Bloomberg: Billig MacBook, FaceID iPad und Apple Watch Redesign kommt – aber nicht zur WWDC

Bloomberg hat wieder einmal alle seine Quellen und Insider mobilisieren können und prognostiziert, was Apple in diesem Jahr abseits der neuen iPhones so abfeuern wird: Auf dem Plan steht ein günstiger MacBook Air Nachfolger, Face ID für neue iPad Pros sowie ein neues Apple Watch Design mit größerem Display. Leider soll nichts davon auf der WWDC in der kommenden Woche präsentiert werden.

Laut Personen, die mit der Sache vertraut sind, arbeitet Apple an einem neuen MacBook Pro, einem 12 Zoll MacBook mit neuen Intel Chips sowie einem günstigen neuen Rechner, der die MacBook Airs ersetzt. Auch eine frische iPad Pro Lineup samt Face ID steht wohl auf der Agenda. Leider werden wir keine Produkte davon schon nächste Woche auf der WWDC Keynote zu Gesicht bekommen. Sie werden aller Voraussicht nach nicht für eine Präsentation nächste Woche fertig werden, so die Insider. Schade auch.

The company is working on refreshes to the MacBook Pro and 12-inch MacBook with new Intel Corp. chips, and is planning a new low-cost laptop to succeed MacBook Air. But those won’t be ready until later this year, according to people familiar with the plans. Apple is also working on a redesigned iPad Pro line with Face ID, but that’s also expected later.

Tim Cook auf der WWDC 2017 Keynote

Tim Cook auf der WWDC 2017 Keynote

Redesignete Apple Watch Ende Jahr

Wie schon unser geliebter Analyst Ming-Chi Kuo spekuliert hatte, bestätigt Bloomberg nochmals, dass eine Apple Watch in neuem Gewand für den Herbst geplant ist. Die Rede ist von einem immer noch eckigen, wenngleich deutlich größeren Bildschirm. Es soll die größte Veränderung seit dem Launch der Apple Watch im Jahre 2015 sein, versichert eine andere Person. Gleichzeitig werden die Armbänder weiterhin kompatibel bleiben, was sehr cool ist.

iOS 12 mit Digital Health Funktionen

Letztendlich hatte Bloomberg den bislang unglaublich dürren iOS 12 Gerüchten etwas hinzuzufügen: Was schon Google mit dem neuen Android auf der I/O gezeigt hat, könnte Apple mit iOS 12 nachahmen: Funktionen zum Wohle der digitalen Gesundheit seiner Nutzer. Auch ein ARKit 2.0 samt Multiplayer Funktionen für AR-Apps soll am Start sein.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Bloomberg: Billig MacBook, FaceID iPad und Apple Watch Redesign kommt – aber nicht zur WWDC"

  1. sharky 31. Mai 2018 um 18:10 Uhr ·
    Endlich eine größere ⌚️ 😃
    iLike 3
  2. Gast 31. Mai 2018 um 21:53 Uhr ·
    sharky…sie wird nicht größer , nur das Display hat weniger Rand. Schade das Apple keine neue Hardware im Koffer hat , aber warten es ab.
    iLike 0
  3. Blub 31. Mai 2018 um 23:45 Uhr ·
    Das wird eine relativ langweilige WWDC. Kann man sich wohl sparen anzuschauen.
    iLike 0
  4. Hope 1. Juni 2018 um 00:07 Uhr ·
    Hoffen wir auf das Face ID iPad Pro, dann muss ich meinen Display Sprung nicht reparieren lassen :D
    iLike 0
  5. Jura 1. Juni 2018 um 02:22 Uhr ·
    Wieso? Nur weil die Gerüchteküche diesmal kein riesiges Buffet errichtet hat?
    iLike 5

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.