iPad-Pro-Probleme: Apple äußert sich

Apple hat vor wenigen Minuten zu den anhaltenden Problemen des iPad Pros mit iOS 9.3.2 Stellung genommen. Das Tablet hängt sich während der Aktualisierung auf und zeigt nur noch einen iTunes-Bildschirm an. Doch auch der Anschluss an den Mac bringt nichts.

fehler-56

Bild: Twitter @ivanmorote

Gegenüber iMore äußerte sich ein Sprecher des Unternehmens:

We're looking into a small number of reports that some iPad units are receiving an error when updating the software. Those unable to restore their device through iTunes should contact Apple support.

Demnach untersucht Apple derzeit das Problem. Betroffene Nutzer sollen derweil den Support kontaktieren und versuchen, das iPad über iTunes wiederherzustellen. Dies klappt in den meisten Fällen aber nicht. Daher gehen wir davon aus, dass Apple eine überarbeitete Aktualisierung für die iPad-User bereitstellen wird.

So sieht das iPad bei Betroffenen aus

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

41 Kommentare zu dem Artikel "iPad-Pro-Probleme: Apple äußert sich"

  1. ThomasF 18. Mai 2016 um 08:40 Uhr ·
    Blöde Frage, aber wenn man das iPad auch mit iTunes nicht zum laufen bringt, was bringt da eine überarbeitete Version wenn man sie nicht installieren kann? Oder denke ich da falsch?
    iLike 14
    • Mirko 18. Mai 2016 um 09:43 Uhr ·
      Diese Frage klärt sich natürlich erst, wenn Apple das neue Update herausbringt. Evtl. bleibt einem der Gang zum Apple Store nicht erspart :(
      iLike 6
    • Falkiii 18. Mai 2016 um 09:53 Uhr ·
      Wenn die software version höher ist, also zbs 9.3.3, erkennt das iTunes & installiert gleich diese version. Dabei dürfte ja dann nichts mehr abstürzen, da es nichts mehr mit 9.3.2 zu tun hat. (Natürlich nur wenn das iPad von iTunes erkannt wird).
      iLike 3
    • Hinweisgeber 18. Mai 2016 um 11:58 Uhr ·
      Es gibt einen „Wartungsmodus“. In diesem Modus kann das iPad dann zu iTunes Kontakt aufnehmen und das neue Abbild von iOS aufspielen.
      iLike 6
  2. @iAndy26 18. Mai 2016 um 08:41 Uhr ·
    Apple ist echt nicht mehr das was es mal war …
    iLike 33
    • Jo 18. Mai 2016 um 09:47 Uhr ·
      Du hast ja anscheinend nicht das Problem. Verstehe nicht wie man sich aufregen kann wenn es nur einen kleinen Teil der iPad Pro mit OTA betrifft. Solche Probs gibt es woüberall. Und selbst bei den Windowskisten darf so etwas nicht passieren und trotzdem kommt mindestens einmal im Jahr von Microsoft ein tödliches Update.
      iLike 12
      • DiscuStu 18. Mai 2016 um 14:58 Uhr ·
        Das Problem an der Sache ist, das werden immer mehr devices, die das nicht schaffen. Ich mach Support bei ner Softwarefirma und die User sind davon sehr genervt.
        iLike 4
      • Jo 18. Mai 2016 um 20:15 Uhr ·
        Sobald Apple besser da steht ist ja der Tellerrand nicht erwünscht. Mein Fehler.
        iLike 2
  3. Mirko 18. Mai 2016 um 08:49 Uhr ·
    Ich versteh nicht, warum Apple das Update für das kleine iPad Pro nicht zurückzieht… o_O
    iLike 5
    • Hans 18. Mai 2016 um 09:41 Uhr ·
      Weil wohl offensichtlich nicht viele davon betroffen sind. Eventuell ist es bei de betroffenen ja auch ein Hardware Defekt. Zumindest sieht man immer nur denselben Screenshot dieser einen Person.
      iLike 6
  4. Mimijet 18. Mai 2016 um 08:52 Uhr ·
    Ist dann nur iPad Pro von dem Bug betroffen und die anderen iPads wie Air 2 nicht?
    iLike 0
  5. Hansemann 18. Mai 2016 um 09:07 Uhr ·
    Oberpeinlich…
    iLike 8
    • Devil97 18. Mai 2016 um 12:32 Uhr ·
      Nö gar nicht
      iLike 0
  6. Tim 18. Mai 2016 um 09:36 Uhr ·
    Also ich hab kein Problem gehabt, nur bei meinen iPhone haben sich einige Music Alben entfernt…
    iLike 2
  7. Peterpan 18. Mai 2016 um 09:37 Uhr ·
    Schön oder? Wenn man sich dann auch noch ein wenig abhängig von seinem Pro gemacht hat und es täglich zum arbeiten nutzt :-) Das macht richtig Spaß Apple, weiter so!
    iLike 14
    • Mirko 18. Mai 2016 um 09:44 Uhr ·
      Der Trend geht zum zweitPad ;D
      iLike 9
      • zarabeeck 19. Mai 2016 um 14:18 Uhr ·
        Nein. Alle guten Dinge sind drei.
        iLike 0
    • Jo 18. Mai 2016 um 09:44 Uhr ·
      Im Bürohob Alltag. Dann hängt man den ganzen Tag drann um die Windowskiste neuzuinstallieren.
      iLike 3
      • Kaktus 18. Mai 2016 um 11:28 Uhr ·
        Seit Windows 7 nicht mehr vorgekommen. Und Windows 10 hat eine sehr gute Restore-Option.
        iLike 6
      • IFön 18. Mai 2016 um 20:12 Uhr ·
        Tja, wenn man keine Ahnung von Windows hat, sollte man auch die Finger davon lassen.
        iLike 2
      • Jo 18. Mai 2016 um 20:22 Uhr ·
        Ich bezweifle das unsere IT weniger Ahnung hat als ihr zwei Gummibälle.
        iLike 2
      • IFön 18. Mai 2016 um 21:03 Uhr ·
        Hahaha, Mann hab ich gelacht! Vielleicht liegt das Problem ja an der Inkompetenz eurer IT Abteilung? Aber klar, erst Mal eine Neusintallation statt sich aktiv mit dem Problem zu beschäftigen. Und am Ende ist Windows wieder „scheiße“, weil man nach 2 min Google-Suche nicht die Lösung hat. Jammerlappen.
        iLike 3
  8. Stefan 18. Mai 2016 um 09:42 Uhr ·
    Mein Air 2 läuft auch nach Update ohne Probleme!
    iLike 2
  9. SirPeoples 18. Mai 2016 um 09:42 Uhr ·
    Ich würde in den AppleStore fahren und tauschen. Produkt muss funktionieren und der Fehler liegt klar bei Apple
    iLike 4
  10. Agit 18. Mai 2016 um 09:51 Uhr ·
    Eigentlich will ich ja nicht meckern und hatte noch nie Probleme dieser Art mit Apple Geräten, aber einem so großen Konzern wie Apple, welches die paar Geräte hat, wo Software und Hardware aus einem Guss kommen, sollte so etwas nicht passieren. In letzter Zeit kommt es ja nur noch zu solchen Zwischenfällen.
    iLike 15
  11. R2D2 18. Mai 2016 um 10:30 Uhr ·
    Meins ließ sich problemlos updaten (iPP9.7-256)
    iLike 1
  12. chris 18. Mai 2016 um 10:55 Uhr ·
    ich hab zum Glück mein iPad noch nicht aktualisiert, aber meine Vorredner haben schon recht, so etwas darf nicht passieren unabhängig davon wie viele Nutzer betroffen sind. Ich meine es war ein update das nicht unbedingt Eilt, wieso wird es vorher nicht ausgiebig getestet bevor es releast wird ? bzw. was bringen dann die ganzen Betas die da ausgeteilt werden Auch wenn von X Millionen verkauften iPads nur 100 Nutzer betroffen sind, dann sind es schon min. 90 Nutzer zu viel
    iLike 3
  13. Siglinde 18. Mai 2016 um 11:28 Uhr ·
    Betrachtet hier eigentlich niemand das wahre Problem? Apple stellt die Geräte nicht selbst her. Einige Hardware-Teile werden zum Beispiel von Samsung gefertigt. Was ist, wenn jetzt eine Charge mit einem Hardware-Defekt ausgeliefert wurde? Diese Charge wird kein Apple-Techniker geschweige denn -Tester in die Finger bekommen haben… Wie soll Apple das ausschließen?
    iLike 8
    • Alsi 22. Mai 2016 um 12:36 Uhr ·
      Stimmt ! Denn kein einziges von Apple produziertes iPad hat je einen Defekt gehabt ! Es sind die Asiaten !
      iLike 0
  14. neo70 18. Mai 2016 um 13:38 Uhr ·
    Ob Apple noch auf der richtigen Spur ist? Immer teurere Produkte und parallel immer schlechtere Qualität in der Software. Ich bin mir da nicht so sicher.
    iLike 9
  15. Svenninger 18. Mai 2016 um 16:44 Uhr ·
    Läuft auch nicht!! Nur die Batterie wird kochend heiß!! ??
    iLike 0
    • Steve Ditko 18. Mai 2016 um 17:16 Uhr ·
      Das tut mir leid.
      iLike 1
  16. Reiner knuepfing 19. Mai 2016 um 00:23 Uhr ·
    Hallo Leute von der pro Fraktion Mein iPhone 4s hat den gleichen Screen nach dem Update . Bin gespannt wie Apple dieses Problem zu fassen bekommt.
    iLike 1
  17. Pillanski 19. Mai 2016 um 07:07 Uhr ·
    Es gibt bei jedem Update bei einigen wenigen Nutzern Probleme das ist nun mal so bei Apple bei Windows bei Linux bei allen Betriebssystemen da es immer mehr hochtechnicher und komplizierter wird. Und vielleicht sind auch einige Nutzer dabei die an ihrem Gerät rumgespielt haben und nun jammern das kein Original Update mehr geht. Ich würde gerne mal die genauen Zahlen sehen denn bis jetzt gibt es nur 1 Bild und ob es wirklich Defekt ist weiß auch keiner es gibt so viele Hater die einfach nur schlecht Reden. Jeder kann doch das benutzen was er will.
    iLike 0
  18. zarabeeck 19. Mai 2016 um 14:52 Uhr ·
    OT: Da ich mir überlege vom Air2 auf das „kleine“ iPad Pro zu wechseln: Eine Frage mal an die Apple User hier: Welche Anwendungen nutzt ihr persönlich mit dem „kleinen“ iPad Pro welche sich nicht auch genauso gut mit dem Air2 betreiben lassen?
    iLike 0
  19. Andreas 19. Mai 2016 um 16:24 Uhr ·
    Hallo zusammen , Wir haben uns am gleichen Tag zwei iPad Pro 9,7er gekauft . Nach dem update aud 9.3.1 ist ein iPad mit Fehler 56 nicht mehr startbar gewesen , dass andere ganz Problemlos. Apple store … Neues iPad in zwei Tagen da die vor Ort krin 128er hatten. Naj ich warte mit der installation jetzt trotzdem was … ;-)
    iLike 0
  20. Siggi 19. Mai 2016 um 22:11 Uhr ·
    @ apfelpage Team Ich hab das erste iPad und Nutze es auch bis heute? Kann aber seit kurzem nichmal die mehr die YouTube App nutzen. Jegliche Apps sind unnütz… Eine Frechheit wie ich finde, da ein iPad nich mit dem Erneuerungsintervall eines iPhones gleichgesetzt werden darf! Gibt es Möglichkeiten, vllt einem jailbreak damit es auch weiterhin auf den neusten stand für Apps gebracht werden kann?
    iLike 0
    • Matthias Petrat 19. Mai 2016 um 22:37 Uhr ·
      Das liegt daran, dass die API der YouTube-App geändert wurde und nicht mehr als systemeigene App unter iOS funktioniert. Was bei deinem iPad noch iOS 4.3.3 sein sollte. Ist ärgerlich, aber nach sechs Jahren dann auch irgendwo okay.
      iLike 0
      • Siggi 20. Mai 2016 um 00:16 Uhr ·
        Danke für die Antwort wobei ich mit der Aussage von 6 Jahren nicht wirklich einverstanden sein kann. Mein MacBook ist noch en ticken älter und da werden ja (zum Glück) auch nicht die Schotten geschlossen. Womit soll denn der Nutzen bestätigt sein sich ein neues iPad zu kaufen? Ist ja nicht so als wäre mittlerweile ein iPad „Pro“ auf dem Markt was sich mit nem MacBook messen könnte… Kennt man denn Möglichkeiten für einen jailbreak auf 4.3.3?
        iLike 0
      • Matthias Petrat 20. Mai 2016 um 00:28 Uhr ·
        Naja das iPad 1 war firmwaretechnisch auch immer eher ein großes iPhone 4 und auch der RAM war extrem mager. Eine 1.0 ist immer ein Kandidat der schnell aus allem ausscheidet – leider. Nach 6 Jahren wäre es vielleicht dennoch an der Zeit das iPad durch ein neues iPad Pro 9,7″ zu ersetzen und damit wieder 6 Jahre lang zu agieren.
        iLike 0
      • Siggi 20. Mai 2016 um 00:20 Uhr ·
        *Version 5.1.1
        iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.