Das war Apple 2018: Unsere Tops und Flops des Jahres – Euer Fazit für 2018? Apfelplausch 75

Noch einmal schlafen, dann ist Silvester. 2018 geht zu Ende und Lukas und ich blicken zurück. Was war gut dieses Jahr und was weniger gut? Klar ist, die Bilanz fällt nicht eindeutig aus. Unsere Tops und Flops könnt ihr im neuesten Apfelplausch hören. Was waren eure Highlights? Euer Lieblingsprodukt?

Apfelplausch auf Apple Podcast

Apfelplausch auf Radio.de

Apfelplausch auf Spotify

Das Jahr neigt sich dem Ende und überall erscheinen Rückblicke auf 2018. Auch wir machen da keine Ausnahme. Wir rekapitulieren das Apple-Jahr 2018 und gucken, was so passiert ist rund um den Apfel. Während wir versuchen, uns am chronologisch roten Faden zu orientieren, können wir aber nicht verhindern, regelmäßig noch etwas weitere Rundumschläge als üblich zu machen, aber es ist ja auch ein Jahresrückblick.

Themen des Apfelplausch 75

  • 00:00:00:Intro, Gewinner des Christmas Gewinnspiel, Hörermails
  • 00:07:00:Apple ab Januar
  • 00:36:00:Apple ab WWDC

Erstes Halbjahr: HomePod-Start und Bildungs-Event

Der Beginn des Jahres war durch dem Launch des HomePod geprägt, der startete bekanntlich zunächst in den USA, Großbritannien und Australien. Nach Deutschland kam er dann einige Monate später. Wir sprechen an dieser Stelle ein wenig über Möglichkeiten und verpasste Chancen des HomePod. Hat Apple hier zu klein gedacht?

Im März folgte dann das Spring-Event in Chicago. Apple wollte zum Sturm auf die Schulen ansetzen und brachte das 9,7 Zoll-iPad mit Support für den (alten) Apple Pencil. Wie erfolgreich war dieses Unternehmen rückblickend? Zumindest gibt es auch in Deutschland schon einige Lehrer, die mit dem iPad unterrichten, in dieser Sondersendung berichtet einer davon über seinen Alltag mit iPad in der Schule.

Zweites Halbjahr: iOS 12, neue iPhones, Apple Pay

Im Sommer gab Apple die Devise einer verbesserten Softwarequalität aus: iOS, macOS und co. sollten von alten und lästigen Bugs befreit und Performancetechnisch aufgefrischt werden. Das hat zum Teil auch ganz gut geklappt, doch auch hier lief nicht alles nach Plan.

Im September und Oktober brachte Apple dann die drei neuen iPhones, ein neues MacBook Air und den neuen Mac Mini. Wie ist dieses Produkt-Update zu bewerten?

Und natürlich darf nicht fehlen: Apple Pay hat es endlich nach Deutschland geschafft – man mag es kaum glauben.

Apfelplausch auf Patreon unterstützen

Ihr hört den Apfelplausch gerne und wollt uns ein bisschen unterstützen? So oder so ähnlich klingen die ganzen Standard Patreon Bettler. Naja, wir sind keine Bettler und wir müssen auch nicht vom Podcast leben, doch nimmt er eine geraume Zeit, in der wir anders Geld verdienen könnten/müssten. Wir machen es aus Spaß und wegen euch! :-) …. und, wir freuen uns über jeden, der den Apfelplausch möglich macht.

Ihr findet uns hier auf Social Media und auf Patreon:

Apfelplausch anhören

Den Apfelplausch findet ihr wie immer auf allen bekannten Podcast Kanälen. Unter anderem iTunes, TuneIn, Radio.de, Spotify und vielen Apps wie Pocket Casts oder Overcast.

Apfelplausch auf iTunes / Podcast App

Apfelplausch auf TuneIn

Apfelplausch auf Radio.de

Apfelplausch auf Spotify

Wie fandet ihr Apple in 2018?

Was ist eure Meinung? Wie fandet ihr Apple im Jahre 2018? Hattet ihr ein Lieblingsprodukt oder etwas, das euch besonders gefiel oder aufgestoßen ist? Schreibt uns gerne mal, wir lesen eure Mail nächstes Mal vor. Ihr könnt auch gerne hier einen Kommentar verfassen.

In diesem Sinne: Allen Hörern ein frohes neues Jahr! Vielen, vielen, vielen Dank, dass ihr uns zuhört. Ihr seid die Besten!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Zuhören und einen guten Rutsch!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "Das war Apple 2018: Unsere Tops und Flops des Jahres – Euer Fazit für 2018? Apfelplausch 75"

  1. ich 30. Dezember 2018 um 23:47 Uhr ·
    Der Alltagsplausch wird also zu Hallo Welt. Ich bin schon echt sehr gespannt darauf !
    iLike 1
  2. Raphael Sommer 31. Dezember 2018 um 08:16 Uhr ·
    Apple hatte dieses Jahr ein starkes Produkt Lineup. Mac Mini, Mac Book Air, iPad Pro, iPhone XS ( Max ) und iPhone XR, sind alles sehr gelungene Produkte. Auch das neue iOS und MacOS sind gelungen. Leider hat Apple mit seiner Preispolitik und den verbogenen iPad Pros zurecht viel Kritik geerntet. Zum ersten Mal hatte ich das Gefühl als Apple-Fan ( seit 1999 ), dass Apple uns nicht mehr die besten Produkte geben möchte, sondern nur noch Geld will. Lange habe ich mir überlegt, ein neues Handy bei der Konkurrenz zu kaufen. Daten- und Umweltschutz, iOS, einfache Datenübernahme und mehrjährige Updates haben mich dazu bewegt, doch ein iPhone XR zu holen. Und war überrascht, wie toll dieses Gerät doch ist!
    iLike 5
  3. Wolfgang D. 31. Dezember 2018 um 17:52 Uhr ·
    Mindestens die Käufer sehen es anders, aber für mich war eine gute Entscheidung, sich in diesem Jahr vom Iphone SE, 8 und dem Apple Umfeld zu trennen. Die neuen Produkte turnen mich überhaupt nicht mehr an, vor allem fehlt mir absolut der Mehrwert für Arbeit und Hobby. Die Verzückung mancher erscheint fragwürdig. Nun läuft noch mein Mini super unter W10 64bit, nachdem Apple weiteren Support des OS für dieses Gerät ja nicht mehr nötig hatte. Kein Generve mehr mit Apple Restriktionen, aber manche mögen ja lieber Knast.
    iLike 0
  4. ich 31. Dezember 2018 um 20:54 Uhr ·
    Mein Sohn. Du bist vom Weg abgekommen. Lass dich wieder bekehren, auf das du wieder einer von uns Jüngern wirst. Es darf nur ein OS geben auf dem Mac ! Lass dich nicht von Teufelswerk blenden.
    iLike 0
    • Wolfgang D. 1. Januar 2019 um 13:48 Uhr ·
      @ich Um es noch mal für dich zu wiederholen: Es geht um *mein* Fazit für 2018, und nicht deine Probleme als Fangirl.
      iLike 0
      • ich 1. Januar 2019 um 14:42 Uhr ·
        Und um dir als vom Weg abgekommene ungläubige nochmal mit auf den Weg zu geben: Bei uns gibt es kein „mein“ oder „dein“, sondern nur ein „WIR“. Deshalb machen wir uns alle Sorgen um dich, aber eher früher als später wirst du merken, was gut für dich war, und wieder mit offenen Armen aufgenommen werden. Der Apfel sei mit dir.
        iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.