Experten, der selbst davon ausgeht, dass 2019 ein weiteres iPhone mit LCD-Display erscheint, möglicherweise tatsächlich ein Nachfolger. Zudem sei die Konkurrenz mit günstigen und zugleich vielfältig ausgestatteten Geräten sehr lebendig.

Kunden könnten auch auf eine Preisreduktion des iPhone XR hoffen.

Weiterhin kappte Kuo die Absatzerwartung für das XR im vierten Kalenderquartal 2018 um 35%.

Die älteren iPhones sieht er wie auch andere Beobachter zuvor auf ein neuerliches Nachfrage-Hoch zusteuern, aus einem einzigen Grund: Sie sind günstiger.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

10 Kommentare zu dem Artikel "iPhone XR: Verkaufsprognosen um ein Drittel zusammengestrichen"

  1. Sej 12. November 2018 um 23:20 Uhr ·
    Also ein Kollege von mir hat das XR und es wirkt zu meinen X relativ klumpig. Das Display ist wirklich schlecht. Vor allem wenn man beide Handys nebeneinander hält. Und der größte Witz ist…… das es keine XR Hüllen von Apple gibt.
    iLike 7
  2. Blub 13. November 2018 um 00:47 Uhr ·
    Huawei macht mit seinem Mate 20 mächtig Druck, wer nicht bei Apple zuhause ist wird wohl lieber die 100-150€ drauflegen, wenn es überhaupt so viel Preisunterschied gibt, und zu dem Mate 20 greifen, weil bessere Kamera und Display. Da hat Apple wohl zu viel beschnitten. Auch das Xs ist vielen zu teuer. Ich denke Apple sollte endlich mal einen Denkzettel bekommen für die teilweise unverschämten Preiserhöhungen und Qualitätsmängel der letzten Zeit, anders lernen die das nicht. Das Xr sollte bei 699€ Startpreis verkauft werden, da währe es richtig platziert.
    iLike 21
    • Na da 13. November 2018 um 02:41 Uhr ·
      Appel einen Denkzettel verpasssen? Du musst doch diese Produkte nicht kaufen. Aber wenn du den Markt mal etwas genauer beobachtest, wirst du feststellen, das alle Top Smartphone vom Preis her gestiegen sind, nicht nur Apple. Die Preissteigerung hat auch mehrere Gründe… Forschung und Entwicklung, Marketing und Werbung, denn man muss sich ja absetzen. Der Markt ist nun mal gesättigt und da kommen wir zum nächsten Punkt… gesättigter Markt, Kundschaft ist zufrieden, Smartphone hält länger als 2 Jahre also wird später neu investiert. Damit bleibt Gewinn aus, somit müssen Preise steigen damit neue Gewinne gemacht werden. Ist nun mal ne AG
      iLike 5
      • Auge78 13. November 2018 um 09:52 Uhr ·
        Alles schön und gut. Gewinne sollen ja auch erzielt werden, damit sowas auch entwickelt werden kann, gehen wir aber mal in Richtung Mac Mini. Wie siehst du das denn da bitte? Fast 5.000€??? DAS hat absolut nichts mehr mit normalen Gewinnen zu tun. Habe mich riesig auf den Kleinen gefreut, aber als ich die Preise sah, wurde mir schlecht. Und zum Thema iPhone: mein X ist super, ist das allererste Mal, dass ich dieses Jahr kein neues Modell kaufen werde. Ich hoffe, das werden andere Interessenten ebenfalls so machen.
        iLike 2
  3. comandreja 13. November 2018 um 00:52 Uhr ·
    Naja als Kunde kann man davon ja nur profitieren. Für den aktuellen Preis ist es mir zu teuer als das ich non meinem sehr gut laufenden 6s zu wechseln. Sollte es günstiger werden werde ich bestimmt anfangen darüber nachzudenken.
    iLike 7
  4. Jörg 13. November 2018 um 06:32 Uhr ·
    Also ich bin mit meinem X total zufrieden und finde die Optik und erst recht das Display viel besser als beim XR. Werde mit Sicherheit auch das XI auslassen und erst in 3 Jahren beim XII überlegen.
    iLike 2
  5. Jörg 13. November 2018 um 06:37 Uhr ·
    Also ich bin mit meinem X total zufrieden und finde die Optik und erst Recht das Display wesentlich besser als beim XR. Werde spätestens erst beim XII überlegen.
    iLike 0
  6. Klickt 13. November 2018 um 06:42 Uhr ·
    Wenn das XR einen etwas anderen Formfaktor, also nicht so breit und klobig wirken würde, sowie dieser unsäglich breite Displayrand nicht wäre, würde es sich wahrscheinlich besser verkaufen, auch zu dem Preis. Diese Dinge hört man ständig von Leuten, die es sich im AppleStore oder anderswo anschauen
    iLike 2
    • Wolfgang D. 13. November 2018 um 13:13 Uhr ·
      @Klickt Ein Blick, kein Fingerscanner vorne unten oder an der Seite, schon hat mich der Rest der Gurken nicht mehr interessiert. X, XS, XR, mir egal. Dann noch die Preise, LOL. Ich würde ja glatt komplett auf diesen biometrischen Quatsch samt Passwörtern verzichten, wenn man nicht immer wieder dazu genötigt werden würde. Spätestens durch die Exchange Richtlinien… So hole ich mir in diesem Jahr eben ein 7 Plus, und in zwei Jahren das 8 Plus, wenn Apple bis dahin nichts vernüftiges gebacken bekommt. Das wird dann bis zum Ende aller Funktionen verwendet, und danach brauche ich eh kein „Handy“ mehr.
      iLike 3
  7. Sharx 13. November 2018 um 08:10 Uhr ·
    Was mir aufgefallen ist, dass in sehr vielen MM & Saturns Huawei Stände (wie Samsung & Apple) aufgebaut wurden. Hier wurde oft umgebaut und viel Platz dafür reserviert. Die Preise bei Samsung, Huawei etc. fallen ja innerhalb kürzester um satte Prozentpunkte. Hier werden wohl viele die nicht zwingend Apple gebunden sind zugreifen.
    iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.