Home » Apple » Ernüchternder Ausblick: AirPods 3 erst im Herbst und düstere Verkaufsperspektiven für 2021

Ernüchternder Ausblick: AirPods 3 erst im Herbst und düstere Verkaufsperspektiven für 2021

AirPods Pro - Apple

Kommen die AirPods 3 womöglich doch nicht in diesem Monat? Aktuelle Einschätzungen von Beobachtern gehen nun plötzlich von einem Start Ende des Jahres aus. Und nicht nur das: Sie sehen auch eine deutliche Abschwächung der Verkäufe für das laufende Jahr.

Dieser Ausblick kommt schon etwas überraschend: Ming-Chi Kuo schert überraschend aus: Lange stand er fest an der Seite der Leaker und Analysten, die einen Start der AirPods 3 noch Anfang des Jahres gesehen haben. Tatsächlich tauchten innerhalb der letzten -woche verschiedentlich Leaks auf, die sogar Bilder der mutmaßlichen AirPods 3 gezeigt haben, zuletzt hatten wir heute Morgen welche von ihnen aufgegriffen.

Nun glaubt Ming-Chi Kuo aber wieder an einen deutlich späteren Start: Laut einer aktuellen Notiz von TF International Securities geht er nun davon aus, dass Apple mit der Massenproduktion der AirPods 3 erst im dritten Quartal 2021 beginnen werde. Daraus würde sich ergeben, dass die neue Generation der AirPods erst im Herbst oder noch später an den Start gehen könnte.

Neue und pessimistische Aussichten für die AirPods-Verkäufe

Nicht nur hat er plötzlich den Starttermin der AirPods 3 deutlich nach hinten verschoben, auch schätzt Kuo die Verkaufsperspektive der AirPods für 2021 nun deutlich schwächer ein. Vom ersten bis zum dritten Quartal 2021 werden möglicherweiseseiner Einschätzung nach deutlich weniger AirPods verkauft, seine Prognose geht von rund 25% weniger verkauften Einheiten weltweit aus, was rund 55 Millionen verkauften AirPods entsprechen würde. Im letzten Quartal könnte die Kurve mit geschätzten rund 23 Millionen verkauften Einheiten ebenfalls flach bleiben.

Wearables-Verkäufe 2019 - 2022 - Infografik - Gartner

Wearables-Verkäufe 2019 – 2022 – Infografik – Gartner

Auch auf das gesamte Jahr gesehen sieht der Analyst sinkende Verkäufe: Danach werde Apple 2021 nur mehr rund 78 Millionen AirPods statt zuvor 90 Millionen Einheiten weltweit verkaufen können. Die AirPods Max böten nur eine schwache Unterstützung der Verkäufe, stellte Kuo wenig überraschend fest. Nur rund eine Million Einheiten werde Apple hier aufs Jahr gesehen absetzen können.

Apple steckt in der Zwickmühle

Auch hat er Zweifel an der zuvor geäußerten Vermutung, Apple werde die AirPods 2 abkündigen, sobald die AirPods 3 erscheinen. Deren Preis wird vermutlich höher liegen und wenn dann die günstigeren AirPods 2 fehlen, könnte sich das auf die Verkaufszahlen negativ auswirken. Wenn die AirPods 2 allerdings im Lineup blieben, würde das die AirPods 3 womöglich ausbremsen.

Falls Apple die AirPods 2 ersetzt, könnten die AirPods 3 umgehend auf einen Anteil von rund 40% an den AirPods-Verkäufen kommen, die AirPods 2 kämen auf rund 31%, die AirPods Pro (Affiliate-Link) auf geschätzte 28% sowie die AirPods Max auf nur 1% der weltweiten Marktanteile.

Blieben die AirPods 2 allerdings im Lineup, könnte die günstigste Variante einen Marktanteil bei AirPods-Verkäufen von rund 39% besitzen. Dahinter folgten die AirPods 3 mit rund 32%, die AirPods Pro kämen auf 28’% und die AirPods Max weiter nur auf 1%.

Den Rückgang der Verkäufe erklärt der Analyst mit einem deutlich belebteren Marktgeschehen mit mehr und besserer Konkurrenz.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Ernüchternder Ausblick: AirPods 3 erst im Herbst und düstere Verkaufsperspektiven für 2021"

  1. Gast 15. März 2021 um 16:28 Uhr ·
    Passt das zu einem 2000 Milliarden Dollar Unternehmen ? Verschoben , kommt später , ganz weg und Neuheiten in homöopathischen Dosierungen. Alter Schwede das kann doch nicht alles Corona sein.
    iLike 2
    • Tom 15. März 2021 um 22:29 Uhr ·
      Apple hat nie gesagt dass sie neue AirPods raus bringen. Das wird alles nur von den Leakern Prognostiziert. Vlt war es von Anfang an geplant die AirPods 3 erst im Herbst zu bringen. Sie werden schon ihre Gründe haben die AirPods erst im Herbst zu droppen. Sonst ist dass Geheule wieder groß wenn das Produkt Fehler hat.
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.