Home » Betriebssystem » iOS und iPadOS 16 Developer Beta 2: Die Änderungen im Überblick

iOS und iPadOS 16 Developer Beta 2: Die Änderungen im Überblick

Gestern veröffentlichte Apple mitunter die zweite Developer Beta von iOS und iPadOS 16. Wir fassen hier kompakt zusammen, was neu ist.

Auf der WWDC 2022 zeigte Apple iOS und iPadOS 16, tvOS 16, watchOS 9 und macOS Ventura. Direkt nach dem Event schaltete das Unternehmen die erste Vorversion dieser Betriebssysteme für Entwickler frei. Nun erschien zwei Wochen später am gestrigen Abend mitunter die zweite Beta von iOS 16 und iPadOS 16. Diese kommen zu einem großen Teil mit Fehlerbehebungen, aber auch kleine Neuerungen schafften es in den Release. Wir haben den Überblick für euch.

iOS und iPadOS 16 Developer Beta 2: Das ist neu

  • iCloud-Backup über Mobilfunk erstellen: Mit iOS 15 konnte man ein iCloud-Backup nur unter bestimmten Bedingungen über das Mobilfunknetz anfertigen. Ab iOS 16 geht das Ganze ohne Einschränkungen. Genaue Details dazu findet ihr hier.
  • Sperrbildschirm: iOS 16 brachte viele optische Änderungen und Anpassungsmöglichkeiten auf den Lockscreen. Außerdem lassen sich verschiedene Konfigurationen erstellen, ähnlich wie bei Ziffernblätter auf der Apple Watch. Mit Beta 2 ist das Erstellen und Löschen von diesen nun etwas intuitiver. Bei der Wallpaper-Auswahl in den Einstellungen ist jetzt eindeutiger, welchen Hintergrund man genau ändert und man bekommt von nun an bei der Bearbeitung eines Sperrbildschirms den Hinweis, dass man ein Bild zoomen und verschieben kann. Zu guter Letzt gibt es zwei Farbfilter für Hintergrundbilder und das Astronomie-Hintergrundbild zeigt den aktuellen Standort.

Das sind die neuen Farbfilter. (Bild: 9to5Mac)

  • Erde-Hintergrundbild: Das dynamische Hintergrundbild der Erde ist mit iOS und iPadOS 16 Beta 2 auch auf älteren Geräten wie dem iPhone XR und XS verfügbar.
  • SMS-Filter: Bereits zur WWDC 2022 kündigte Apple 12 weitere Kategorien zur Filterung von SMS-Nachrichten an. Diese sind in Beta 2 von iOS und iPadOS 16 enthalten.
  • Video-Player: iOS und iPadOS 16 bringen auch Optimierungen fürs Vor- und Zurückspulen im Video-Player, welcher etwa in der TV-App zu finden ist. Nun kann man durch langes Halten und Ziehen des Fingers die Position in der Wiedergabe schneller ändern.

Um die neuesten Software-Updates für das iPhone und das iPad ausprobieren zu können, muss man aktuell noch ein angemeldeter Entwickler sein. Dabei empfiehlt es sich, die Aktualisierungen noch nicht auf dem Hauptgerät zu installieren, da es noch zu Fehlern kommen kann.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
David Haydl
twitter Google app.net mail