Gerüchte-Welle: Kuo rechnet ohne iPad mini 3 und iPad Pro

Geht es um Gerüchte zu kommenden Produkten, so kann Analyst Ming-Chi-Kuo nicht die Finger still halten. Daher gibt es heute seine ersten Prognosen für Apple 2014 im iPad-Lineup zu hören.

Zunächst einmal lehnt sich der als treffsicher geltende Analyst nicht sehr weit aus dem Fenster. Der Behauptung, das iPad 2 würde im Q1 2014 eingestellt, gingen bereits zahlreiche Berichte voraus. Mit dem Absetzen des iPad 2 wird die Produktion des iPad 4 wieder angeschoben, vermutet Kuo. Ähnlich hat es Apple bereits mit den iPhone 4 in Indien gehandhabt und damit vor allem Schwellenländer versorgt.

Der nächste Tagesordnungspunkt ist da schon um einiges spannender, da hier die ersten Gerüchte zu den kommenden iPad-Generationen ins Land fließen. Demnach wird Apple im Oktober/November diesen Jahr mit dem iPad Air 2 den Nachfolger des Erfolgsmodells präsentieren. Es soll einen A8 Prozessor mitführen und Touch-ID inne haben. Für das iPad mini 3 hingegen stehen die Chancen schlechter. Ein Release in diesem Jahr schließt der Marktbeobachter aus. Apple konzentriere sich stattdessen auf andere Produkte – die im letzten Jahr veröffentlichte zweite iPad mini-Generation könne mit der Technik auch noch ein weiteres Jahr durchhalten.

Auch das iPad Pro wird nach Kuo in diesem Jahr noch kein Kunde in der Hand halten können. Die angepasste Software dazu werde erst nächstes Jahr entwickelt, da die Software Designer sich zunächst auf das Interface der iWatch konzentrieren sollen.

Die Vermutungen sind nicht unbedingt realitätsfern. Trotzdem: An ein iPad Pro wollen wir immer noch nicht glauben. Wie geht es euch?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

22 Kommentare zu dem Artikel "Gerüchte-Welle: Kuo rechnet ohne iPad mini 3 und iPad Pro"

  1. LukasDasOriginal 16. Februar 2014 um 10:13 Uhr ·
    Niiieeeemals
    iLike 0
    • Jeepee96 16. Februar 2014 um 11:07 Uhr ·
      Denke das ipad pro, also die Fusion von MacBook und ipad muss kommen, da insbesondere im Business Segment hier ein Markt herausgebildet hat, den Apple nicht auslassen darf um auch hier im Computer und nicht nur im iPhone Bereich nachhaltig Fuß fassen zu können
      iLike 0
    • Jeepee96 16. Februar 2014 um 11:07 Uhr ·
      Denke das ipad pro, also die Fusion von MacBook und ipad muss kommen, da insbesondere im Business Segment hier ein Markt herausgebildet hat, den Apple nicht auslassen darf um auch hier im Computer und nicht nur im iPhone Bereich nachhaltig Fuß fassen zu können
      iLike 0
      • Apple ist besser 16. Februar 2014 um 20:58 Uhr ·
        Wer braucht ein iPad pro? Was soll das mehr können?
        iLike 0
  2. Hi97 16. Februar 2014 um 10:13 Uhr ·
    Bei der Push notification steht „iPad mini 2“
    iLike 0
    • tobi.vl 16. Februar 2014 um 10:17 Uhr ·
      Stimmt
      iLike 0
      • Jojoe 16. Februar 2014 um 16:37 Uhr ·
        Ist doch egal… Passiert
        iLike 0
  3. Sarah 16. Februar 2014 um 10:16 Uhr ·
    Würde kein iPad Pro kaufen. Aber ich denke Kuo liegt falsch, wenn er sagt, dass dieses jahr KEIN iPad mini 3 kommt…..
    iLike 0
  4. Freak 16. Februar 2014 um 10:57 Uhr ·
    Ich hoffe es kommt so wie Kuo es glaubt weil Apple sich lieber auf das iPad Air 2, iPhone 6, iWatch konzentrieren soll als auf ein unnötiges iPad Mini
    iLike 0
    • Felix 16. Februar 2014 um 11:45 Uhr ·
      Wieso soll das iPad Mini unnötig sein? Ich ziehe es dem „großen“ vor.
      iLike 2
  5. jForsti 16. Februar 2014 um 11:00 Uhr ·
    IPad Pro mit OS X wäre super.
    iLike 0
    • Gott 16. Februar 2014 um 12:46 Uhr ·
      fänd ich auch ziemich cool, wenn man es aber ohne tastatur mit ios nutzen könnte… ich glaube aber nicht wirklich dran…
      iLike 0
    • Jojoe 16. Februar 2014 um 16:38 Uhr ·
      Eine Mischung aus iOS und OS X wäre besser
      iLike 0
      • Aaron 16. Februar 2014 um 16:41 Uhr ·
        Genau. Richtig. Nur iOS auf so ein großes Display draufzuklatschen, wäre schwachsinn
        iLike 0
  6. roffl 16. Februar 2014 um 11:40 Uhr ·
    Ich weiß nicht, ob dieses Jahr, aber ich glaube an ein iPad Pro. Und zwar wegen der Namensgebung des iPad Air. Die hätten das ja auch iPad 5 nennen können. Das iPad Pro wäre aber nichts für mich. Zu groß.
    iLike 0
  7. Sascha Migliorin 16. Februar 2014 um 12:06 Uhr ·
    Warum sollten sie kein iPad Mini 3 raus bringen ? Es hat doch sowieso die gleiche Technik wie das iPad Air 2. da müssen sie sich nicht wirklich speziell darum kümmern. Falls die Software für das iPad Pro noch nicht wirklich fertig wäre, könnte das erste Pro halt nur mit iOS raus kommen. Das Pro 2 dann mit beidem.
    iLike 0
  8. LukasDasOriginal 16. Februar 2014 um 12:17 Uhr ·
    Die Frage ist wie teuer das wird…
    iLike 0
  9. GlHw3 16. Februar 2014 um 12:47 Uhr ·
    Das iPad Pro dann bitte nur mit OSX und mehr Speicher. Ansonsten macht es nicht wirlich Sinn. Ohne Finder wird es niemals ein Ersatz für ein MacBook in Frage kommen, das ist natürlich nur meine Meinung.
    iLike 0
  10. Güni 16. Februar 2014 um 14:01 Uhr ·
    Deinen Wunsch kann ich nachvollziehen. So denken vermutlich viele. Was liegt daher näher für Apple, als eine der kommenden OSX-Versionen zusätzlich mit einem iOS-Emulator auszustatten sowie einer entsprechenden Touch-Oberfläche. Damit hätte man beide Welten vereint und gleichzeitig ein geniales Konkurrenzprodukt zu Microsoft (Win8) – genial deshalb, da man bereits über Millionen Nutzer der jeweiligen Plattformen verfügt und daher nicht mit den extremen – aber verständlichen – Unlustbekundungen von Aufrüstkunden wie bei Win7 auf Win8 zu kämpfen hätte.
    iLike 0
  11. Grm 16. Februar 2014 um 14:39 Uhr ·
    Ich hoffe weiterhin aus ein iPadPro mit Stylus… allerdings sollten sie, wenn sie auf dem iPadPro MacOS laufen haben sollten, auch iOS-Apps ausführbar machen (muss ja nicht nen Emulator sein, sondern eine komplette iOS-Einbindung in MacOS X 10.10 bzw. MacOS XI).
    iLike 0
  12. aInsider21 16. Februar 2014 um 16:01 Uhr ·
    Es wird auf jeden Fall ein iPad mini 3 kommen, dass auf der Technik des kommenden iPad Air 2 beruht, da es für Apple nur einen geringen Aufwand bedeutet, diese Technik in das iPad mini zu integrieren. Ein weiterer Grund für Apple wird sein, dass das iPad mini genauso gefragt bei den Kunden ist, wie das iPad Air, und eine neue Version viele (neue) Abnehmer finden wird. Allerdings ist es fraglich, ob ein iPad Pro wirklich kommen wird, da Apple seine Kapazitäten hauptsächlich für den Release der neuen iPhone-Generation und eventuell iWatch verwendet. Das iPhone ist immer noch die wichtigste Sparte für Apple und dieses Jahr müssen sie ein komplett neues innovatives iPhone auf den Markt bringen um der Konkurrenz die Stirn bieten zu können. Wenn ein iPad Pro dieses Jahr noch kommt, dann nur mit einer angepassten Version von iOS und nicht mit OSX oder einem Hybriden aus den beiden Betriebssystemen, da Apple im Moment andere Prioritäten setzt. Deshalb ist es fraglich, ob sich dann überhaupt ein iPad Pro lohen würde, wenn es mit dem, ich sag mal, normalen iOS kommen würde.
    iLike 0
  13. BABOJUL 17. Februar 2014 um 22:30 Uhr ·
    Ich hoffe auf ein neues Betriebssystem iOS x OSX damit auch ein neues iPad Pro und iMac’s mit gewissen Touchfunktionen. Denke jedoch das wird erst 2015-2016 realisierbar..
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.