China fängt angeblich iCloud-Passwörter ab

Schwere Vorwürfe gegen Peking: Angeblich soll die Regierung bewusst iCloud-Passwörter abfangen. Hinter den Aktionen vermuten Datenschützer Industriespionage.

Das Vorgehen ist jedes Mal das selbe: Nutzer werden über gefälschte Apple-Mails auf eine nachgebaute Seite weitergeleitet. Die Hacker umgehen die sichere SSL-Verbindung mit einem selbst erstellten Zertifikat. Durch die teils unsicheren Browser, die in China zum Standard gehören, merken die User das auch nicht und geben unbehelligt Nutzernamen und Passwörter ein.

Die chinesische Datenschutzorganisation Great Fire schreibt:

Dies ist eindeutig eine böswillige Attacke auf Apple mit dem Ziel, Zugang zu Nutzerdaten und Passwörtern und letztlich allen in der iCloud gespeicherten Daten zu bekommen, etwa iMessages, Fotos und Kontakte. Wenn Nutzer die Warnung ihres Browsers ignorieren und sich bis zu ihrem iCloud-Konto durchklicken, dann sind die Daten in die Hände der chinesischen Behörden gelangt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

18 Kommentare zu dem Artikel "China fängt angeblich iCloud-Passwörter ab"

  1. Leon 21. Oktober 2014 um 08:48 Uhr ·
    Chinesen halt
    iLike 29
    • derwahrekevin 21. Oktober 2014 um 11:32 Uhr ·
      Neulich war ich Kina und bis auf mein Portmonee wurde mir nichts gestohlen!
      iLike 4
    • Stephen 21. Oktober 2014 um 15:14 Uhr ·
      Besser als dıe amerıkaner
      iLike 0
  2. Dany 21. Oktober 2014 um 08:53 Uhr ·
    Tipp der Tages Leute: Vertraue niemanden
    iLike 11
  3. Nick 21. Oktober 2014 um 08:53 Uhr ·
    Wen wunderts. Die wollen alles und jeden kontrollieren. -.-
    iLike 3
    • Ady 21. Oktober 2014 um 08:57 Uhr ·
      Die ANDEREN sind auch nicht besser.
      iLike 8
    • MG 21. Oktober 2014 um 09:38 Uhr ·
      Zu bedauern ist der man der unter seinen Brüdern kein Vertrauen mehr findet
      iLike 1
      • MG 21. Oktober 2014 um 09:39 Uhr ·
        Sry hab dany gemeint
        iLike 0
  4. Apple Realist 21. Oktober 2014 um 09:15 Uhr ·
    Nicht nur Chinesen. Die ganze Welt kann und macht es bei Bedarf.
    iLike 3
  5. Felix 21. Oktober 2014 um 09:38 Uhr ·
    Habt ihr beweise für eure vermutungen? Würde mich interessieren
    iLike 3
    • Felix 21. Oktober 2014 um 15:50 Uhr ·
      Ich denke nicht
      iLike 0
      • Apple Realist 25. Oktober 2014 um 12:01 Uhr ·
        Oh Mann!!!!
        iLike 0
  6. GO 21. Oktober 2014 um 10:04 Uhr ·
    Wohl weniger gegen die Industrie als gegen die Bevölkerung. Wenn iCloud verschlüsselt dann kommt man wohl nur mit PW an die Daten
    iLike 1
  7. Smart_ies 21. Oktober 2014 um 11:29 Uhr ·
    Was ich an unseren Medien zur Zeit hasse sind Meldungen mit dem Zusatz „angeblich“ oder „vermutlich“, „es ist davon auszugehen“, „wahrscheinlich“… etc! Seit der Ukraine Krise wird nur noch vermutet und angenommen. Meldungen und Märchen einfach als Fakten unrecherchiert abgedruckt! Entweder es gibt Fakten oder es sind Schei..hausparolen! Was soll ich mich über „angebliches“ aufregen…
    iLike 5
    • Septimus 21. Oktober 2014 um 12:10 Uhr ·
      Das ist die gezielte und teilweise auch unterschwellige Propaganda unserer Staatsmedien, die seit der Ukraine-Kriese sehr gut zu beobachten ist. Seither gibt es deutlich mehr negative Berichte, auf fast allen Gebieten, über Russland und deren Verbündeten wie China. Eine Art Gehirnwäsche für das Volk: Die Amerikaner sind die guten, die ja nur uns und den Rest der Welt vor dem Bösen befreien wollen und die Russen sind das Übel, vor denen wir uns schützen müssen. Der kalte Krieg lässt Grüßen! Von den Amerikanern wird ein Brandherd nach dem anderen weltweit entfacht, werden Regierungen nach knallharten wirtschaftlichen Interessen, unter dem Deckmantel der Demokratie ins Amt oder aus dem Amt geputscht und wir können uns dann mit dem aus den Fugen geratenen Systemen herumärgern, indem wir mit hineingezogen werden. Wer das mal alles in den letzten 50 Jahren beobachtet hat, weiß vor wem wir wirklich Angst haben sollten…
      iLike 4
      • Felix 21. Oktober 2014 um 15:52 Uhr ·
        Weil die Amis ja auch die Regierung in der Ukraine gepuscht hat.
        iLike 2
  8. Septimus 21. Oktober 2014 um 11:50 Uhr ·
    Lieber sollen es von mir die Chinesen oder die Russen bekommen, als die NSA und alle ihre Zuträger! Die Datengier und die damit immer größere Cloudnötigung von Apple, Google und MS ist für mich mittlerweile unerträglich. Momentan sind unsere Gesundheitsdaten dran. Und danach? Unser überwachtes Haus wo mit Apps und natürlich mit Cloudverbindung, von der Kaffeemaschine über die Waschmaschine, den Kühlschrank ( wo man dann unsere Ernährungsweise kontrollieren kann) bis zur Heizung, alles kontrolliert mit dem üblichen Argument der Bequemlichkeit: “ Lass mal, wir machen und entscheiden das schon für dich!“ Dann kommt niemand mehr so leicht aus dem Ökosystem heraus, wenn er z.b. seinen Anbieter wechseln will. Das ist wahrscheinlich auch deren Ziel! Irgendwie ist es auch wie ein Hohn, das wir für die Cloud auch noch zahlen müssen und sie dann Milliarden mit unseren persönlichen Daten und ihrer Kontrolle über uns verdienen. Diese totale Überwachunsgesellschaft und Verlogenheit kennt keine Grenzen mehr und dagegen war die Stasi aus der ehemaligen DDR der reinste Kindergarten und wie haben sich unsere heutigen Politiker dagegen aufgeregt! Und heute? Da gibt unser Staat teilweise unsere privaten Daten an die Amerikaner weiter, b.z.w. der BND lässt stillschweigend deren Überwachung zu und die Einwohnermeldeämter verkaufen unsere eigentlich vertraulichen Daten an Unternehmen, die dafür zahlen.
    iLike 6
  9. 21. Oktober 2014 um 13:18 Uhr ·
    @septimus: you made my day! Endlich wieder Hirn auf apfelpage! :)
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.